Abenteuerurlaub Griechenland


Viele ver­brin­gen ihre Som­mer­fe­rien auf den griechis­chen Inseln. Diese ent­deck­en auch zunehmend Indi­vid­u­alurlauber für sich. Während Griechen­land eher für Pauschal­touris­mus bekan­nt ist, ver­suchen ver­mehrt junge Leute die Inselvielfalt auf eigene Faust zu ent­deck­en. Der neueste Trend ist Insel-Hop­ping und so funk­tion­iert es!

Im Vorhinein plant man die unge­fähre Route und sucht sich einen Aus­gangspunkt, den man leicht erre­ichen kann. Dafür bieten sich die großen Inseln mit Flughafen, wie Rho­dos, an. Alle kleineren Inseln kön­nen dann nur mit Fähren erre­icht werden.Wer ganz viel Geld sparen will, sollte eine Last Minute Buchung nach Griechen­land pro­bieren. An den Häfen der jew­eili­gen Inseln ste­hen bere­its Griechen, die gün­stige Zim­mer zur Über­nach­tung anbi­eten. Die Fährüber­fahrten, beson­ders auf den älteren Booten, sind sehr gün­stig.

Aus­gangspunkt unser­er Reise ist die Insel Rho­dos. Rho­dos gilt als größte Insel der Dokedanes-Gruppe. Man sollte sich zwei bis drei Tage Zeit nehmen, um die Insel zu ent­deck­en, denn es gibt viel zu sehen: die Alt­stadt selb­st und der berühmte Hafen, hier stand einst der „Koloss von Rho­dos“, eines der Sieben Weltwun­der. Die Akropo­lis von Lin­dos zählt neben der von Athen zu den berühmtesten des Lan­des. Auch die Ruinen von Mono­lithos und Kameiros sind einen Aus­flug wert. Naturbegeis­terte soll­ten das „Tal der Schmetter­linge“ nicht ver­passen.

Von Rho­dos geht es auf die 23 Kilo­me­ter ent­fer­nte Insel Symi. Viele Tages­touris­ten besichti­gen hier einzig das Kloster „Panor­mi­tis“, die Insel besitzt aber neben ihrem Hafen Gia­los, noch zahlre­iche sehenswerte Dör­fer und tolle Bade­bucht­en.

Mit der Fähre geht es dann weit­er nach Kos. Kos gehört zu den größeren Insel Griechen­lands und ist touris­tisch sehr gut erschlossen. Sehenswert sind hier die Ther­malquellen im offe­nen Meer, der Salzsee Alykes, der Tam-Tam-Strand sowie die Alt­stadt von Kos selb­st.

Let­zte Etappe unser­er Tour ist die Vulka­nin­sel Nisy­ros. Die Insel wird in der Mitte von einem Krater­rand durch­zo­gen. Das kleine Dör­fchen Nikia liegt direkt daran. Die größte Stadt der Insel ist Mau­dra­ki. Touris­ten soll­ten sich das Johan­niterkastell und die Akropo­lis „Paliokas­tro“ anse­hen.

Schreibe einen Kommentar