Coronavirus 2020

Reisen in Zeiten des Corona Virus

Liebe Kun­den,
sehr geehrte Damen und Her­ren,

Bitte beacht­en Sie:

Die Ein­reise nach Griechen­land ist nur möglich, wenn bis spätestens 24 Stun­den zuvor eine Reg­istrierung auf der Inter­net­seite der griechis­chen Zivilschutzbe­hörde: https://travel.gov.gr/#/ stattge­fun­den hat. Der Antrag­steller bekommt hierzu einen Bar­code per E‑Mail oder Smart­phone, der bei Ein­reise vorzuweisen ist. Bitte beacht­en Sie, dass jede erwach­sene Per­son sich sep­a­rat reg­istri­eren muss.

  • Bei Ankun­ft in Griechen­land wer­den selek­tiv kosten­lose Coro­na-Tests durchge­führt
  • Die Online-Reg­istrierung bein­hal­tet unter anderem:
    Flugnum­mer, Name, Heimatadresse, Ausweis­num­mer, Alter, Tele­fon­num­mer und E‑Mail-Adresse des Rei-
    senden. Daneben ist die Angabe von Kon­tak­t­per­so­n­en sowie die Anschrift, unter der man in Griechen­land
    inner­halb der näch­sten 14 Tage zu erre­ichen ist, vorzunehmen.

Uns als Spezialver­anstal­ter für Reisen nach Griechen­land liegt es beson­ders am Herzen, unseren Gästen auch in Coro­na-Zeit­en eine möglichst sichere und unbeschw­erte Reise zu ermöglichen und Sie stets über die neuesten Bes­tim­mungen und Vorschriften zu informieren. Ver­ständlicher­weise muss mit eini­gen Ein­schränkun­gen gerech­net wer­den. Deshalb haben wir im Fol­gen­den die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen für Ihre Griechen­lan­dreise zusam­menge­fasst.

Wie in den meis­ten europäis­chen Län­dern wer­den auch in Griechen­land die Beschränkun­gen schrit­tweise gelock­ert, aber die all­ge­meinen Ver­hal­tens- und Abstand­sregeln, wie beispiel­sweise das Tra­gen ein­er Mund-Nasen-Maske bleiben einst­weilen weit­er­hin beste­hen. Sollte sich die Lage bezüglich COVID-19 lokal ändern, kann es kurzfristig zu stren­geren Maß­nah­men kom­men.

Am Abflughafen

  • Sowohl für Reisegäste als auch für das Flughafen­per­son­al gilt im Flughafen die Maskenpflicht
  • Beson­ders an den Check-in-Schal­tern sowie beim Secu­ri­ty Screen­ing wird auf einen aus­re­ichen­den Sicher­heitsab­stand sowie eine regelmäßige Desin­fek­tion geachtet
  • Es wird emp­fohlen, den Online Check-in zu nutzen

Im Flugzeug

  • Ins­beson­dere beim Ein- und Aussteigen ist die Ein­hal­tung eines angemesse­nen Sicher­heitsab­standes (mind. 1,5m) zu beacht­en
  • An Bord herrscht während des gesamten Fluges Maskenpflicht
  • Pas­sagiere erhal­ten ein Hygiene-Merk­blatt und eine Pas­sagier­lokalisierungskarte (PLC), welche vor der Lan­dung auszufüllen sind
  • Essens- und Getränke­ser­vice sind in reduziert­er Form vorhan­den
  • Die Crew achtet während des Fluges auf die Ein­hal­tung der Abstands- und Hygien­ebes­tim­mungen
  • Es wer­den Desin­fek­tion­s­mit­tel an Bord bere­it­ge­hal­ten

Ankun­ft am Zielflughafen und Trans­fer

  • Vor allem an den Gepäck­bän­dern sind strenge Abstand­sregeln einzuhal­ten, wodurch es zu Verzögerun­gen bei der Gepäck­aus­gabe kom­men kann
  • Sowohl am Flughafen als auch während des Trans­fers, sind die vorgegebe­nen Abstands- und Hygien­eregeln einzuhal­ten

