Mit Inselhüpfen die Ritterstraße auf Rhodos entdecken

Ritterstraße – Rhodos

Rhodos Ritterstraße

Mut, Tap­fer­keit und Stand­haf­tig­keit – Attri­bu­te des Rit­ters. Die Bereit­schaft, Schutz zu gewäh­ren, auf Schlös­sern, auf Fes­tun­gen oder beim Rei­sen, dürf­te ein wei­te­res Merk­mal des Rit­ters sein. Letz­te­res – das Rei­sen – führt uns via Insel­hüp­fen zur Street of Knights auf Rho­dos, wo jene Attri­bu­te noch heu­te zu erfas­sen sind.

In der Alt­stadt von Rho­dos wer­den wir fün­dig, denn dort liegt die soge­nann­te Rit­ter­stra­ße. Einst resi­dier­ten hier Rit­ter aus euro­päi­schen König­rei­chen, die dem Johan­ni­ter­or­den dien­ten. Ein Marsch durch jene schnur­ge­ra­de Stra­ße – die an der impo­san­ten Stadt­mau­er beginnt und am Groß­meis­ter­pa­last endet – führt uns auf Kopf­stein­pflas­tern zu den ,,Her­ber­gen der Zun­gen“, den Her­ber­gen der Ita­lie­ner oder Fran­zo­sen zu unse­rer rech­ten, wäh­rend links die Her­ber­ge der Spa­ni­er, das Archäo­lo­gi­sche Muse­um (ehe­mals das Kran­ken­haus der Johan­ni­ter) und wei­te­re Paläs­te lie­gen, stolz und fest im Boden ver­an­kert. Und wäh­rend wir – von Monu­men­ten umge­ben – die stei­ni­ge Fas­sa­de der alten Mau­er berüh­ren, füh­ren uns Tag­träu­me in jene Zeit, wo ade­li­ge Rit­ter die Stra­ßen mit Anmut, Glanz und Stär­ke ver­zier­ten, wo sich Euro­pa traf, um in jenen Palais zu zele­brie­ren, zu spei­sen und zu trin­ken.

Auf jener Stra­ße sto­ßen auch wir an, zu Ehren des Tages, mit rit­ter­li­chem Wein. Und ehren­haft, so geht die Rei­se nun auch wei­ter: in das nicht weit ent­fern­te Symi, auf die Kali Stra­ta (,,gute Stra­ße“), auf deren obers­ten Spit­ze man einen pit­to­res­ken Blick auf die idyl­li­sche Insel und den klei­nen, aber fei­nen Hafen erha­schen kann. Ger­ne wür­den wir Sie dabei mit­neh­men, auf eine span­nen­de Rei­se via ,,Insel­hüp­fen auf den Dode­ka­nes-Inseln“. Kom­men Sie doch mit!

Ein Bericht von Max Jam­róg für griechenlandabc.de.

Schreibe einen Kommentar