Wandern auf den Kykladen Inseln

Beim Wandern Kykladen mit einer Entdeckungsreise von Ihrer schönsten Seite erfahren. Erkundungstouren zu und auf den Inseln der Ägäis eröffen neue Horizonte zwischen Himmel und Meer. Sie weiten auch den Blickwinkel für die Natur einer abwechslungsreichen Landschaft. Mit unserer Hilfe gelangen Sie auf Wanderwege durch die von weißen Häuschen und unzähligen kleinen Kapellen gesäumten Gassen. Wir haben die Tipps Menschen sowie versteckte Orte und Stätte besser zu finden.

Wandern Kykladen: Ihre Auswahl wird von uns zeitnah koordiniert. Nach einem Beratungsgespräch gestalten wir Ihre Wanderreise nach Ihren Vorstellungen.
Hier klicken, wenn Sie sich vorher einige Beispiele ansehen oder wir Ihnen daraus den Preis einer Tour auf Ihre Termine aktualisieren sollen.

.su_tabs style=“default“ active=“1″ vertical=“yes“ class=“red“][/su_tabs]

Was Sie beim Wandern Kykladen erwartet

Wandern GriechenlandDie griechische Inselwelt der Kykladen ist mehr als nur Blau und Weiß. Jede Insel hat ihr eigenes, wunderschön belichtetes Gesicht — die wunderbaren Naturschönheiten, die Vielzahl kultureller Sehenswürdigkeiten. Und die über Europas Grenzen bekannten Strände begeistern Griechenlandliebhaber und Wanderer immer wieder aufs Neue. Und jede Insel ist eine individuelle Entdeckung wert. Die Kykladen bieten alles von lokalen Festen mit kulinarischen Köstlichkeiten, Fischfängen, alten Geschichten bis hin zur vielseitigen Natur. Zum Beispiel neugeborene Ziegen im Gras zwischen blühenden Margariten herumspringen. Auch Fischreihern und Delfine am Ende der Mole. 

Die Inseln der Kykladen zeichnen sich durch eine besonders interessante Fauna aus. Die Natur auf den griechischen Inseln ist einzigartig und bietet eine Fülle an endemischen Arten, die möglicherweise nur hier oder sogar nur auf einer einzelnen Insel anzutreffen sind. Während Ihrer Wanderungen werden Sie außerdem traditionelle Dörfer, herrliche Kirchen, Burgklöster, Windmühlen, Brunnen und Landhäuser passieren. Alle diese Eindrücke können Sie ausklingen lassen mit der kykladischen Küche. Sie hält durch ihre Vielfalt, Originalität und Schlichtheit beeindruckt und unendlich viele kulinarische Überraschungen bereit. Individuell mit Wandern Kykladen Inseln authentisch und abseits der Massenströme Menschen und versteckte Pfade und Stätte erkunden. Mit uns als Spezialist für Griechenland Reisen seit 1988.

 


Regionen für Wandern Kykladen informieren und anfragen

<strong>Unser Video-Tipp für Sie</strong><strong>Kundenbewertungen über uns</strong><strong>Anreise Wanderreisen Kykladen</strong>Amorgos<strong>Andros</strong><strong>Naxos</strong>
Video ⇓ (2 min)

 

Wandern auf den Kykladen

Wandern auf den Kykladen flexibel mixen

Als Griechenland Experte, mit Erfahrungen seit 1988, pflege ich meine Kontakte vor Ort persönlich. Zahlreiche Hinweise und auch gerne mit Tipps, typische Restaurants oder versteckte Badeorte, bereichern das Wandern Kykladen wann immer Sie wollen.

Wir koordinieren Ihre Vorauswahl und stehen Ihnen vor, während und nach der Reise beratend zur Seite.

Urlaub in Griechenland >> Es war die absolute Traumreise
>> Besser als alles, was wir bisher mit anderen Reiseveranstaltern bekommen haben
>> Es waren perfekt organisierte Ferien
>> Alle Kundenbewertungen lesen
Sehenswürdigkeiten in Griechenland Ich kenne mich in Griechenland bestens aus. Als Grieche erlebe und fühle ich die Menschen mit ihren Werten, wunderbaren Traditionen und Ihrer köstlichen Küche mehrmals im Jahr. Wir werden Ihnen daher verraten, wo auch Sie „Das Land der Griechen mit der Seele…“ erleben können. Und es sehr lange in bester Erinnerung behalten werden. Gerade auf den Kykladen kennen ich viele Wanderrouten. Und habe Partner, mit denen ich Ihnen eine unvergessliche Wanderreise mit vielen Insidertipps gestalten werde!
Anreise Kykladen Per Flug an/ab Santorini und Mykonos oder auch an/ab Athen mit Fähre oder Inlandsflug zu einer der gewählten Inseln. Wir koordinieren Ihre Auswahl und wählen für die An-/Abreise die geeigneten Flughäfen, z.B. Anreise Heraklion und Rückreise Chania oder umgekehrt.
Griechenland Reise Mit dem eigenen PKW, entweder über den Balkan nach Griechenland oder per Fähre ab Italien (Venedig, Ancona, Bari oder Brindisi). Wir buchen für Sie auf Ihrem Weg auch Zwischenübernachtungen oder die Fähre(n). Durchaus möglich ist es auch, für die Hinreise den Landweg und für die Rückreise die Fähre zu wählen.