Fähren

  • Der reg­uläre Fährverkehr zu den griechis­chen Inseln wurde bere­its wieder aufgenom­men. Dieser erfol­gt derzeit zu Wahrung des vorgeschriebe­nen Sicher­heitsab­stands allerd­ings nur mit ein­er begren­zten Anzahl an Pas­sagieren, unter Wahrung von ver­schiede­nen Schutz­maß­nah­men wie z.B. das Aus­füllen und Unter­schreiben eines Frage­bo­gens betr­e­f­fend den eige­nen Gesund­heit­szu­s­tand bei Ein­stieg, oder stich­probe­nar­tiges Messens der Tem­per­atur der Pas­sagiere vor Fahrtantritt usw.
  • Die Ver­wen­dung eines Mund-Nasen-Schutzes ist allerdings oblig­a­torisch während der gesamten Dauer des Aufen­thaltes an Bord. Die Fähren wer­den nach Abschluss jed­er Seer­oute desin­fiziert.

Hotels/Unterkünfte

Zum Schutz der Hotel­gäste und ‑mitar­beit­er herrschen auf­grund der aktuellen Lage auch in den Unterkün­ften strenge Abstands- und Hygien­eregeln, weshalb es im Hotel­be­trieb derzeit zu Ein­schränkun­gen kom­men kann.

Möglich ist das nach derzeit­igem Stand ins­beson­dere für fol­gende Bere­iche:

  • Spa‑, Well­ness- und Fit­ness­bere­iche sowie Animations‑, Sport- und Unter­hal­tung­spro­gramme, Mini- und Kinder­clubs ste­hen nur teil­weise zur Ver­fü­gung oderkön­nen auch ganz geschlossen sein
  • Möglich ist auch, dass ent­ge­gen der Hotelbeschrei­bung in eini­gen Hotels kein Buf­fet ange­boten wird. Um die Abstand­sregelun­gen zu bewahren, kön­nen eventuell nicht alle Tis­che beset­zt wer­den. Die Öff­nungszeit­en der Restau­rants wur­den daher ver­längert. Um einen rei­bungslosen Ablauf zu gewährleis­ten, obliegt die Organ­i­sa­tion eventueller Tis­chzeit­en dem Hotel­man­age­ment
  • Am Pool­bere­ich und an den Hotel-Strän­den kann es, zur Ein­hal­tung des Sicher­heitsab­standes, weniger Liegen geben
  • Selb­stver­ständlich wer­den vor Bezug alle Zim­mer gründlich gere­inigt und desin­fiziert

Das Hotelper­son­al ist umfassend geschult und hält sich strikt an die Hygien­evorschriften, um den Gästen unbeschw­erte Urlaub­stage zu ermöglichen. Die Leis­tungs- und Ser­viceange­bote kön­nen sich auf­grund der örtlichen Gegeben­heit­en kurzfristig ändern.

Strände

Für die Nutzung der öffentlichen sowie der Hotel­strände und organ­isierten Strand­clubs wurde eben­falls ein detail­liert­er Maß­nah­menkat­a­log bezüglich der Abstands- und Hygien­eregelun­gen erar­beit­et. Dieser bein­hal­tet unter anderem fol­gende Punk­te:

  • In Strand­clubs wer­den Ein­gangs-/Aus­gangszäh­lun­gen durchge­führt
  • Zwis­chen den einzel­nen Son­nen­schir­men muss ein Min­destab­stand einge­hal­ten wer­den
  • Unter einem Son­nen­schirm dür­fen sich höch­stens zwei Son­nen­liegen befind­en. Dies gilt nicht für Fam­i­lien mit Kindern
  • Das Aufle­gen eines Bade-/Hand­tuchs auf Son­nen­liegen ist oblig­a­torisch und liegt in der Ver­ant­wor­tung des Gastes. Son­nen­liegen wer­den nach jedem Gebrauch durch das Strand­per­son­al desin­fiziert
  • Mannschaftss­portarten wie Beachvol­ley­ball und bes­timmte Wasser­sportarten, die mit engem Kon­takt ver­bun­den sind, kön­nen nach örtlichen Gegeben­heit­en auch vor­erst ver­boten sein
  • Alko­hol darf an Strand­bars verkauft wer­den; zur Ver­mei­dung von dicht­en Ansamm­lun­gen wer­den die Gäste dazu ange­hal­ten, ihre Getränke nicht im unmit­tel­baren Bere­ich der Bar zu kon­sum­ieren
  • Aus ähn­lich­er Sorge ist es vor­erst Strand­bars und Cafés noch nicht ges­tat­tet, Par­tys und ähn­liche Ver­anstal­tun­gen abzuhal­ten.

