Wandern auf Kreta


Unser Video-Tipp für SieKun­den­be­w­er­tun­gen über unsAnreise für Wan­der­reisen auf Kre­ta
Video ⇓ (2 min)

Wandern auf Kreta

Wandern auf Kreta flexibel mixen

Wir als Griechen­land Experte, mit 30 Jahren Erfahrung, per­sön­lichen Kon­tak­ten vor Ort und zahlre­ichen Geheimtipps, bere­ich­ern Ihre Wan­der­reise auch gerne mit Bade­ta­gen zu Beginn, während oder am Ende Ihrer Tour.

Urlaub in Griechenland» Es war die absolute Traum­reise
» Bess­er als alles, was wir bish­er mit anderen Rei­sev­er­anstal­tern bekom­men haben
» Es waren per­fekt organ­isierte Ferien
» Alle Kun­den­be­w­er­tun­gen lesen
Sehenswürdigkeiten in GriechenlandIch kenne mich in Griechen­land bestens aus. Als Grieche erlebe und füh­le ich die Men­schen mit ihren Werten, wun­der­baren Tra­di­tio­nen und Ihrer köstlichen Küche mehrmals im Jahr. Wir wer­den Ihnen daher ver­rat­en, wo auch Sie “Das Land der Griechen mit der Seele…” erleben kön­nen und es sehr lange in bester Erin­nerung behal­ten wer­den. Dazu habe ich auch auf Kre­ta zahlre­iche Wan­der­routen und Insid­er­tipps für Sie!
Flug KretaPer Flug an/ab Her­ak­lion und Cha­nia. Wir koor­dinieren Ihre Auswahl und wählen für die An-/Abreise die geeigneten Flughäfen, z.B. Anreise Her­ak­lion und Rück­reise Cha­nia oder umgekehrt.
Kreta WanderreiseMit dem eige­nen PKW, entwed­er über den Balkan nach Griechen­land oder per Fähre ab Ital­ien (Venedig, Ancona, Bari oder Brin­disi). Wir buchen für Sie auf Ihrem Weg auch Zwis­chenüber­nach­tun­gen oder die Fähre(n). Dur­chaus möglich ist es auch, für die Hin­reise den Landweg und für die Rück­reise die Fähre zu wählen.
Was Sie auf der Halbinsel Peloponnes erwartet

Wandern KretaKre­ta gilt als vielfältig in jed­er Hin­sicht – denn geol­o­gisch betra­chtet ist Kre­ta ein Gebirge, das weit aus dem Meer ragt. So strahlt der Schnee von den höch­sten Bergen noch im Mai in der Sonne, während an Kre­tas Strän­den längst bade­taugliche Tem­per­a­turen herrschen. Hinzu kommt, dass Kre­ta riesen­groß ist — von West nach Ost sind es fast 250km. Die Kreter ver­ste­hen sich zwar auch als Grieche – aber als ganz Beson­dere. Dies lässt sich darauf zurück­führen, dass Kre­ta auf eine sehr lange eigen­ständi­ge Kul­tur zurück­blickt,  länger als das übrige Griechen­land und als der Rest Europas. Ver­mut­lich existierte die minois­che Kul­tur hier schon dreiein­halb Tausend Jahre vor Chris­tus. Spuren davon sind heute noch an vie­len Stellen zu find­en, daneben ist es vor allem die inter­es­sante Land­schaft, die Aus­flüge ins kretis­che Hin­ter­land span­nend machen. Um die Viel­seit­igkeit Kre­tas haut­nah zu erleben und dazu die Land und Leute, sowie vorallem das köstliche kretis­che Essen kennzuler­nen, eignet sich eine Wan­der­reise bestens. Die kretis­che Küche ist keine Fein­schmeck­erküche, aber die Kreter lieben frische Pro­duk­te, wie Gemüse und Fisch. Pro­bieren lässt sich das in kleineren Tav­er­nen.

 