Karte Insel AmorgosAmorgos – traditionsreiche Bergdörfer, authentischer einzigartiger Charakter, lokale Kulinarik

Bei Wandern Kykladen erreichen Sie Amorgos mit der Fähre über die beiden Häfen Katapola und Aigiali von Athen, einer der  Kleinen Kykladen oder im Sommer von Paros und Antiparos aus. Die Insel befindet sich südwestlich von Naxos und ist die östlichste Insel der Kykladen. Ihren Namen hat die Insel wahrscheinlich der Pflanze Amorgos zu verdanken. Diese wurde in der Antike auf der Insel angebaut und zur Herstellung der begehrten Tuniken aus Amorgos verwendet wurde. Amorgos hat sich dem Rhythmus des heutigen Lebens widersetzt. Mit ihrer besonders natürlichen Schönheit, mit ihrer schlichten Architektur, ihren gastfreundlichen Einwohnern und ihrem reichen kulturellen Erbe. Diese Insel vermag seine Besucher so auf angenehme Art und Weise zu überraschen und zu verzaubern.

Mit nur etwa 1800 Einwohnern, treffen Sie bei Wanderungen hier auf kleine ruhige Dörfer. Einheimische laden Sie mit köstlicher Hausmannskost und frischem Fisch in Ihren Tavernen zu einer Wanderpause ein. Zu den Spezialitäten der Insel gehören das Gericht „Patato“, „Giaprakia“ (Krautwickel), „Kalogyri“ (Auberginen mit Fleisch und Käse). Zu den Gerichten wird gewöhnlich der hervorragende Weißwein oder der schwarze Wein der Insel gereicht. An den Festtagen gibt es traditionelles „Pasteli“ auf Zitronenblättern, „Xerotigana“ (Ölgebäck mit Honig), Rakomelo und Psimeni Raki (Likör aus Raki, Honig und Kräutern).

Hauptstadt von Amorgos…

ist Chora, das zum Schutz vor den Piraten weit ab vom Meer errichtet wurde. Hier fügen sich gepflasterte Gassen, kleine weiße Häuser mit blauen Fensterläden. Zweistöckige Herrenhäuser und Dutzende Kirchen mit den Windmühlen auf dem Bergkamm zu einem Bild von schlichter Schönheit zusammen. Das zieht jeden Besucher in seinen Bann. Auf dem Felsen thronte hoch über dem Ort die Festung, die im 13. Jahrhundert von Jeremias Gkizis errichtet wurde und von der heute die Festungsmauer und die Schießscharten erhalten geblieben sind. Im venezianischen Turmbau von Gavras, der aus dem 16. Jahrhundert stammt, ist die Archäologische Sammlung von Amorgos untergebracht. Die Sammlung zeigt Funde der drei antiken Inselstädte Aigiali, Arkesini und Minoa, von denen besonders die Statuen des Kouros und der Kore aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. zu erwähnen sind.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten von Chora gehören die Überreste eines Turms aus der Hellenistischen Zeit. Die mittelalterliche Zisterne Kato Lakkos, die die Stadt mit Wasser versorgte, die spätbyzantinischen Kirchen Kera Leousa, Stavros, Agios Thomas, Mitropoli, Agii Pantes und Agios Stefanos. Auch das historische Klostergut Fotodotis Christos und eines der ersten Gymnasien, das nach 1821 in Griechenland gegründet wurde.

Wandern Kykladen GriechenlandWer auf neben Wanderungen…

und Kultur auch einige Badetage in seiner Reise einplant, hat auf Amorgos ebenfalls vielfältie Möglichkeiten. In Katapola zum Beispiel sind vor allem die Sandstrände Kato Akrotiri, Maltezi, Finikies, Tyrokomos und Agii Saranta herrlich. Genauso wie die Felsstrände Plakes und Agios Panteleimonas. Im Norden von Amorgos bieten die Sandstrände Levrosos, Psili Ammos, Chochlakas und Agios Pavlos ebenfalls ideale Bademöglichkeiten.

Mit Wandern Kykladen Inseln und davon die idyllische Dörfer und Hügeln von Amorgos besuchen. Auf einem Hügel oberhalb des Hafens von Katapola befindet sich Alt-Minoa. Unter den historischen Denkmälern der Region ist besonders die Kirche Panagia tis Katapolianis zu erwähnen. Sie ist auf den Überresten eines antiken Tempels errichtet wurde (wahrscheinlich auf einem ehemaligen Apollon-Heiligtum). Sehenswert ist außerdem die kleine Kirche Evanglistria, die in die frühbyzantinische Zeit einzuordnen ist und durch ihre Architektur beeindruckt.

Im nördlichen Teil von Amorgos befindet sich Aigiali, der zweite Hafen und Touristenort der Insel. Ebenso drei malerische Ortschaften: Potamos in Panoramalage über dem Hafen. Und Lagkada, was sich wie ein Amphitheater über der Talebene von Aigiali erhebt. Und Tholaria mit seinen gepflasterten Gassen und Torbögen. In der Nähe von Tholaria befand sich die Akropolis von Alt- Aigiali. Von Potamos aus kann man einen der schönsten Sonnenuntergänge in der ganzen Ägäis bewundern. Kato Meria ist von bedeutendem archäologischen und historischen Interesse. Dem Wandel der Jahre zum Trotz hat sich die Insel immer noch ihren traditionellen landwirtschaftlichen Charakter erhalten.