Sehenswürdigkeit­en und Museen

Auch Sehenswürdigkeit­en und Museen haben mit­tler­weile wieder geöffnet. Um die Abstand­sregelun­gen ein­hal­ten zu kön­nen, ist die Anzahl der Besuch­er begren­zt. Archäol­o­gis­che Stät­ten bieten deshalb im Som­mer ver­längerte Öff­nungszeit­en (08: 00–20: 00 Uhr) an.

Das öffentliche Leben in Griechen­land

In Griechen­land find­et das Leben vor allem im Som­mer haupt­säch­lich im Freien statt. Restau­rants, Tav­er­nen und Bars sind in Griechen­land wieder geöffnet, Geschäfte und Bou­tiquen kön­nen wieder besucht wer­den, Live-Auftritte und Ver­anstal­tun­gen ab dem 1. Juli wieder stat­tfind­en zu lassen – dies jedoch stets auch unter Ein­hal­tung von Abstands- und Hygien­evorschriften.

Gle­ich­es gilt für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmit­teln, wie Taxi und Bussen.

All­ge­meine Hin­weise

Selb­stver­ständlich sind auch unsere Part­ner vor Ort daran gehal­ten, jed­erzeit auf die Wahrung von Abstands-und Hygien­evorschriften zu acht­en. Um die per­sön­liche Betreu­ung nicht unter diesen Hygien­evorkehrun­gen lei­den  zu lassen sind sie beson­ders angewiesen, den tele­fonis­chen Kon­takt zu den Gästen so inten­siv wie nötig zu gestal­ten.
Zu beacht­en ist, dass trotz aller von den Behör­den gründlich aus­gear­beit­eten Sicher­heits- und Hygien­evorschriften, diese je nach Bedarf jed­erzeit geän­dert wer­den kön­nen.

Wir ste­hen Ihnen selb­stver­ständlich weit­er­hin auch tele­fonisch zur Ver­fü­gung. Werk­täglich von 10:00 bis 13:30 und 15:00 bis 18:30 Uhr.

Wir bedanken uns für Ihr großes Ver­ständ­nis und ganz beson­ders für Ihre Geduld. Denn Buchun­gen, die inner­halb von 5 Monat­en einge­bucht wur­den, kön­nen wir nicht in nur weni­gen Wochen rück­ab­wick­eln.

Genau wie Sie, müssen über­all auf der Welt Reisende auf­grund des Coro­n­avirus ihre geplanten Reisen zunächst auf Eis leg­en. Oder Sie machen sich Gedanken über die noch bevorste­hen­den Reisen.

Nun fra­gen Sie sich sicher­lich auch:

A — Find­et meine Reise über­haupt statt?

Seit Anfang Juli bieten viele Leis­tungsträger ihre Dien­ste wieder an. Flugge­sellschaften, Hotels und alle touris­tis­chen Akteure haben dabei strenge EU Aufla­gen zu erfüllen. Diese EU Aufla­gen sind selb­stver­ständlich auch an Sie und an uns gerichtet und müssen strikt als Vor­gaben einge­hal­ten wer­den.

B — Kann ich ohne Umbuchungskosten meine bere­its gebuchte Reise mit Abflug ab 15.06.2020 ver­schieben?

Kosten­lose Umbuchun­gen aus Kulanz sind nicht möglich. Es gel­ten die in den AGB’s vere­in­barten Stornierungs­be­din­gun­gen. 

C — Wann kann ich von der Reise ohne Stornokosten zurück treten?