Übersicht der Wanderreisen auf Kreta  informieren und anfragen

West­kre­taSüd­kre­taOstkre­ta

Rundreise GriechenlandWandern GriechenlandDer West­en Kre­tas zeich­net sich durch kos­mopoli­tis­che Strände und ein tra­di­tion­sre­ich­es Inland aus. Hier stoßen Sie auf malerische Bergdör­fer und den ältesten Oliven­baum der Insel. Viele Orte beein­druck­en mit ihrer venezian­isch ange­haucht­en Architek­tur und mit pit­toresken Alt­städten. Bekan­nt ist an der Westk­süte vor allem das geschicht­sre­iche und von beb­son­der­er Schön­heit und Tra­di­tion geprägte Rethym­non. Der Ort ist für seinen venezian­is­chen Hafen,  die Fortez­za und die Alt­stadt einen Besuch wert und ein attrak­tiv­er Aus­gangspunkt für Wan­derun­gen. Cha­nia, noch west­lich­er gele­gen, lockt mit sein­er char­man­ten Alt­stadt und dem exo­tis­chen Strand Balo. In der Nähe von Cha­nia liegt die Region Sfakia, berühmt für seine Geschichte des Wider­stands gegen Ein­drin­glinge. Aber auch Wan­der­lieb­haber kom­men in die Region auf­grund sein­er beein­druck­enden Natur, dem her­rlichen Wet­ter und vor allem den zahlre­ichen Möglichkeit­en ent­lang die Küste und in den Bergen zu wan­dern, und mehrere der Schlucht­en durch zu laufen, die die Berge über­queren. Die Gegend ist ruhig, da es keine laufende Küsten­straße gibt.Es ist ein opti­maler Start für die Wan­derung zur berühmten Samaria-Schlucht. Diese ist ein beson­deres High­light für viele Wan­der­er, sie zählt mit fast 17km Länge zu ein­er der läng­sten Schlucht­en der Welt. Wandern KretaDie Fel­swände ragen zum Teil mehrere hun­dert Meter in die Höhe und stellen zusam­men mit den engen Pässen der Schlucht einen atem­ber­auben­den Anblick dar. Nach sechs Stun­den wird dann das lybis­che Meer erre­icht und es kann eine kleine Bade­ses­sion ein­gelegt wer­den, bevor es mit der Fähre nach Cho­ra Sfakion geht. Auch eine Wan­derung in die Lef­ka Ori (die Weißen Berge) sind in West­kre­ta für erfa­herene Wan­der­er ein Muss. Sie stellen das größte Gebirgs­mas­siv auf Kre­ta dar und sind nicht nur aus diesem Grund sehr beliebt für Wan­derun­gen. Das west­kretis­che Gebirge begeis­tert mit bizarren Land­schafts­bildern und kann bei Wan­der­touren ver­schieden­er Schwierigkeits­grade erkun­det  wer­den. Sie kön­nen Ihre Wan­der­reise Ihren per­sönichen Ansprüchen entsprechend gestal­ten und zusam­men­stellen. Auch kön­nen Sie einzelne Wan­der­touren mit ort­skundi­gen Guides bere­ich­ern, die Sie bei der Wan­derung unter­stützend begleit­en und Sie vieles Inter­es­santes über Geschichte und Natur vor Ort wis­sen lassen.

Rundreisen Griechenland kombinierenDetaili­ierte Infor­ma­tio­nen und Routebeschrei­bun­gen mit dig­i­tale Wan­derkarten und Linkver­weise erhal­ten Sie mit der Buchungs­bestä­ti­gung

Wan­der­tour im West­teil der Insel Kre­ta indi­vidu­ell erstellen

Die Süd­küste Kre­tas wird vor allem von Urlaubern aufge­sucht, die Ruhe suchen und die authen­tis­che kretis­che Kul­tur ken­nen­ler­nen wollen. Wan­der­er, die ein­mal die unberührte außergewöhn­liche Natur der Insel bewun­dern möcht­en, kom­men regelmäßig auf den weniger belebten Teil der Insel. Tat­säch­lich gibt es in der Region ein Gesetz, das ver­bi­etet Gebäude höher als zwei Stock­w­erke zu bauen. Dementsprechend ist die Kirche in jed­er Ortschaft das höch­ste Gebäude. Diese Bau­regel ist einzi­gar­tig in Europa und spricht für das Tra­di­tions­be­wusst­sein der Bewohn­er. Neben den Bergen über­rascht der Süden Kre­tas Naturlieb­haber auch mit pal­men­re­ichen Sand­strän­den.

Kreta WanderreiseSon­nen­lieb­haber wer­den den Charme Pale­o­choras, ein Städtchen am äußer­sten Süd­west­en Kre­tas lieben ler­nen. Auf­grund sein­er geografis­chen Lage,  befind­et es sich am son­nen­re­ich­sten Punkt der Insel. Ober­halb des Ortes erstreckt sich auf einem Hügel ein venezian­is­ches Kastell. Außer­dem find­en Sie viele authen­tis­che Tav­er­nen, die Gau­men­fre­unde mit der kretis­chen Küche beglück­en. Denn auch in Pale­o­cho­ra spie­len Acker­bau und Viehzucht noch eine wichtige Rolle.
Weit­er zen­tral im Süden Kre­tas find­en Wan­der­er die Arade­na Schlucht. Die Erkun­dung der Schlucht ist jedoch kein Spazier­gang und begin­nt bere­its in ca. 700m Höhe. Ein­tritt in das ver­lassene Dorf Arade­na erhal­ten Sie über eine imposante Brücke, die die eng­sten Stellen der imposan­ten Schlucht verbindet und tiefer ins Gebirge hine­in­führt.

Plakias WandernVon dort kön­nte die Route weit­er mit­tig in Kre­tas Süden nach Plakias führen. Plakias, der per­fek­te Ort für den Urlaub ohne Hek­tik. Hier find­en Sie einen Überblick über den ehe­ma­li­gen Fis­cherort an der Süd­küste von Kre­ta. Infor­ma­tio­nen und Tipps zu Einkauf­s­möglichkeit­en, Miet­wa­gen, Dien­stleis­tun­gen, dem Ange­bot an Tav­er­nen, Möglichkeit­en zur Ruhe und Entspan­nung, Stran­dak­tiv­itäten wie Baden, Schwim­men und Tauchen und über ver­schieden­ste Aus­flüge von Plakias aus. Nicht weit von dort befind­et sich der Strand von Pre­v­eli. Er gehört zu den schön­sten und bekan­ntesten Strän­den der gesamten Insel. Wan­der­er kön­nen diesen entwed­er vom West­en mit tollem Aus­blick von Klip­pen aus aufs Meer oder vom Osten aus erre­ichen.