Feste auf den Kykladen

Wanderreisen AmorgosIm Juli findet auf den Kykladen ein großes Fest statt, bei dem die Inselbewohner zu traditioneller Musik tanzen. Weitere wichtige Feste auf Amorgos sind Agii Anargyri am 1. Juli. Panagias tis Epanochorianis am 15. August und Agios Ioannis am 29. August. Ein berühmter Karnevalsbrauch ist der „Kapitän“ in Lagkada am Tyrins-Sonntag. Die Osterzeit hat eine besondere Faszination mit der würdevollen Epitaph-Prozession und Festivitäten in der darauf folgenden Woche. Weitere Feste sind Klidonas am 23. Juni und das Pasteli-Fest im August in Chora. Eine traditionelle Hochzeit auf der Insel ist ein besonderes Ereignis.

Ausflüge, Touren und Wandern

Wandern Kykladen GriechenlandBeim Wandern Kykladen werden die Besucher die Natur, die Denkmäler und die langjährige kulturelle Tradition von Amorgos über die vielen verschiedenen Bergwanderrouten kennen lernen.
Chora – Kloster Chozoviotissa – Potamos – Ormos Aigiali. Von Chora führt ein Weg mit einer Länge von 1,5, km an die Ostküste der Insel zum Kloster Panagia tis Chozoviotissas. Es handelt sich hierbei um ein imposantes mehrstöckiges Gebäude mit besonderer Architektur, das in einer Höhe von 300 m über dem Meer, auf dem steilsten Felsen des Berges Profitis Ilias (698 m) errichtet wurde und jeden Besucher mit Ehrfurcht erfüllt. Überlieferungen zufolge wurde das Kloster im Jahr 1088 vom byzantinischen Herrscher Alexios Komninos gegründet. Im Kloster gibt es eine reiche Sammlung byzantinischer Handschriften, sakraler Gegenstände und anderer historischer und sakraler Kostbarkeiten zu sehen. Weihtag des Klosters ist der 21. November, an dem gebackener Kabeljau und anderer Fisch gereicht wird. Die Route führt, vorbei an steilen Abhängen und in nördlicher Richtung, durch das Landesinnere der Insel und nach 11,5 km schließlich zur Bucht von Aigiali.

Weitere Vorschläge…

für Wandern Kykladen auf Amorgos: Chora – Karapola. 3,5 km lange Route, auf der der Höhenunterschied zwischen Chora und dem Meer auf faszinierende Art und Weise deutlich wird.
Levkes – Agii Saranta – Kamari – Kastri (Alt-Arkesini) — Vroutsi-Rachouli — Arkesini. Lange Route, die uns durch die fortlaufende kulturelle Geschichte der vergangenen Jahrtausende führt. In der Festung von Alt-Arkesini, auf dem Hügel Kastela, sind Denkmäler aus der Frühkykladischen und Mittelkykladischen Zeit, Überreste einer venezianischen Festung und der Turm Agias Triadas erhalten, der bereits im 4. Jahrhundert v.Chr. mit riesigen Steinquadern errichtet worden war.
Bucht von Aigiali – Lagkada – Stroumpos – Panagia Epanochoriani — Tholaria. 4,5 km lange Route von besonderem kulturellen Interesse, mit einem herrlichen Blick auf die Bucht von Aigiali. In der Gegend von Lagkada können Sie neben den alten Windmühlen, die Araklos-Schlucht und die Kirche Panagia tis Epanochorianis bewundern. Auf dem Hügel Viglas befand sich in der Nähe von Tholaria die Festungsanlage von Alt-Aigiali, von der heute noch Mauerreste, die Sockel ehemaliger Statuen und Gräber aus der Frühkykladischen und Mittelkykladischen Zeit erhalten sind.

Wandern Kykladen GriechenlandLagkada – Agios Ioannis – Stavros — Krikelos

Eine beeindruckende Route von wilder Schönheit führt zum byzantinischen Kloster Ioanni tou Theologou und zur Kapelle Stavros im Norden. Die Route ist 6,5 km lang und führt zur höchsten Erhebung von Amorgos. Der Berg Krikelos bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Insel und das tiefe Blau der Ägäis. Die Region gehört zum Naturschutznetzwerk Natura 2000.

Katapola – Agios Georgios Valsamitis – Agia Marina – Minoa

Route durch eine Landschaft mit besonderer Schönheit, die am Klostergut Agios Georgios Valsamitis vorbeiführt und in Alt-Minoa auf dem Hügel über dem Hafen endet, in dem der Legende zufolge Minos seine Sommerresidenz errichtet haben soll. Heute sind noch Teile der Stadtmauer, des Stadions, des Gymnasiums und des Dionysos-Tempels erhalten. In der Region entdeckte man außerdem eine Nekropole aus der Frühkykladischen Zeit und ein mykenisches Kuppelgrab. Wandern Kykladen mit uns auf authentische Inseln abseits der Massenströme wandern. Wir kennen uns beim Wandern Kykladen aus, wir wissen wo.

