Inselhüpfen 3 Inseln (Santorini, Naxos, Paros) in 2 Wo. — Hotels ab 3* inkl. Flug

2 Wochen ÜF ab 881,- inkl. Flug ab D, A und CH & Transfers

Santorini — Naxos — Paros
2 Wo. Inselhüpfen auf 3 Inseln Kykladen Inseln (Badeverlängerung möglich)

Min­destens 3* Hotels, Zim­mer mit Kli­maan­lage, DU/WC, Balkon oder Ter­rasse
Reiseinformationen Santorini Reiseinformationen Naxos Reiseinformationen Paros

SANTORIN NAXOSPAROS in 2 Wo. (Badean­schluss als 3. Woche möglich)
Erleben Sie unbeschw­ert die ursprünglich­sten Inseln der Kyk­laden. Die Reise­leitung auf San­tori­ni übern­immt für Sie die Reservierung der Hotels griechis­ch­er Kat­e­gorie B (Mit­telk­lasse- Hotels ab 3*) und Fährverbindun­gen.

ANREISE Mai – Okto­ber (*inkl. Zug zum Flug in Deutsch­land) :
Flug ab Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz nach San­torin

Reiseablauf Inselhüpfen auf den Inseln Kykladen

Anreise Mon­tag:
San­tori­ni > Mon­tag — Dien­stag
Paros > Mittwoch — Sam­stag
Nax­os > Son­ntag — Mittwoch
San­tori­ni > Don­ner­stag — Mon­tag

Bei Anreise Mittwoch ver­schiebt sich das Pro­gramm entsprechend.

LEISTUNGEN: Sicherungss­chein (geset­zl. vorgeschriebene Kun­den­geld­ab­sicherung), Flug je nach Wahl und Ver­füg­barkeit nach San­torin ab Deutsch­land, Bel­gien, Schweiz oder Öster­re­ich (oben genan­nten Abflughäfen) und zurück. Alle Trans­fers, Fährtick­ets, Unterkün­fte je nach Buchung in Hotels der Mit­telk­lasse mit Früh­stück. Die Auswahl der Hotels erfol­gt durch die Agen­tur vor Ort. *Zug zum Flug nur in Deutsch­land (inkl. aus Deutsch­land nach Salzburg), bitte bei Buchung angeben. Gästewün­sche kön­nen nicht immer berück­sichtigt wer­den.
Nicht inklu­sive: Eine Kabine auf den Fährüber­fahrten ist nicht im Preis eingeschlossen.
Wichtige Hin­weise: Wit­terungs- und verbindungs­be­d­ingt kann eine Routenän­derung zwin­gend notwendig wer­den. In diesen Fällen wer­den Sie von der Agen­tur informiert und umge­bucht.

Preisüberblick* bei 2 Per­so­n­en (Kat­e­gorie B) ab

Mai Juni Juli-August Sep­tem­ber Okto­ber
ab 881
ab 1079
ab 1208
ab 1079
ab 881

Preise 2 Wochen Insel­hüpfen zzgl. Flughafen­zuschläge und je nach Abflughafen auch Saisonzu-/Ab­schläge. Eine zusät­zliche 3. Woche ist auf Wun­sch möglich. Preise der Verlängerungswoche(n) erhal­ten Sie von uns nach ein­er Preisan­frage mit dem Ange­bot genan­nt. Soll­ten Sie spezielle Hotel­wün­sche oder Hotel­na­men haben, dann bitte in der Preisan­frage unter “Anmerkung” angeben. Alle Preise in EURO.

Preisan­frage Code IAL2BJTR - unverbindlich und kosten­los.
Inselhüpfen 3 Inseln

Weitere Angebote Inselhüpfen rund um die Kykladen


Individuell Inseln und Hotels mixen

Santorini-Paros-Naxos-Mykonos-Syros-Tinos-Andros-Ios

Sie mix­en flex­i­bel 7 bis 21 Insel­hüpfen auf 2, 3 oder 4 Inseln

  • Leg­en Sie Ihren Abflughafen in A, CH, D, NL oder weit­ere EU-Län­der fest
  • Hin­flug nach San­tori­ni — Rück­flug ab Mykonos oder umgekehrt
  • Kom­binieren Sie aus mehreren Kyk­laden-Inseln Route, Hotel und gesamte Reisedauer
  • Wählen Sie auf jed­er Insel indi­vidu­ell Hotels zwis­chen 3* bis 5* aus
  • Bes­tim­men Sie auf jed­er Insel indi­vidu­ell Verpfle­gung und die Aufen­thalts­dauer
  • Alle Trans­fers (selb­stver­ständlich auch die Fähren) inklu­sive
  • Deutschsprachige Reise­leitung vor Ort mit Infor­ma­tio­nen über Aus­flüge & mehr

Inter­essiert? Wir leit­en Sie auf die Über­sicht unser­er Kom­bi­na­tionsvorschläge inklu­sive Infor­ma­tio­nen für Insel­hüpfen auf den Kyk­laden. Bitte nun auf “Anfra­gen” drück­en.


Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos Griechenland Insel Syros Griechenland Insel Tinos Griechenland Insel Andros Griechenland Insel Ios


Pauschal ab 2* bis 4* Roulette-Hotels

Santorini-Paros-Naxos-Mykonos” oder “Santorini-Paros-Naxos”

Pauschal­paket für 2 Wochen mit Möglichkeit für zusät­zliche Urlaub­stage auf San­tori­ni

  • Insel­hüpfen Griechen­land — 2 Wo. inkl. Flüge ab A, CH, D, NL & weit­ere EU-Län­der
  • Hin- und Rück­flug San­tori­ni, Reise­leitung vor Ort
  • Alle Trans­fers (selb­stver­ständlich auch die Fähren) inklu­sive
  • Wählen Sie für alle Inseln eine Hotelkat­e­gorie 2*, 3* o. 4* inkl. Früh­stück aus
  • Zuteilung der Hotels in der gewählten Hotelkat­e­gorie erfol­gt bei Anreise
  • Zusät­zliche Urlaub­stage auf San­tori­ni, Paros oder Nax­os möglich

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über die feste Pauschal­pakete für Insel­hüpfen auf den Kyk­laden-Inseln San­tori­ni, Paros, Nax­os und Mykonos.

Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos


Bilder Kykladen

[sG_thumbsSolo id=8]

Als Reiseagen­tur ver­mit­tel ich diese Reise nach Prü­fung freier Ver­füg­barkeit­en und Preisver­gle­ich über das Por­tal Ferien­wahl oder an einem der fol­gen­den Rei­sev­er­anstal­ter:
VerTOC VerATK VerFER VerSLR VerMED VerLMX VerBM

8 Gedanken zu „Inselhüpfen 3 Inseln (Santorini, Naxos, Paros) in 2 Wo. — Hotels ab 3* inkl. Flug

  • 13. August 2014 um 10:37
    Permalink

    Hal­lo Herr Zachos,

    unser Insel­hüpfen (Mykonos, Nax­os, San­tori­ni) hat uns aus­geze­ich­net gefall­en. Die Organ­i­sa­tion war per­fekt, alles hat wun­der­bar geklappt und die Unterkün­fte waren sehr gut (Zephy­ros Hotel, Medusa Resort, Kyma Vil­las). Jede Insel und Unterkun­ft hat­ten ihren beson­deren Reiz und da waren die Infor­ma­tio­nen durch Sie sehr hil­fre­ich, das Richtige zu find­en.
    Vie­len Dank und fre­undliche Grüße
    J. Wet­tingfeld

  • 9. Mai 2014 um 13:41
    Permalink

    wir mocht­en mit unseren kindern (9 und 13 jahre) im som­mer insel­hüpfen. Pro insel möcht­en wir 3 tage bleiben. kon­nen sie uns ein ange­bot erstellen. ist besuch von athen auch moglich? anflug aus wien, ruck­flug nach ali­cante. wenn das nicht geht, dann wien oder munchen
    mfg
    christoph bar­tos

  • Pingback:Inselspringen Griechenland Griechische Inseln - Griechenland Reisen

  • 29. August 2011 um 10:43
    Permalink

    Hal­lo Herr Zachos,
    wir woll­ten uns bei Ihnen bedanken, für unseren wun­der­schö­nen Urlaub auf Paros — Nax­os — San­tori­ni! Die Hotels bzw Bun­ga­lows waren stets sauber und das Früh­stück sehr gut. Danke für diese tolle Buchung, ist wirk­lich weit­erzuempfehlen…
    Lg Lisa H. und Vas­sil­ios Z.

