Auf Symi wieder das Staunen lernen

Dodekanes Insel Symi

Kali Strata – Symi (Dodekanes)

Der Weg ist bekanntlich das Ziel – laut Konfuzius. Häufig begegnen uns dabei Treppen, die wir erklimmen müssen, in Not und Mühe, Stufe für Stufe, Schweiß um Schweiß, um zum (eigentlichen) Ziel zu gelangen, in der Hoffnung, dass die Anstrengungen über Stock und Stein sich endlich gelohnt haben. Auch wir machen beim Wandern jene Erfahrung… als wir die Kali Strata mit aller Macht zu bezwingen versuchen.

Aegean_kali_strata_valy

Doch natürlich ist es kein Zwang, der uns zur kleinen 2500-Mann-Insel der Dodekanes führt, sondern das Reisen. Die hier befindliche ,,Gute Straße“ besteht aus 500 Treppen, die man ersteigen muss, um von Gailos-Hafen nach Chorio, dem älteren Dorfteil der Stadt, zu gelangen. Dort angekommen, kann man einen atemberaubenden Ausblick von der Kali Strata Bar auf die Bucht Gailos‘ genießen mit seinem glänzenden Meer, das einen wahrlich erschaudern lässt. Doch unser Weg bringt weitere Annehmlichkeiten: wo schöne, wohlhabende Häuser und Geschäfte die Straße zieren, malen wir uns nur allzu leicht aus, wie hier die einstige Society-Gesellschaft zu ihrer Arbeit stolziert sein muss, vielleicht auch gehetzt, in der einen Hand noch den Kaffee haltend.

Doch wir, wir lassen uns nicht hetzen. Warum auch? Menschenmassen sucht man hier vergeblich. Eher Ruhe ertönt in unseren Ohren, während wir die Schönheit der oft khaki- und weiß-farbigen Alleen bestaunen, sogar den Gang, der in der prallen Hitze zwar anstrengend ist, uns jedoch – wie Konfuzius es meinte – reich an Erfahrungen macht.

Erfahrungen werden wir auch folgend machen; wenn wir zum Kloster des Erzengels Michael (Panormitis) wandern und zum Herrenhaus ,,Sala Hatziagapitos.“ Doch wir wissen nun, dass der Weg das Ziel ist… und freuen uns auch auf jene Sehenswürdigkeiten, denen wir auf unserem Weg begegnen, beim ,,Wandern auf den Dodekanes-Inseln.“ Wollen auch Sie jene Vorzüge beim Wandern erleben? Dann fragen Sie uns einfach an, schnell und unverbindlich!

Ein Bericht von Max Jamróg für griechenlandabc.de.

Schreibe einen Kommentar