Wir spüren eine gewisse Aura und Süße, die uns still in ihren Bann zieht und dazu bringt, das Schöne um uns herum wahrzunehmen und es auf eine geheimnisvolle Art und Weise zu genießen. Vielleicht war es genau dieses Gefühl, das man im Film „The Big Blue“ gebraucht hatte — und das man schließlich in der Nähe von Chora am Strand von Agia Anna mit seinen feinen Kieselsteinen und seinem schönen Sand auch fand.

Karte Insel AndrosAndros – ruhige Insel der Griechen, jahrhunderte alte Pfade, kykladische Architektur

Andros erreichen Sie mit einer der täglichen Schiffsverbindungen von Athen nach Gavrio (die Reise dauert 2 Stunden, 1 Stunde mit dem Schnellboot). Außerdem werden Schiffsverbindungen nach Tinos, Mykonos, Syros und (seltener) zu anderen Kykladen-Inseln angeboten. Andros ist die nördlichste Insel der Kykladen und aufgrund seiner vielen ober- und unterirdischen Wasservorkommen eine äußerst grüne Insel. Inmitten dieser besonderen Natur sind ein erhabenes Kulturerbe und eine reiche Schifffahrtstradition erhalten geblieben. Viele Einwohner der Insel sind entweder Schiffseigner und Seeleute oder Maler, Bildhauer und Literaten. Besonders zutreffend ist daher, dass man Andros auch als „schwimmendes Kulturmuseum“ bezeichnet. Inselhauptstadt ist Chora – ein wundervoller Ort, der die traditionelle kykladische Architektur harmonisch mit neoklassizistischen Gebäuden verbindet. 

Die Häuser von Chora…

mit ihren roten Dachziegeln verleihen dem farbenprächtigen Bild der kykladischen Landschaft nochmals eine ganz besondere Note. Am Ende der die Festung des Venezianers Marino Dandalo errichtet wurde, verbunden. Im Archäologischen Museum können wichtige Funde aus der kulturellen Vergangenheit der Insel bewundert werden. Beim Wandern auf den Kykladen zeichnet sich Chora durch seine vielen byzantinischen Kirchen aus.

Zu den Exponaten gehört u.a. die berühmte Hermes-Statue von Andros. Im Goulandris-Museum für Moderne Kunst finden regelmäßig Ausstellungen internationaler Bedeutung statt. Das Schifffahrtsmuseum gibt einen Einblick in die reiche Schifffahrtstradition der Insel. Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel gehören die Kaireios-Bibliothek mit Handschriften, seltenen Ausgaben und Kunstwerken, das Volkskundemuseum, das Museum für Christliche Kunst, die Kydonios- Stiftung, der Kampani-Brunnen aus dem Jahr 1818, der Leuchtturm Tourlitis und die Bronzestatue des verlorenen Seemanns.

Im nördlichen Teil der Insel liegen die Küstenorte Gavrio und Batsi. Die beiden Orte sind die Haupttourismusziele der Insel. Im Süden der Insel ist der Ort Ormos Korthiou — ein malerisches Dorf mit einem großen Strand — hervorzuheben.

Wandern Kykladen GriechenlandDie Architektur der Insel Andros

Staunen lernen: beim Wandern Kykladen auch Kultur erfahren und regionales schmecken. Auf Andros gibt es neben den typischen Häusern der Ägäis, neoklassizistische Gebäude, venezianische Turmhäuser und Natursteinhäuser. Die Trockensteinmauern und Anbauterrassen, die kleinen Landhäuser, Brunnen mit Überdachung, die Wassermühlen, Steinbrücken und Taubenhäuser geben der Landschaft von Andros ein einzigartiges Beiwerk. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch der Turm des Heiligen Petrus, bei dem es sich um einen klassisch-hellenistischen Wachturm mit einer Höhe von 20 m mit Wendeltreppe im Inneren handelt, der sich ca. 3 km nordöstlich von Gavrio befindet.

 

Ausflüge, Touren und Wandern Kykladen auf Andros

Chora – Ypsilou – Mesathouri – Lamyra- Menites – Mesaria – Fallika – Kloster Panachrantou. In Mesathouri befindet sich die byzantinische Kirche Kimisis tis Theotokou (Entschlafung der Jungfrau Mariä) aus dem 12. bzw. 13. Jahrhundert mit ihren frühchristlichen ionischen Säulenkapitellen. In Mesaria, dem Wirtschafts- und Handelszentrum während der Byzantinischen Zeit, kann man die Kirche des Erzengels Michael aus dem 12. Jahrhundert und den Turm von Lorenzo Kairis aus dem 18. Jahrhundert besichtigen. Im Dorf Aladino, am Fuße des Bergs Gerakonas liegt die Höhle Foros mit ihren imposanten Stalaktiten- formationen. In Fallika erhebt sich auf einem Hügel das Kloster Panachrantou, das im 10. Jahrhundert vom byzantinischen Kaiser Nikiforas Fokas gegründet wurde. Es ist das älteste Kloster auf der Insel. Im Kloster werden die Gebeine des Heiligen Panteleimonas aufbewahrt.

Vourkoti – Katakalaii – Apikia – Chora. Im Nordosten des Ortes Apikia steht in Sora das Kloster Agios Nikolaos aus dem Jahr 1600 mit holzgeschnitzter Ikonostase und einer reichen Bibliothek alter Schriften.

