Mit Inselhüpfen die Ritterstraße auf Rhodos entdecken

Ritterstraße – Rhodos

Rhodos Ritterstraße

Mut, Tapferkeit und Standhaftigkeit – Attribute des Ritters. Die Bereitschaft, Schutz zu gewähren, auf Schlössern, auf Festungen oder beim Reisen, dürfte ein weiteres Merkmal des Ritters sein. Letzteres – das Reisen – führt uns via Inselhüpfen zur Street of Knights auf Rhodos, wo jene Attribute noch heute zu erfassen sind.

In der Altstadt von Rhodos werden wir fündig, denn dort liegt die sogenannte Ritterstraße. Einst residierten hier Ritter aus europäischen Königreichen, die dem Johanniterorden dienten. Ein Marsch durch jene schnurgerade Straße – die an der imposanten Stadtmauer beginnt und am Großmeisterpalast endet – führt uns auf Kopfsteinpflastern zu den ,,Herbergen der Zungen“, den Herbergen der Italiener oder Franzosen zu unserer rechten, während links die Herberge der Spanier, das Archäologische Museum (ehemals das Krankenhaus der Johanniter) und weitere Paläste liegen, stolz und fest im Boden verankert. Und während wir – von Monumenten umgeben – die steinige Fassade der alten Mauer berühren, führen uns Tagträume in jene Zeit, wo adelige Ritter die Straßen mit Anmut, Glanz und Stärke verzierten, wo sich Europa traf, um in jenen Palais zu zelebrieren, zu speisen und zu trinken.

Auf jener Straße stoßen auch wir an, zu Ehren des Tages, mit ritterlichem Wein. Und ehrenhaft, so geht die Reise nun auch weiter: in das nicht weit entfernte Symi, auf die Kali Strata (,,gute Straße“), auf deren obersten Spitze man einen pittoresken Blick auf die idyllische Insel und den kleinen, aber feinen Hafen erhaschen kann. Gerne würden wir Sie dabei mitnehmen, auf eine spannende Reise via ,,Inselhüpfen auf den Dodekanes-Inseln“. Kommen Sie doch mit!

Ein Bericht von Max Jamróg für griechenlandabc.de.

Schreibe einen Kommentar