  • 8. August 2011 um 09:56
    Permalink

    Griechen­land 2011
    Pelo­ponnes Run­dreise und Insel­hüpfen
    2. – 20. Juli 2011

    Vor­bere­itung / Start
    Wir haben die Route im Voraus fest­gelegt und die Besich­ti­gun­gen geplant. Weil wir die griechis­chen Buch­staben nicht ken­nen und Tafeln nicht lesen kön­nen, die nur griechisch angeschrieben sind, haben wir ein GPS für das Handy gekauft. Das war eine sehr sin­nvolle Investi­tion (die GPS-Dame hat­te übri­gens eine äusserst angenehme Stimme).
    Am Fre­itag, 1. Juli, Abreise­tag, ist unser Sohn mit hohem Fieber spät abends von der Schule nach Hause gekom­men, wir haben aber den Abfahrt­ster­min von 01.00 Uhr in der Früh ein­hal­ten müssen. Seine Cousins haben ihn wohl eine Woche zuvor mit ein­er Angi­na angesteckt. Wir haben ver­sucht das Fieber mit Parac­eta­mol zu senken und sind abgereist.

    2. Juli / 1. Tag Flug nach Athen / Emp­fang Miet­wa­gen
    Reise nach Tolo
    Die Kinder haben den Flug sehr genossen, das Wet­ter war sehr gut und alles ist prob­lem­los gelaufen. Der Miet­wa­gen war ein VW-Bus anstelle des erwarteten Fiats, der Bus war äusserst geräu­mig und prak­tisch. Von den in den Medi­en berichteten Unruhen in Griechen­land und Athen war nichts spür­bar.
    Kanal von Korinth
    Unsere 1. Besich­ti­gung und erste Fotos, ein beein­druck­endes Bauw­erk.
    Mykene
    War unser zweit­er Halt. Die Löwen ohne Kopf und die Lage waren das auf­fäl­lig­ste. Die Infos über die einzel­nen Aus­grabungsstät­ten (übri­gen grund­sät­zlich in Englisch, wie alles in Griechen­land, Deutsch ist sel­ten) waren inter­es­sant.

    Tolo
    Ein hüb­sches Städtchen mit vie­len schö­nen Tav­er­nen und Läden an sehr schön­er Lage am Meer. Das Hotel Tolo 1 war sehr schön. Tolles Früh­stücks­buf­fet und Aben­dessen­buf­fet. Das Hotel hat eine sen­sa­tionelle Lage und überzeugte auch son­st in allem. Wir haben im schö­nen blauen Meer gebadet und Abends die Läden im Ort besichtigt.
    3. Juli / Tolo
    Epi­dau­ros
    Fahrt durch die Oliven­haine nach Epi­dau­rus. Besich­ti­gung des The­aters und des Muse­ums. Unter­wegs haben wir in ein­er Tav­erne zu Mit­tag gegessen und die Kinder haben einen ersten Ein­druck von Sou­vlakis erhal­ten. Alles war sehr inter­es­sant.
    4. Juli / Olympia
    Auto­bahn
    Das unfass­barste war die Gewalt­sauto­bahn. Fast keine Fahrzeuge, lange Zeit dreis­purig, mit unglaublich vie­len Strassen­later­nen, daneben die Reste der alten dop­pel­spuri­gen Strasse… — eine Auto­bahn ins Nir­gend­wo!
    Weit­er­fahrt quer durch den Pelo­ponnes nach Olympia. Die Gegend ist fast nicht besiedelt, die Land­schaft sehr gebir­gig aber nir­gends kahl. Spuren von Wald­brän­den sind v.a. vor Olympia sicht­bar.
    Die Aus­grabun­gen sind sehr gut aus­geschildert, doch war das Find­en des dazuge­höri­gen Park­platzes nicht möglich!!!
    Die Stätte mit Muse­um war wiederum sehr inter­es­sant, es war übri­gens sehr heiss.
    Im Olympia mussten wir für unseren Sohn den Help­point auf­suchen, mit­tler­weile kon­nte er nicht mehr schluck­en. Ein kurz­er Blick des Arztes bestätigte die Angi­na und wir kon­nten in der Apotheke die Antibi­oti­ka etc. holen (Behand­lung und Medika­mente 11 Euro!!!).
    Olympia
    Olympia selb­st ist ein sehr hüb­sches Städtchen. Aben­dessen in der Tav­erne: Griechis­ch­er Salat, Chick­en-Sou­vla­ki, Mous­sa­ka, Pas­tizio…
    Das Hotel war gut, der Pool erfrischend und das Früh­stück aber ein biss­chen sehr amerikanisch.
    5. Juli / Kala­ma­ta
    Fahrt über den Pelo­ponnes durch ein­same Oliven­haine, viele ver­lassene Höfe und unbe­wirtschaftetes Land. Wun­der­schöne Küste und viele kleine schöne ein­same kleine Bucht­en.
    Bade­halt an ein­er schö­nen Bucht.
    Hotel, Früh­stück und Pool wieder sehr schön. Aben­dessen im Hotel­restau­rant: Chick­en-Sou­vla­ki…