Wandern Kykladen GriechenlandChora – Syneti – Dipotamata — (Apano Kastro) – Kochylou – Ormos Korthiou. Das Tal Dipotamata wird Sie mit seinen Wegen, Taubenhäusern, Brücken und vielen Wassermühlen verzaubern (besonderes Schutzgebiet). Die venezianische Festung Apano Kastro auf der Gebirgsebene von Ormos Korthiou stellte einst die größte Festung von Andros dar und fasste bis zu 1000 Menschen!

Aidonia – Korthi – Mosionas – Amonakleiou – (Chalkaio) – Piso Meria – Kloster Tromachion. In Korthi befand sich in der Kirche Agia Triada die wahrscheinlich einzige Schule der Insel vor der Revolution (1813). Das einer Festung gleichende Kloster Tromarchion aus dem 18. Jahrhundert, das der Entschlafung der Mutter Gottes geweiht ist, befindet sich in einer wunderschönen Landschaft mit viel Wasser und einer reichen Vegetation.

Exo Vouni – Mesa Vouni — Giannisaio – Lardia — Rogo – Ormos Korthiou.

Vourkoti – Kloster Agios Nikoalos – Küste Achla. In der Nähe des Strands Achla befindet sich das byzantinische Kloster Agios Nikolaos aus dem 14. Jahrhundert, mit herrlichen Fresken und einer Ikonostase aus Holz. Am Ausläufer des Flusses bildet sich in Achla ein kleiner See, in dem man auch am Wasser lebende Zugvögel beobachten kann.

Agia Triada – Zagora — Plaka. Zagora gehört zu den ältesten Orten der Insel Andros (10. bis 8. Jahrhundert v.Chr) und galt bis zur Klassischen Zeit als Handels- und Verwaltungszentrum der Insel bis es von Palaiopoli abgelöst wurde. Der Ort wurde durch ein mächtiges Mauerwerk geschützt, das zu einem der am besten erhaltenen Befestigungen aus der Geometrischen Zeit im Raum der Ägäis gehört.

Wandern Kykladen GriechenlandApikia – Apatouria – Stenies – Gialia. In Apatouria können Sie neben den Steinbrücken auch wunderschöne Herrenhäuser und die Schlucht von Pithara bewundern. In Stenies, dem Dorf mit den alten Kapitänshäusern werden Sie den imposanten Turm Bisti- Mouvela sehen, bei dem es sich um ein dreistöckiges Gebäude aus dem 17. Jahrhundert und ein seltenes Beispiel eines befestigten Wohnhauses auf Andros handelt.

Aprovato – Palaiopoli- Melida – Pitrofos – Ano Menites – Strapourgies. 

Auf dem Hügel der Gegend um Aprovato…

wurden die Überreste einer Siedlung und einer Festungsanlage mit Tempel aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. entdeckt. Die Stadt Palaiopoli war die Hauptstadt von Andros, das Zentrum des Geschehens auf der Insel vom 7. Jahrhundert v.Chr. bis in die frühe byzantinische Zeit. Hier wurde die beeindruckende Hermes-Statue entdeckt, die im Archäologischen Museum von Chora zu sehen ist. Erhalten geblieben sind der Hof der Festungsanlage und die Überreste eines alten Hafens, die heute jedoch im Meer versunken sind. In der Gegend befindet sich auch das Archäologische Museum von Palaiaopoli. In Melida mit seinen unzähligen Gewässern und seiner reichen Vegetation steht die Kirche Taxiarchis aus dem 10. Jahrhundert, die für das Wandbild mit der Jungfrau Maria und ihrem Kind aus dem 12. Jahrhundert bekannt ist.

Strapourgies – Taxiarchis — Evrousies.

Batsi – Katakilos — Arni. Batsi, ein altes Fischerdorf an der Westküste von Andros, ist heute das größte touristische Zentrum der Insel. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auch das Kloster Zoodochou Pigis aus dem 14. Jahrhundert, in dem sakrale Gegenstände und viele Handschriften aufbewahrt sind. Im Dorf Remata in Katakilos befindet sich die restaurierte und für die Öffentlichkeit zugängliche Olivenmühle Lempesis.

Eine kurze Strecke als weitere Idee für Wandern Kykladen: Arni – Profitis Ilias – Vourkoti.

Wandern Kykladen Griechenland

All diejenigen, die neben den aktiven Wanderungen auch gerne einen Tag Entspannung am Strand einlegen möchten, bieten wir mit unserer Erfahrung Tipps für die schönsten Strände auf Andros. Die Strände von Andros sind einfach herrlich und bieten viele Alternativen zum Schwimmen und Tauchen in magischen Tiefen und zum Unterwasserfischen. Zu den schönsten Stränden gehört der Strand Pidima tis Grias mit bizarren Felsformationen, der Strand von Gavrio, die Bucht Fellos, der Strand Chrysi Ammos, die Strände von Batsi, Agia Marina, Palaiopoli, Ormos Korthiou, der Strand Agia Aikaterini und die kleinen Buchten Kalamonari und Bouro. Viele Wassersportfreunde besuchen Andros, um dort zu segeln, zu surfen, Kanu oder Wasserski zu fahren. Auf Initiative des Wassersportclubs von Andros wurde ein internationaler Segelwettbewerb eingeführt, der jedes Jahr am letzten Wochenende im August stattfindet.