Erst nach ein­er offiziellen Reise­war­nung (DE und/oder GR) oder Absagen durch Rei­sev­er­anstal­ter, Air­lines und Hotels.

All­ge­mein gilt: Sollte keine offizielle Reise­war­nung des auswär­ti­gen Amtes oder ein Ein­rei­se­ver­bot aus Griechen­land vor­liegen, kön­nen alle Leis­tungsträger für Griechen­land Reisen Stornogebühren laut ihren AGB‘s ver­lan­gen. Diese beträgt bei üblichen Pauschal­reisen bis 30 Tage vor Abreise 20%. Flu­greisen mit Lin­ien­flüge (z.B. LHA3LX) kön­nen davon abweisen.

Bei offizieller Reise­war­nung: Wir wer­den per Mail Kon­takt mit Ihnen aufnehmen. Sie brauchen uns nicht zu benachrichti­gen. 

D — Wie ist die Sit­u­a­tion in Griechen­land?

Stand 13.08.2020
Auf dem Fes­t­land und sind, ver­mehrt im Nor­den des Lan­des,  derzeit 233 von den ins­ge­samt 262 infizierten Per­so­n­en während auf den vie­len Inseln 29 infizierte weilen. Von den 29 befind­en sich auf den Kyk­laden lediglich 3 Per­so­n­en.

Quelle: Griechis­che Tageszeitung protothema.gr

Lesen Sie hier den aktuellen Bericht

E — Gutscheine bei ein­er Flug- und Reisean­nul­lierung akzep­tieren?

Die Regierung in Deutsch­land hinkt ein wenig hin­ter­her, wie sie auf die EU-Vorschläge ein Gesetz gestal­ten soll. Bis dahin kön­nen Kun­den abge­sagter Reisen selb­st entschei­den, ob Sie einen Reisegutschein (übri­gens habe ich zu Ihrem Schutz dafür eine Insol­ven­zver­sicherung abgeschlossen) erhal­ten oder sich die angezahlten Reise­leis­tun­gen auszahlen lassen.

Durch den Sicherungss­chein, der Ihnen bei der Buchungs­bestä­ti­gung schon zugestellt / bzw. in Ihre Buchungsportal “tour­mix” hochge­laden wurde, ist Ihre Anzahlung bei mir abgesichert. Das nur, wenn Sie sich für einen Reisegutschein entschei­den.
Bei den indi­vidu­ellen Baustein­reisen ist jede Buchung, auf Grund der unter­schiedlichen Leis­tungsträger, von mir einzeln zu prüfen. Selb­stver­ständlich kön­nen Sie sich darauf ver­lassen, von uns best­möglich berat­en zu wer­den. Nicht zulet­zt gilt: Jede Krise ist irgend­wann vor­bei und Reisen kön­nen wieder stat­tfind­en. 

Aber Vor­sicht:
Falls der Flug & Hotel sowie weit­ere Leis­tun­gen seit­ens des Pas­sagiers auf­grund der aktuellen Lage noch vor ein­er Reise­war­nung storniert wird, haben Reisende keinen Anspruch auf eine Erstat­tung gemäß der EU-Flug­gas­trechteverord­nung. Lei­der aber set­zen die Air­lines dieses noch nicht um.

F — Hil­ft mir eine Rei­sev­er­sicherung?
Wann der Versicherungsschutz greift

Für gewöhn­lich kann bei Pauschal­reisen bis 30 Tage vor Abreise eine Reis­erück­trittsver­sicherung abgeschlossen wer­den.

Grund­sät­zlich greift eine Reis­erück­trittsver­sicherung in fol­gen­den Fällen:

– Todes­fall oder Tod eines nahen Ange­höri­gen
– Schwere kurzfristige Erkrankung, wie bspw. Covid-19-Infizierung (beleg­bar durch ärztlich­es Attest)
– Behördlich ange­ord­nete Ein­rei­se­ver­bote
– Unfälle mit schw­er­wiegen­den gesund­heitlichen Fol­gen
– Schwanger­schaft bzw. Schwanger­schaft­skom­p­lika­tio­nen
– Uner­warteter Job­ver­lust aus betrieb­s­be­d­ingten Grün­den
– Impf-Unverträglichkeit­en mit gesund­heitlichen Auswirkun­gen
– Gravierende Sach­schä­den an Hab und Gut (z. B. Woh­nungs­brand)
– Gerichtliche Vor­ladung