Weit­eres High­light Kre­tas Südens stellt auch das Dorf Mata­la auf­grund sein­er ins weiche Gestein gegrabene­nen neolithis­chen Wohn­höhlen dar. In den 60er Jahren siedel­ten sich in diesen Höhlen Hip­pies aus aller Welt an. Auch anges­teuert wer­den sollte der Strand Kokki­ni Ammos, auch „Red Beach“  genan­nt. Er ist über einen steilen und schmalen Fußweg erre­ich­bar.

Nicht zulet­zt soll­ten Sie auf diesem Teil Ihrer Wan­der­reise auch noch die Ruinen von Gortyn besichti­gen. Bei den Mauer­resten der antiken Stadt wurde einst ein beson­der­er Fund die „Große Inschrift“ gemacht. Besuchen Sie die Ruinen auf Ihrer Wan­der­reise und begebt euch auf die Spuren des antiken Griechen­land!

Rundreisen Griechenland kombinierenDetaili­ierte Infor­ma­tio­nen und Routebeschrei­bun­gen mit dig­i­tale Wan­derkarten und Linkver­weise erhal­ten Sie mit der Buchungs­bestä­ti­gung

Wan­der­tour im Süden der Insel Kre­ta flex­i­bel erstellen

Wandern KretaDer Osten Kre­tas lockt mit kilo­me­ter­lan­gen Strän­den und hohen Bergen Wan­der­lustige aus aller Welt an. Obwohl dieser Teil der Insel ins­ge­samt weniger pop­ulär ist, gibt es eine Rei­he von inter­es­san­ten Sehenswürdigkeit­en und beson­ders Wan­der­er kom­men hier auf ihre Kosten. Es gibt sog­ar einen Teil des europäis­chen E4 Wan­der­weges, der in Kato Zakros endet und nach­dem sich ein Besuch der Zakros-Schlucht anbi­etet.
Viele Wan­der­er zieht es in die Mirabel­lo Bucht. Die Bucht bietet einen spek­takulären Aus­blick über die einzi­gar­tige Natur Kre­tas. Über Steine und Felsen kann hier der höch­ste Punkt der Gegend erk­lom­men wer­den, oben angekom­men wer­den die Anstren­gun­gen mit einem ein­ma­li­gen Blick auf die Kulisse der Mirabel­lo Bucht belohnt.

Vai BeachWeit­er­er bekan­nter Strand der anges­teuert wer­den kann ist der Pal­men­strand von Vai. Nach eini­gen lan­gen Wan­derta­gen, lädt dieser ver­lock­end zu einem entspan­nten Strand­tag im Schat­ten unter den Dat­tel­pal­men ein. Er gilt als der größte natür­liche Pal­men­hain Europas.

Knossos WandernFür Kul­tur­in­ter­essierte ist im Osten Kre­tas ein ganz beson­deres High­light, welch­es nicht aus­ge­lassen wer­den sollte. Der antike Palast von Knos­sos im Nor­den ist der größte minois­che Palast  Kre­tas, welch­er als Ver­wal­tungszen­trum der Insel fungierte. Er ist eine der berühmtesten archäol­o­gis­chen Aus­grabungsstät­ten und stammt aus der minois­chen Zeit um 2000 v. Chr. Bere­ich­ern Sie Ihre Wan­der­reise daher mit dieser his­torisch wichti­gen Attrak­tion. Außer­dem lohnt sich ein Besuch in die pulsierende Küs­tentstadt und Haupt­stadt Kre­tas, nach Her­ak­lion. Von dort aus kön­nen Sie weit­er west­lich nach Malia, mit einem faszinieren­den Palast und tollem Sand­strand. Auch das glam­ouröse Eloun­da, Sitia mit Europas größtem Pal­men­wald eben­falls lokalisiert in der Region von Las­sithi sind auf Ihrer Wan­der­reise einen Besuch wert. Besichti­gen Sie außer­dem die gast­fre­undliche Stadt Ier­ape­tra (über­set­zt „heiliger Stein“), Mak­ri­gia­los und den Palast von Zakros west­lich davon, an der Südostküste Kre­tas. Gerne arrang­ieren wir Ihnen für die Besich­ti­gung wie auch für die Wan­derun­gen einen ort­skundi­gen Reise­leit­er bzw. Wan­der­guide.

Rundreisen Griechenland kombinierenDetaili­ierte Infor­ma­tio­nen und Routebeschrei­bun­gen mit dig­i­tale Wan­derkarten und Linkver­weise erhal­ten Sie mit der Buchungs­bestä­ti­gung

Wan­der­tour auf Ostkre­ta ini­di­vidu­ell erstellen