 

Feiertage und Feste

Die Insel Andros zeichnet sich durch eine Vielzahl an Festivitäten aus, die einerseits die kulturelle Tradition erhalten und andererseits gleichzeitig unzählige Möglichkeiten zum Vergnügen bei den vielen lokalen Festen bieten, bei denen bis in den frühen Morgen zu griechischer Volksmusik das Tanzbein geschwungen wird. Ein besonderes Ereignis ist die Feier zu Ehren der Panagia Theoskepastou in Chora, die nach dem ausgelassenen Treiben der Karnevalszeit am Samstag des Akathistos mit Prozessionen, Volkstänzen und Laternenumzug zur Besinnung aufruft. In Palaiopoli und in Ormos Korthiou wird am Nachmittag des Ostersonntags Kykladendas traditionelle Spiel „Tsounia” gespielt, das dem Bowling ähnlich ist. Am 24. Juni wird jedes Jahr in Chora und den Dörfern von Korthi der traditionelle Klidonas-Brauch gefeiert.

Ende Herbst und vor der Weihnachtszeit werden auf der Insel traditionsgemäß Schweine geschlachtet, was mit einer großen Feier zelebriert wird, die ihre Wurzeln bereits in der Byzantinischen Zeit hat. Auch im Sommer gibt es viele Veranstaltungen: so wird in Gavrio das sog. Gavriotika-Fest mit Wettkämpfen, Ausstellungen, fröhlichem Beisammensein, Wein und dem traditionellen Omelette Fourtali veranstaltet, in Mesaria das Fourtalia-Fest und in Fallika im Sommer das kulinarische „Festival der Ägäischen Küche“.

Essen Kykladen

Kulinarisches Andros

Einen ganz besonderen kulinarischen Genuss bieten das Mandelgebäck (Amygdalota), die gefüllten Teigtaschen (Kaltsounia), die lokalen Löffelsüßigkeiten (Glyka tou koutaliou) und der köstliche Honig aus Agios Petros. Sollten Sie die Gelegenheit haben, auf Andros einer Hochzeit oder einer Taufe beizuwohnen, dann müssen Sie unbedingt das traditionelle Erfrischungsgetränk Soumada probieren, das aus Bittermandeln gewonnen wird. Zu Ostern können Sie das Lammgericht Lampriati mit Käsefüllung, Eiern, Wildgemüse, Dill und Minze genießen, das im traditionellen Ofen geschmort hat.

Naxos Wanderwege

Naxos – facettenreiche Landschaft, Gastfreundschaft, historische Schätze

Diese größte Insel der Kykladen erreichen Sie entweder per Flug von Athen oder per Fähr- und Schnellbootverbindungen. Von Piräus, Rafina sowie weiteren Kykladeninseln, Heraklion auf Kreta und den Inseln der Dodekanes. Naxos ist die größte und fruchtbarste Insel der Kykladen. Mit ihrer langjährigen Geschichte, ihren bedeutenden Denkmälern und ihrem pulsierenden touristischen Leben. Sie nimmt sie unter den Inseln der Kykladen eine besondere Stellung ein. Wie lange Sie auch immer auf Naxos bleiben – Sie werden immer noch versteckte Winkel finden. Die Sie noch nicht entdeckt haben und auf Strände stoßen, die Sie noch nie gesehen haben. Von Türmen und Festungen werden Sie überrascht, da Sie diese noch nicht entdeckt hatten oder von Altertümern erwartet. Von deren Geheimnissen hatten Sie bisher noch nichts gewusst.

Naxos verfügt über eine reiche Natur…

mit vielen seltenen Pflanzen und Tierarten und eine vielseitige Landschaft: die beiden höchsten Berge der Kykladen (Aeus, Koronos), Feuchtbiotope an der Küste und in den Bergen, Sandstrände mit Strandhafer und Zedern, Olivenhaine, Täler und in den Bergen großflächige stufenförmige Gebiete. Unvergesslich werden Ihnen auch die regionalen Produkte in Erinnerung bleiben, wie beispielsweise die berühmten Käsesorten: der Xinotyro-Käse, der Myzithra-Käse und der Kefalotyri-Käse sind von einzigartigem Geschmack. Das in Sirup eingelegte Obst, der Zedratzitronen-Likör und die traditionelle Quittenpaste von Naxos sind vorzüglich. Beliebte Gerichte der Insel Naxos sind Pastitsio mit Zucchini, Kartoffeln „Pentarates“, „Rosto“ (in Tomaten geschmortes Fleisch), „Omeleta me Karfa“ (Omelett mit Wildgemüse) und „Kakavia“ (Fischsuppe).

Überlieferungen zufolge waren die Thrakier die ersten Einwohner der Insel. Später kamen die Karer unter der Führung von Naxos, dem die Insel ihren Namen verdankt. Die Ausgrabungen zeigen, dass Naxos bereits seit der Jungsteinzeit bewohnt wurde. In der Frühkykladischen Zeit gab es auf der Insel bereits einige wichtige Ortschaften, so dass Naxos bei der Entwicklung der kykladischen Kultur eine tragende Rolle spielte. Der geologische Reichtum der Insel wird anhand von zwei Erzeugnissen deutlich: dem Marmor, der den Kykladen-Idolen und den antiken Jünglingsstatuen ihre Form gab und der Schmirgel, der erheblich zur Entwicklung der Bildhauerei auf Naxos beitrug, da man mit dessen Hilfe die Werke vervollkommnen konnte.