Bitte prüfen Sie auch Ihre Kred­itkarten ob und wenn ja, welche Rei­sev­er­sicherun­gen darin inkludiert sind

Wann der Versicherungsschutz nicht greift

Es gibt allerd­ings auch Fälle, in denen die Reis­erück­trittsver­sicherung nicht greift. Dazu zählen fol­gende Ereignisse:

– Angst vor ein­er Erkrankung / Ansteck­ung (bspw. Coro­n­avirus)
– Maß­nah­men der Staats­ge­walt / höhere Gewalt (bspw. ange­ord­nete Quar­an­täne)
– Reise­war­nun­gen des Auswär­ti­gen Amtes
– Ein­schränkun­gen durch Sicher­heits­maß­nah­men am Urlaub­sort
– Stornierung des Reisean­bi­eters auf­grund des Coro­n­avirus

Bleibt festzuhal­ten: Bei nach nach­weis­lich­er Infek­tion mit dem Coro­n­avirus greift der Schutz ein­er Reis­erück­trittsver­sicherung und die Stornokosten wer­den vom Ver­sicher­er vol­lum­fänglich erstat­tet. In vie­len weit­eren aufge­führten Fällen soll­ten Sie allerd­ings Rück­sprache mit Ihrem Ver­sicher­er hal­ten und etwaige Klauseln zu Pan­demien in Ihrer Police über­prüfen.

Persönliche Erklärung

Im Juni 2019 habe ich mit meinem Team die Vor­bere­itun­gen für die Reisen im Jahr 2020 ges­tartet.

Griechenland Reisen mit QualitätAls kleines Unternehmen für indi­vidu­elle Griechen­land Reisen kooperieren wir seit Neustem mit “green check-in” und haben im Jan­u­ar und Feb­ru­ar noch ein­mal erneut in die Tech­nik investiert. Mit “Tour­mix” ist uns dadurch eine außergewöhn­liche Ange­bots- und Buchungs­darstel­lung gelun­gen. Hier wird Ihre gebuchte Tour mit allen Details und Infor­ma­tio­nen bunt und kun­de­nori­en­tiert dargestellt. Wir kön­nen darin Möglichkeit­en nutzen, Ihnen kosten­freie Reise­führer und während Ihrer Reise für Sie wichtige oder nüt­zliche Infor­ma­tio­nen hochzu­laden.

Sie haben aber auch sich­er gemerkt, wie sehr ich und meine Mitar­bei­t­erin­nen während der Buchungszeit auf jedes Detail geachtet und ver­sucht haben, möglichst viele Ihrer Wün­sche in den Touren zu inte­gri­eren. In eini­gen Fällen waren die von mir geleis­teten Vorauszahlun­gen höher als üblich, da Flugge­sellschaften und z.T. auch Hotels Buchung son­st nicht akzep­tiert hät­ten. Das ist so dur­chaus Geset­zeskon­form und in der Reise­branche üblich.

Mein Team und ich ste­hen Ihnen in diesen tur­bu­len­ten Wochen wie gewohnt stets zur Seite. Bitte geben Sie uns die dafür notwendi­ge Zeit, Ihr Anliegen zu bear­beit­en und Ihr Ver­ständ­nis, dass wir sehr oft an die Vor­gaben der Poli­tik und der Leis­tungsträger gebun­den sind.

Ihr Woh­lerge­hen und Ihre Sicher­heit sind mir, nicht nur allein bei der Pla­nung & Durch­führung der Reisen, sehr wichtig.

an Sie und selb­stver­ständlich auch an alle uner­müdlichen Mit­men­schen, auf die wir uns jet­zt ver­lassen kön­nen.

Dim­itrios Zachos & Team Griechen­land Reisen

Quellen: Zeit online | Trav­el­book | Auswär­tiges Amt | Pas­sen­gers Friend