Geschichte von Griechenland


Es ist unmöglich, an Griechen­land zu denken, ohne dabei die Kul­tur einzubeziehen, gehen doch die reichen kul­turellen Wurzeln tausende von Jahren zurück. Besuch­er des Lan­des kön­nen sich dieser Tat­sache nicht erwehren, da sie buch­stäblich allerorts auf Beweise sein­er großar­ti­gen Ver­gan­gen­heit stoßen.

Die natür­liche Beschaf­fen­heit des Lan­des beschwört Bilder von Göt­tern, Helden und Mythen her­auf, die in der ganzen Welt bekan­nt sind. Diese Mythen haben viel zur Inspi­ra­tion der griechis­chen Kul­tur der Antike beige­tra­gen, die ihren außergewöhn­lichen Stem­pel allen Diszi­plinen von Kun­st zu Architek­tur und von Lit­er­atur zu Töpfer­ei aufge­set­zt hat.

Die Olymp­is­chen Spiele von 2004 hoben nicht nur die Wun­der des mod­er­nen Griechen­lands her­vor, son­dern erin­nerten die Welt auch an die antiken Wun­der des Lan­des. Daraufhin investierte die griechis­che Regierung unlängst bedeu­tende Sum­men in deren Präsen­ta­tion.

Es fol­gten groß angelegte Ren­ovierun­gen kul­tureller Wahrze­ichen. Zusät­zlich dazu wur­den mod­erne Anla­gen errichtet, die den Kul­turschätzen des Lan­des einen angemesse­nen Rah­men ver­lei­hen. Ein augen­fäl­liges Beispiel dieser neuen Ära ist das zeit­genös­sis­che Design des Akropo­lis-Muse­ums in Athen, dessen Eröff­nung im Früh­jahr 2008 war.

Obwohl sie ein wenig durch die antike Geschichte über­schat­tet wird, leis­tet die zeit­genös­sis­che griechis­che Kul­tur doch auch ihren Beitrag, wie in der städtis­chen Architek­tur (z. B. bei der Metrop­o­lis in Athen) und an den Wän­den bedeu­ten­der Kun­st­ga­le­rien ersichtlich wird.

Noch weit­ere Infor­ma­tio­nen über die Geschichte von Griechen­land

Danke für die fre­undliche Unter­stützung an die griechis­che Frem­den­verkehrszen­trale in Deutsch­land.

Schreibe einen Kommentar