Von der Antike bis ins Byzantinische Reich

Kreuzfahrt an Bord der Motor-/Segelyacht Galileo

Informationen über die Kreuzfahrten

Kreuzfahrten GriechenlandGenießen Sie eine spannende Kreuzfahrt mit allen Vorteilen einer privaten Kreuzfahrt auf einer Yacht und entdecken Sie rund um den Peloponnes die versteckten Schätze des alten Griechenlands und der byzantinischen Epoche. Jeden Tag wird etwas Neues entdeckt, wie zum Beispiel einen alten Hafen, die Geschichte von dieser oder jener Insel oder auch die kulturelle und landschaftliche Vielfalt des Archipels. Sie werden die Gelegenheit haben, das beeindruckende Theater von Epidauros, das Grab Agamemnons und die Nekropole von Mycenae, sowie die wunderschöne Landschaft rund um die antiken Olympia und Delphi zu besichtigen. Sie werden auch die traditionellen Städte von Nafplio, Monemvassia oder auch Gytheion und Pylos besichtigen können.

Programm der Tour ab/bis Athen bzw. Yachthafen Piräus:

Tag 1 (Freitag): Marina Zea bei Athen
14h-15h: Einschiffen in Marina Zea, Ankunftscocktail und Kennenlernen der anderen Passagiere. Abfahrt Richtung Epidaurus: Ankunft an Abend und Abendessen an Bord.

Tag 2: Palaia Epidaurus (Optionaler Ausflug)
Die Yacht wird morgens früh verlassen und wir fahren zum antiken Epidaurus, einem Ort, der in der Antike dafür bekannt war, dass es ein Heilungsheiligtum war. Laut einer Legende ist der Sohn Apollons, Asclepius, dort geboren. Das antike Theater wird auch heute noch für Aufführungen verwendet. Das atemberaubende Heiligtum wurde von dem römischen General Sulla, von Piraten und letztendlich im Jahre 395 von den Goten ausgeplündert, sodass heutzutage nicht viel übrig geblieben ist, außer dem Theater. Der Reichtum der Insel erlaubte es einst den Einwohnern, eindrucksvolle Monumente und Denkmäler zu bauen, wie zum Beispiel das Theater (ca. 300 v.C.), das für seine perfekten Proportionen und seine Schönheit bekannt ist. Mittagsessen am Bord und Abfahrt nach Nafplio, der ersten Hauptstadt Griechenlands. Übernachtung im Hafen.

Tag 3: Nafplio und Mycenae (Optionaler Ausflug)
Nach einer kurzen Wanderung durch die Stadt Nafplio, fahren Sie durch das malerische Land von Argolis in Richtung Mycenae. Diese Stadt, die von Homer als „Reich in Gold“ beschrieben wurde, ist von 1650 bis 1100 v.C. bis zum Untergang der Mykenische Periode eine sehr wichtige Stadt gewesen. Sie werden die Ruinen der ehemaligen Stadt besichtigen und insbesondere das prunkvolle Löwentor, das Grab Agamemnons und ein wundervolles Museum besichtigen können. Mittagsessen an Bord und Abfahrt Richtung Monemvassia während des Nachmittags. Übernachtung an Bord auf hoher See während die Kreuzfahrt in Richtung Gythion fortgesetzt wird.

Tag 4: Gythion (Optionaler Ausflug)
Ankunft früh morgens in Gythion und Ausflug zur Halbinsel von Mani und dem Kap von Tenaro mit Besichtigung der spektakulären Höhle von Diros. Auf Gythion wohnten schon Menschen in der Vorgeschichte, aber erst später wurde es von den Spartanern als Hafen verwendet. Es wurde dann vergrößert und die Spartaner haben Gythion zu ihrem Flottenstützpunkt gemacht. Beim Verlassen Gythions werden wir um die Halbinsel von Mani fahren, um dann die Höhle von Diros zu besichtigen. Sie wurden erst in den sechziger Jahren entdeckt und gehören heute zum größten Naturschutzgebiet Griechenlands. Danach fahren wir weiter nach Areopolis, um dort die Sonne zu genießen und die faszinierende Schönheit der Landschaften von Mani, sowie die unterirdischen Seen zu entdecken. Übernachtung an Bord auf hoher See, Richtung Pylos.

Tag 5: Pylos (Optionaler Ausflug)
Pylos ist eine wunderschöne Stadt, die am Meer liegt, im Südwesten des Peloponnes. Im Jahre 1827 besiegte in einer der größten Seeschlachten der Geschichte die venezianisch-griechische die übermächtige osmanische Flotte und dies führte zu der Unabhängigkeit Griechenlands im Jahre 1829. Nachdem wir eine Pause gemacht haben, um die Landschaften zu bewundern, fahren wir weiter zum prunkvollen Palast Nestors. Die Ruinen des vorgeschichtlichen Palastes liegen auf einem Hügel, nördlich von Pylos und wurden 1939 von dem amerikanischen Archäologen Carl Blegen entdeckt. Die königliche Suite ist wunderbar gepflegt worden und es wurde sogar eine Badewanne gefunden, die zweifellos dem König gehörte. Der Kreuzgang des Palastes wurde ursprünglich auf zwei Etagen gebaut und war geschmackvoll mit Fresken dekoriert. Wir gehen dann zur Chora weiter, wo ein wunderschönes Museum tausend Objekte, die im Palast gefunden wurden, ausstellt. Übernachtung an Bord auf hoher See, Richtung Katakolon.