Wandern Kykladen GriechenlandEntdecken Sie durch das…

Wandern Kykladen und die Insel Naxos aus einer anderen Sichtweise. Hauptstadt und Hafen der Insel ist Chora, ein malerischer Ort, errichtet an der nordwestlichen Küste, der seinem Besucher vielerlei zu bieten hat. Die vielen Denkmäler in Chora zeugen von der blühenden Vergangenheit des Ortes. Als charakteristischstes Denkmal gilt die „Portara“, das monumentale Marmortor des Apollontempels aus dem 6. Jahrhundert v.Chr., das sich auf einer kleinen Insel befindet, die die Einheimischen „Palatia“ nennen (von hier aus kann man einen bezaubernden Sonnenuntergang erleben!). Von großem Interesse ist die archäologische Stätte der mykenischen Stadt in Grota. Ein großer Teil dieser Siedlung liegt mitten im Meer, aber auch unter dem nördlichen Teil der heutigen Inselhauptstadt. Ein Teil der Siedlung Grota ist im örtlichen Museum von Naxos untergebracht.

Auf der Anhöhe, welche die natürliche Oberstadt von Chora bildet, errichtete Markos Sanoudos im Jahre 1207 seine Burganlage. Geht man durch das „Trani-Tor“, gelangt man in die eindrucksvolle mittelalterliche Siedlung der Festung, die Wohnort, aber auch verwaltungsmäßiges und religiöses Zentrum der venezianischen Eroberer war. Im Zentrum der Burganlage liegen der Hauptplatz und die katholische Kathedrale mit der byzantinischen Ikone der Mutter Gottes, daneben die Ursulinenschule, die Kapella Kazatza und die Handelsschule der Jesuiten, in der heute das Archäologische Museum untergebracht ist, in dem reiche Funde aus der Neusteinzeit bis hin zur altchristlichen Zeit ausgestellt sind.

Zu den Sehenswürdigkeiten der zählen außerdem die orthodoxe Kathedrale, das alte Kloster der Agia Kyriaki mit der kleinen Kapelle Koimisis tis Theotokou und die Kirche Panagia Blacherniotissa, eine der ältesten Kirchen in Chora, in der zwei Ikonen des kretischen Malers Angelos zu bewundern sind. In den Geschäften in Chora kann der Besucher alle regionalen Produkte, Volkskunst (Stoffe, Korbe, Keramik) sowie Schmuck erwerben, und in den vielen Restaurants und Ouzerien die reiche regionale Kuche kosten.

Erkundung der Insel Naxos

Wandern Kykladen GriechenlandNordöstlich der Inselhauptstadt, in der Ebene Engares, erhebt sich das Turmkloster Panagia tis Ypsiloteras, das während der Frankenherrschaft Zufluchtsort für die Bauern aus der Region war, und weiter nördlich liegt das Kloster Faneromeni aus dem 17. Jahrhundert. Am Fuße des Berges Koronos (997 m) ist das gleichnamige, malerische Dorf errichtet, in dessen Tavernen man den berühmten Wein der Bergregionen von Naxos kosten kann. Lohnend ist ein Besuch des Volkskundlichen Museums und der Kirche Panagia Argokoiliotissa, die zum Fest der Zoodochou Pigi viele Pilger anzieht. Weiter südlich liegt das Dorf Apeiranthos, oder T’Aperathou, wie es die Einheimischen nennen, in der Mitte der Bergregion von Naxos, am Fuße des Berges Fanari.

Seine architektonische Gestaltung ist seit der Zeit der venezianischen Herrschaft unangetastet erhalten geblieben. Apeiranthos unterscheidet sich von den anderen Dörfern auf Naxos in dem sprachlichen Dialekt sowie in den Sitten und Gebräuchen seiner Einwohner, denn diese kamen im 17. Jahrhundert von den Bergdörfern der Insel Kreta nach Naxos. Beeindruckend ist der Turm Zevgolis (17. Jahrhundert), der auf einem Felsen am Eingang des Dorfes erbaut wurde.

Lohnend ist ein Besuch…

in den drei sehr interessanten Museen: dem Archäologischen, dem Geologischen und dem Volkskundlichen Museum. In der weiteren Umgebung stehen bedeutende byzantinische Kirchen. Von Apeiranthos aus führt der Weg in Richtung Osten nach Moutsouna (wo wir einen Tipp für eine authentische urige Taverne für Sie haben!) und an die Küste mit ihren wunderschönen Stränden Psili Ammos und Erkundung der Insel Panormos, wo das Meer, die Sanddünen und der Zedernwald eine idyllische Atmosphäre schaffen.

Südlich von Apeiranthos liegt das Dorf Danakos mit der Klosterfestung Fotodotis Christos, die das älteste Kloster auf Naxos ist. Weiter südlich erreicht man das Dorf Filoti, das amphitheatralisch am Fuße des imposanten Zeus-Berges (Berg Zas) erbaut wurde. Es handelt sich um eines der größten, sehr belebten Dörfer der Insel Naxos, in dem es viele Restaurants, Kaffeehäuser, Pubs und Geschäfte gibt. In Filoti sollte man die Kirche Panagia Filotitissa besichtigen — eine der schönsten Kirchen auf Naxos mit seltenen Ikonen, einer Ikonenwand aus Marmor und einem gemeißelten Kirchturm -, sowie den Turm Barotsis aus dem Jahre 1650.

