Hinweise für Touristen in Griechenland 2015


bg_branding

Verehrte Kun­den,

die Ereignisse der let­zten Tage trübt vielle­icht die Vor­freude zu Ihrer bevorste­hen­den Griechen­land Reise. Das ist ver­ständlich und deshalb wende ich mich an Sie mit fol­gen­den Hin­weisen:

  • Die Mei­n­un­gen mein­er zurück­gekehrten Kun­den melden ein über­aus fre­und­schaftlich­es Miteinan­der der Griechen mit Gästen aus Deutsch­land, Öster­re­ich der Schweiz und weit­eren Touris­ten aus dem europäis­chen Raum. Das ist auch schon in den ver­gan­genen Jahren immer so gewe­sen. Nahezu die gesamte Bevölkerung Griechen­lands sehen sich als Europäer und wollen, dass es auch weit­er­hin so bleibt.
  • Bei Ihrer Reise über einen oder mehreren Rei­sev­er­anstal­tern sind Ihre gebucht­en Leis­tun­gen wie Hin- und Rück­flug sowie Trans­fers und Hotels bere­its bezahlt und diese Leis­tun­gen müssen durch die Air­lines & Rei­sev­er­anstal­ter selb­stver­ständlich auch erbracht wer­den.
  • Auch wenn die Gel­dau­to­mat­en an den Banken weit­er­hin durch die EZB mit Bargeld ver­sorgt wer­den sollen, für Ihre pri­vat­en Aus­gaben, z.B. bei Tav­er­nen- bzw. Restau­rantbe­suche, emp­fiehlt es sich den­noch etwas mehr Bargeld mitzunehmen, da der € als Zahlungsmit­tel selb­stver­ständlich weit­er­hin akzep­tiert wird.
  • Die ein­fache griechis­che Bevölkerung ist jahrzehn­te­lang, und nicht erst nur in den let­zten Jahren, durch eigene Regierun­gen “miss­braucht wor­den” und das wis­sen wir Griechen ganz genau. Wir alle soll­ten diese Men­schen jet­zt nicht allein lassen. Lediglich im Zen­trum von Athen ver­schließen vere­inzelte, wohl ehe­ma­lige, Beamten die Augen vor der Real­ität. Mei­den Sie in den Zen­tren von Athen oder in Thes­sa­loni­ki daher Men­schenansamm­lun­gen oder Demon­stra­tio­nen.

Meine Mit­men­schen in Griechen­land freuen sich auf Sie und ganz bes­timmt wer­den sie als fre­undliche Gast­ge­ber alles dafür tun, um Ihnen den Aufen­thalt in Griechen­land so angenehm wie möglich zu gestal­ten. Ich selb­st werde mich täglich dafür ein­set­zen.

Her­zliche Grüße
Dim­itrios Zachos
www.griechenlandabc.de

 

2 Gedanken zu „Hinweise für Touristen in Griechenland 2015

  • 28. Juni 2015 um 21:03
    Permalink

    Fuhlen uns samt krise total wohl.…fuhlen uns auf jeden fall total
    willkom­men. ..sind grad auf samos

  • 28. Juni 2015 um 18:40
    Permalink

    Als ehe­ma­lige Insel Urlauberin der griechis­chen Inseln Samos, Kor­fu, Rho­dos, Kre­ta, Zakyn­thos -warn wir immer aufs beste zufrieden mit dem Ser­vice im Hotel, der Freudlichkeit und Hils­bere­itschaft der Men­schen. Wir wür­den auch jet­zt noch gerne wieder Urlaub machen, wen wir es kön­nten. (Gesund­heitliche Gründe). Wir hat­ten immer genug Bargeld mit genom­men, so daß wir die ganzen 2 Wochen keinen Banko­mat­en benötigten.
    Ich finde wer möchte sollte diese schö­nen Inseln weit­er besuchen, weil die dor­tige Bevölkerung kann nichts dafür, das die Regierung in Athen schon seit Jahren oft in die eigene Tasche wirtschaftet. Bezahlen muß es immer der kleine Mann!!!!!

Schreibe einen Kommentar