    6. Juli über Spar­ta nach Isth­mia
    Besich­ti­gung von Mis­tras. Die Aus­grabung ist sehr weitläu­fig und teil­weise schön wieder­hergestellt. Nun bekam die jüng­ste Tochter Fieber und ist von Schat­ten zu Schat­ten geschlichen, trotz grösster Hitze mit einem dick­en schwarzen Kapuzen­pul­li.
    Das Hotel war schön gele­gen und hat­te mehr Bade­touris­ten als bis anhin. Das Aben­dessen­buf­fet hat das Tav­erne­nessen bei weit­em nicht erre­icht, dafür war das Dessert­buf­fet unschlag­bar!
    7. – 8. Juli / Athen
    Reise über Korinth, wo wir die aus­geschilderten Aus­grabun­gen ein­fach nicht gefun­den haben. Wir sind schliesslich auf der Burg hoch oben gelandet und haben nun halt die Burg samt Aus­sicht besichtigt, die Jüng­ste schlich immer noch fiebrig von Schat­ten zu Schat­ten. Von da oben haben wir dann auch die Aus­grabung unten gese­hen.
    Die Fahrt nach Athen zum Hotel hat mith­il­fe des GPS im 1. Anlauf geklappt. Der Verkehr in der Stadt ist übri­gens unglaublich. Die Griechen kön­nen selb­st in die kle­in­ste Park­lücke noch ein­parken.
    Sight­see­ing / Akropo­lis / Muse­um
    Wir haben die Stadt mit dem Bus erkun­det, die Akropo­lis besichtigt, das Muse­um besucht, den Garten und… sind viel herumge­laufen. Von den Unruhen war nichts sicht­bar und nichts spür­bar.
    Aben­dessen in den Tav­er­nen: Chick­en­sou­vla­ki…
    9. – 13. Juli / Piräus – Paros
    Nach­dem wir den Bus zurück­ge­bracht hat­ten, reis­ten wir mit der U-Bahn nach Piräus. Mit der Fähre über das unglaublich blaue Meer mit einem tollen Son­nenun­ter­gang nach Paros. Mit dem Taxi nach Naous­sa.
    4 Tage Erhol­ung in dem sehr schö­nen Hotel und tollem Früh­stück. Eine schöne Bade­bucht und ein sehr schön­er Ort zum bum­meln und ver­weilen.
    Besuch ein­er Apotheke, die Medika­mente sind aus­ge­gan­gen, denn die älteste Tochter…
    Aben­dessen trotz der grossen Auswahl dreimal in der sel­ben Tav­erne: Chick­en-Sou­vla­ki, Fisch…
    13. – 16. Juli / Paros – Nax­os
    Fähre, blaues Meer, schönes Hotel (einziges ohne Pool) sehr famil­iär und feines Früh­stück…
    Endlich sind alle fit!
    Der Strand war zwar sehr schön, aber es hat da nicht so super gerochen!!! Dafür gab es einen tollen Donutverkäufer am Strand (s. Youtube: Nax­os — Donut). Viele sehr schöne Bar’s mit guter Live­musik am Abend.
    Am 14. Juli Aben­daus­flug mit dem Bus nach Nax­os­Town, wir haben einen Feiertag erwis­cht, mit Prozes­sion, Musik etc… war aber inter­es­sant.
    Aben­dessen in Tav­er­nen: Griechis­ch­er Salat, Chick­en-Sou­vla­ki, Mous­sa­ka… Einzige Aus­nahme in den ganzen Ferien: Ein­mal wieder ital­ienisch: Piz­za!!
    16. – 20. Juli / Nax­os – San­tori­ni
    Fähre, blaues Meer, schöne Ein­fahrt nach San­tori­ni mit beein­druck­en­dem Panora­ma.
    Schönes Hotel, nicht so griechis­ches Früh­stück, aber schön­er Pool.
    Der Strand war dunkel und sehr heiss. Kala­ma­ta ist eine schöne Touris­ten­stadt mit vie­len Läden und megavie­len Tav­er­nen.
    Wir haben einen Aus­flug mit dem Boot auf die Vulka­nin­sel und nach Ia mit Son­nenun­ter­gang gemacht und zum let­zten Mal Chick­en-Sou­vla­ki, Cala­mares-Sou­vla­ki, Porc-Sou­vla­ki, Pas­tizio… in Griechen­land gegessen.
    20. Juli / Rück­flug nach Stuttgart