Von Filoti aus führt der Weg weiter südlich zu dem imposanten Turm Cheimarros, einem Beobachtungsstand aus Marmor aus der hellenistischen Zeit. In der Tragea-Hochebene, im Zentrum der Insel, befinden sich Kastro und viele byzantinische Kirchen, darunter die Kirche Panagia Protothronos mit einem bewundernswerten Thron aus dem 9./10. Jahrhundert. In Chalki kann man den Turm Gratsia besichtigen, eine wahre Festung mit hohen Mauern und einer beweglichen Brücke. Der touristische Ort Agios Prokopios, im südlichen Teil der Inselhauptstadt gelegen, bietet sich für die nächtliche Unterhaltung an. Das Dorf Agia Anna ist für seinen sieben Kilometer langen Sandstrand und seine wunderschönen Zedernbäume bekannt. Das am Meer gelegene Dorf Mikri Vigla ist bei den Surfern sehr beliebt.

Feste und Feiertage

Wandern Kykladen GriechenlandDie Bewohner der Insel Naxos gewinnen mit ihrer Gastfreundschaft, ihren Traditionen und ihren Bräuchen schnell die Sympathie der Besucher. Die Lieder und Tänze der Insel Naxos – wie Balos, Vitzilaiadistikos, Vlacha – sind in ganz Griechenland bekannt. Wann auch immer der Besucher nach Naxos fährt, wird er sicher eines der vielen regionalen Volksfeste erleben, die Geige und die Laute hören sowie die Schönheit der tänzerischen Tradition auf Naxos entdecken: am Festtag des Agios Georgios in Kinidaros, am Festtag der Agia Triada in Galanado, am Festtag der Agioi Apostoloi in Melanes, am Festtag des Agios Nikodimos (14. Juli) in Chora, am Festtag des Sotiras (6. August) Feste und Feiertage in Glinado, am Festtag der Panagia, dem 15. August, in Filoti.

In den Dörfern Apeiranthos und Filoti wird der Karneval mit dionysischen Elementen, den „Koudounatoi“ und den „Foustanelatoi“, gefeiert. Am Abend des 23. Juni lebt in allen Dörfern der Brauch des „Klídonas“ wieder auf, während im September die „Chatzanémata“, die Herstellung des Weines und des Tresterschnapses Raki, stattfinden. Am Ende des Herbstes werden die Schweine geschlachtet, und auf besondere Art und Weise wird das Osterfest gefeiert, wo als Festessen die Spezialität von Naxos serviert wird: ein mit Gemüse, Innereien und Käse gefülltes Lamm.

Ausflüge, Touren und Wandern Kykladen für Jedermann

Wandern Amorgos Andros NaxosApollonas – Kouros – Steinbrüche. Kurz vor dem Dorf Apollonas steht der halbvollendete Kouros, eine Jünglingsstatue, von 10,45 m Höhe aus dem 6. Jahrhundert v.Chr. In der Nähe der Ortschaft befinden sich auch die antiken Marmorsteinbrüche.

Melanes – Flerio – Kouros. Von dem Dorf Melanes aus fährt man in Richtung Flerio, wo man den halbvollendeten, antiken Kouros aus dem 7. Jahrhundert v.Chr. mit einer Höhe von 6,40 m bewundern kann.

Agia Marina – Gipfel des Zeus-Berges. Nach der Hälfte des Weges, der von Filoti nach Danakos führt, folgt an der Kirche Agia Marina eine Abzweigung zum Gipfel des berühmten Zeus-Berges, der der höchste Berg der Kykladen (1004 m) ist. Die Aussicht vom Gipfel aus ist ergreifend, da man sowohl Naxos als auch alle umliegenden Kykladeninseln erblickt. Am nordwestlichen Berghang befindet sich die Tropfsteinhöhle des Zeus-Berges.

Wandern Kykladen Natur

Tsikalario – Apano Kastro. Von Tsikalario aus, das in der Mitte der Insel liegt, führt ein Pfad zur antiken Burg Apano Kastro. Vom Berggipfel aus hat man eine herrliche Aussicht. Die Strände der Insel Naxos, die sich auf 17 Kilometern Länge erstrecken, sind ideal zum Schwimmen, Fischen, aber auch zum Surfen. Die umliegenden Inseln, z.B. die Kleinen Kykladen oder die Insel Delos, bieten sich als hervorragende Reiseziele für Tagesausflüge an. Die Liebhaber von verschiedenen sportlichen Tätigkeiten an Land halten die Insel Naxos aufgrund seiner Beschaffenheit für sehr geeignet zum Mountainbike-Fahren. Außerdem ist auf der Insel die Möglichkeit zum Reiten gegeben.

An den berühmten, kilometerlangen, weißen Sandstränden an der südwestlichen Küste kann der Besucher die Sonne und das Meer genießen. Fur die nächtliche Unterhaltung gibt es in Chora Angebote fur jedes Alter und für jeden Geschmack.

Detailiierte Informationen und Routebeschreibungen mit digitale Wanderkarten und Linkverweise erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.