Tag 6: Katakolon und Olympia (Optionaler Ausflug)
Ankunft morgens früh auf Katakolon. Wir verlassen die Yacht im Hafen um 7 Uhr und fahren mit dem Bus nach Olympia, einen der bekanntesten Orte der Antike, denn es ist der Ort der Austragung der ersten Olympischen Spiele sein. Wir werden auch den Heratempel und den wunderschönen Zeustempel, wo die Athleten trainierten, besichtigen. Später besichtigen wir das Museum von Olympia, das als eine der schönsten der Welt gilt. Nach dem Mittagsessen in Olympia werden wir das Museum der Geschichte der antiken Olympischen Spiele besichtigen, das sich, im Gegensatz zum Museum von Olympia nur auf antike Gegenstände und Archäologie, die mit den Spielen zu tun hat, bezieht. Nach freier Zeit zum eigenständigen Entdecken werden wir nach Patras fahren, auf die nördliche Küste der Halbinsel und dann wieder in das Schiff einsteigen, um dann nach Itea zu segeln, im Golf von Korinth. Übernachtung im Hafen von Itea.

Tag 7: Itea und Delphi (Optionaler Ausflug)
Der Ausflug nach Delphi, eine der beliebtesten Ausgrabungsstätten der Welt, beginnt morgens früh. Wir werden die eindrucksvolle Ruinen von Delphi besichtigen, die erstaunlicherweise auf den Hang eines Berges gebaut wurde. Sie werden bestimmt atemlos werden, wenn Sie den Ort sehen werden. Während seines Höhepunktes war Delphi für seinen Reichtum bekannt und hatte einen sehr guten Ruf dank seines Standortes als größtes Orakel der Antike. Die Besichtigung der Ruinen und des Museums werden einen halben Tag dauern. Wir fahren dann zurück und steigen wieder ins Boot ein, um durch den Kanal von Korinth und anschließend nach Marina Zea zu fahren. Übernachtung im Hafen von Marina Zea.

Tag 8: Marina Zea
Ausstieg nach dem Frühstück

Kreuzfahrt Antike Byzanz

 

Verfügbarkeit der Kreuzfahrt „Byzantinisches Reich“ anfragen >>>

DAS SCHIFF

Mit 48 Meter länge ist Galileo ein klassisches, motorisiertes Eisenschiff, das 2016 renoviert wurde. Auf dem Hauptdeck befindet sich eine American Bar und das Restaurant, das mit Leder und Holz dekoriert wurde. Den Passagieren gefällt ganz besonders eine schattige Ecke mit einer Outdoor Bar, genauso wie das Oberdeck, wo viele Passagiere die Sonne auf Liegestühlen genießen. Am Bord wurden alle Normen überprüft und das 1992 getaufte Schiff wurde erst 2007 renoviert. Um mehr über die Renovierung zu erfahren, können Sie auf den Link drücken.

DIE KABINEN

Kategorie C : Auf dem Unterdeck, ein Doppelbett oder zwei einzelne Betten. Diese Kabinen haben Bullaugen und eine Klimaanlage. Sie haben außerdem Flachbildschirmfernseher, eine Mini-Bar, eine Hi-Fi Anlage, ein Telefon, einen Safe, einen Haartrockner und ein Badezimmer mit einer Dusche.

Kategorie B : Auf dem Unterdeck, Betten nach Auswahl (Entweder Doppel- oder einzelne Betten).
Diese Kabinen haben Bullaugen und eine Klimaanlage. Sie haben außerdem Flachbildschirmfernseher, eine Mini-Bar, eine Hi-Fi Anlage, ein Telefon, einen Safe, einen Haar-Trockner und ein Badezimmer mit einer Dusche.

Kategorie A : Auf dem Oberdeck, ein Doppelbett, oder zwei einzelne Betten. Diese Kabinen haben größere Bullaugen und eine Klimaanlage. Sie haben außerdem Flachbildschirmfernseher, eine Mini-Bar, eine Hi-Fi Anlage, ein Telefon, einen Safe, einen Haartrockner und ein Badezimmer mit einer Dusche.

DIE ÖFFENTLICHEN RÄUME

Die Lounge: Sie befindet sich auf dem Hauptdeck und hat riesige Fenster, die es Ihnen erlauben, die Aussicht zu genießen. Sie ist geräumig, aber bleibt gemütlich. In der Lounge befindet sich auch eine amerikanische Bar.

Das Oberdeck: Dort befinden sich Liegestühle und schattige, gemütliche Ecken.

Die schattigen Ecken: Diese sind bei den Passagieren sehr beliebt und dort befindet sich auch eine amerikanische Outdoor Bar. Da der Blick von dort über das Meer wunderschön ist, wird sie stark frequentiert.

Das Restaurant: Es befindet sich auf dem Hauptdeck und wurde 2016 renoviert. Jetzt ist die Dekoration sehr modern, mit einer neuen Tapete, einem neuen Boden und neuen Teppichen. Das Essen besteht aus einem reichhaltigen Buffet und man kann die kulinarischen Köstlichkeiten auf sehr bequemen Sesseln genießen.

Bildquellen: Variety Cruises & visitgreece