    Es war eine schöne Reise. Das Land und das blaue, klare Meer haben uns sehr gut gefall­en. Die Insel Paros war beson­ders schön, Nax­os erschien uns irgend­wie älter und San­tori­ni hat bedeu­tend mehr Touris­ten aus den west­lichen EU-Län­dern. All­ge­mein hat Griechen­land viele Touris­ten aus Übersee.
    Die Ein­tritte in die Kul­turstät­ten waren immer sehr gün­stig, Kinder bis 19 Jahre nor­maler­weise gratis.
    Das Essen in den Tav­er­nen war immer sehr gut, oft gab es zum Schluss Mel­one oder griechis­chen Kuchen. Für die ganze Fam­i­lie kam ein Essen mit Getränken und ½l Wein immer etwa auf 70/75 Euro. In vie­len Restau­rants gab es keinen Retsi­na. Schade war, dass es nicht an allen Früh­stücks­buf­fets feines Brot gab, denn das gab es in allen Tav­er­nen und Läden.
    Von den poli­tis­chen Prob­le­men war nichts spür­bar, auch in Athen nicht. Die Men­schen scheinen ihre Poli­tik­er nicht zu mögen, obwohl sie diese seit Jahren immer wieder wählen, das ist etwas, was für uns nicht ger­ade ver­ständlich ist.
    Ban­co­mat­en sind nicht immer in Betrieb!
    Wir haben uns mit jedem Tag bess­er im Land zurecht­ge­fun­den, auch mit den griechis­chen Buch­staben. Auf dem Pelo­ponnes wäre an den beson­ders schö­nen Orten jew­eils ein Pausen­tag schön gewe­sen…
    Wir wer­den Griechen­land sich­er wieder besuchen.

    PS: Unsere näch­ste Anschaf­fung: Einen Grill für Chick­en-Sou­vla­ki.

    Fam­i­lie Binder

  • 7. September 2010 um 15:48
    Permalink

    Ins­ge­samt hat uns die Reise gut gefall­en. Wir haben die Erkun­dungs­touren auf den Inseln auf eigene Faust gemacht. Bis auf die Caldera-Tour (San­tori­ni). Die Flüge klappten pri­ma, die Fährfahrten von ein­er Insel zur anderen waren gut organ­isiert. Die Lage des 1. Hotels war jedoch eine Zumu­tung. Das Hotel “Alexan­dra” in Kamari (San­tori­ni) liegt direkt unter der Ein­flugschneise. Das Hotel selb­st war ok. Auf Paros beka­men wir den näch­sten Schock. Das Hotel “Aegeon” liegt an ein­er Hauptverkehrsstraße. Dort soll­ten wir auch noch ein Zim­mer zur Straße hin beziehen. Wir mussten selb­st aktiv wer­den, um dies zu ver­hin­dern. Solche Aktio­nen min­dern natür­lich die Urlaub­squal­ität. Die bei­den weit­eren Hotels waren dann bess­er — wahrschein­lich weil wir mit dem Reise­leit­er gesprochen haben.
    Wir haben viel gese­hen und kön­nen diese Tour empfehlen. Jedoch wür­den wir nicht wieder im August die Inseln bereisen. Es war uns bei gefühlten 40 Grad zu heiß.

  • 6. April 2010 um 15:24
    Permalink

    Hal­lo Herr Zachos

    Bitte um Ihr Ange­bot Santorini,Paros und Nax­os mit 4sterne Hotels

    beste grüsse Siegfried Pfriem

  • 1. November 2009 um 21:08
    Permalink

    Das erste Mal war ich in Griechen­land, da war ich 11 und fand, laut den Aus­sagen mein­er Eltern, schon damals begeis­tert von dem Land. Nun bin ich 20 und möchte zum ersten Mal allein ver­reisen, wahrschein­lich mit ein­er Fre­undin. Die Reise soll natür­lich nach Griechen­land führen. Geplant ist der Urlaub im näch­sten Som­mer und ich bin natür­lich schon mächtig am Infor­ma­tio­nen sam­meln. 😉

Schreibe einen Kommentar