Inselhüpfen Kykladen auf einer Yacht

Legen Sie dort an, wo sonst selten Fähren vorbei fahren

Infor­ma­tio­nen über die­se Kreuz­fahrt:

Mykonos am AbendGenie­ßen Sie eine wun­der­schö­ne Kreuz­fahrt mit allen bekann­ten Vor­tei­len einer pri­va­ten Kreuz­fahrt auf einer Yacht mit nur 18 bis 25 Kabi­nen und ent­de­cken Sie rund um den Pelo­pon­nes die ver­steck­ten Schät­ze der Grie­chi­schen Inseln in der Ägä­is: Die Saro­ni­schen Inseln und die zau­ber­haf­ten Kykla­den. Jeden Tag wird etwas Neu­es ent­deckt und vie­le Pau­sen zum Baden und Aus­flü­ge bzw. Besich­ti­gun­gen ein­ge­legt. Zum Bei­spiel klei­ne ruhi­ge Buch­ten und Strän­de, wo Sie nahe­zu allei­ne in der Ägä­is schwim­men kön­nen, aber auch Kul­tur, Tra­di­tio­nen und die atem­be­rau­ben­den Land­schaf­ten Grie­chen­lands, die über­all auf der Welt als wert­voll gel­ten, kom­men nicht zu kurz.

Pro­gramm der Tour:

Tag 1: Mari­na Zea in Athen und Poros
Ein­schif­fen in Mari­na Zea, Ankunftscock­tail und Ken­nen­ler­nen der ande­ren Pas­sa­gie­re. Abfahrt in Rich­tung Poros für eine Besich­ti­gung von 3 Stun­den und anschlie­ßend Wei­ter­fahrt nach Polie­gos, eine klei­ne, qua­si unbe­wohn­te Nach­bar­in­sel der etwas bekann­te­ren Insel Milos. Über­nach­tung an Bord auf hoher See.

Tag 2: Polie­gos und Fole­gan­dros
In den Mor­gen­stun­den errei­chen wir Polie­gos, einer klei­nen pracht­vol­len Insel, die für ihre wun­der­schö­nen, ein­sa­men Strän­de und Buch­ten bekannt ist. Daher gibt es nach Ankunft eine Pau­se, um even­tu­ell im glas­kla­rem Was­ser schwim­men zu gehen und anschlie­ßen wird zur Stär­kung gegrillt. Am Nach­mit­tag setz­ten wir Traum­rei­se auf der Yacht wei­ter fort. Unser Ziel ist die Insel Fole­gan­dros, auch eine der weni­ger bekann­ten Inseln der Kykla­den im Ägäi­schen Meer. Am Ende des Tage unter­neh­men wir eine klei­ne Wan­de­rung durch der Stadt und neh­men unser Abend­essen in einer tra­di­tio­nel­len Taver­ne ein.

Tag 3: San­to­ri­ni ent­dek­cen
Als vor­läu­fi­gen Höhe­punkt der Kreuz­fahrt gilt die Ein­rei­se in den Hafen von San­to­ri­ni, den wir am frü­hen Mor­gen errei­chen. Wir unter­neh­men dort Ent­de­ckungs­tou­ren der herr­li­chen Haupt­stadt Fira, von wo Sie optio­nal wei­te­re Aus­flü­ge in die beein­dru­cken­de Aus­gra­bungs­stät­te von Akro­ti­ti und Wan­de­rung in Dör­fer wie Oia mit sei­nem atem­be­rau­ben­den Blick auf die Cal­de­ra des ehe­ma­li­gen Vul­kans unter­neh­men kön­nen. Über­nach­tung an Bord im Hafen von San­to­ri­ni.

Tag 4: Die Inseln Anti­paros und Paros
Mit der Mög­lich­keit, mor­gens in einer der zahl­rei­chen Buch­ten von Anti­paros schwim­men zu gehen beginnt die­ser Tag. Auf dem Pro­gramm ste­hen Besich­ti­gun­gen der Haupt­stadt Pari­kia und den Fischer­ort Naous­sa, zwei tra­di­tio­nel­le Dör­fer der Insel Paros. Club­bing Nacht auf der Insel. Über­nach­tung an Bord im Hafen von Paros.

Tag 5: Delos und Myko­nos
Auf dem Weg von Paros nach Myko­nos errei­chen wir heu­te die Insel Delos, die ehe­ma­li­ge hei­ligs­te Insel Grie­chen­lands. Nach der Ankunft soll­ten Sie die Opti­on wahr­neh­men und die ein­zig­ar­ti­ge Aus­gra­bungs­stät­te von Delos ken­nen zu ler­nen. Anschlie­ßend set­zen wir nach Myko­nos über, die berühm­te Insel für Gla­mour und Par­ty. Unse­re Pau­se erfolgt in einer der schöns­ten Buch­ten von Myko­nos, um dort baden zu gehen. Sie haben nun Zeit eige­ne Erkun­dun­gen der Insel und die Haupt­stadt Myko­nos zu unter­neh­men. Über­nach­tung an Board im Hafen von Myko­nos.

Tag 6: Insel Syros mit der Haupt­stadt der Kykla­den Ermou­po­lis
Nach wei­te­ren Bade­ge­le­gen­hei­ten errei­chen wir Ermou­po­lis auf der Insel Syros, der wun­der­schö­nen Haupt­stadt der Kykla­den, wo Sie sich ent­we­der an den Strand legen oder die Stadt besich­ti­gen und die Gebäu­de bzw. die beson­de­re Archi­tek­tur bewun­dern kön­nen. Über­nach­tung an Bord im präch­ti­gem Hafen von Syros.

Tag 7: Kyth­nos und Mari­na Zea bei Athen
Ankunft mor­gens in Kyth­nos (In der Bucht von Kolo­nes), wo Sie eine wei­te­re Bade­ge­le­gen­heit wahr­neh­men kön­nen und anschlie­ßend geht es wei­ter in Rich­tung Athen, wo Sie spät am Nach­mit­tag ankom­men wer­den. Sie wer­den am Kap Souni­on und am atem­be­rau­ben­den Mar­mor­tem­pel des Posei­don-Tem­pels vor­bei fah­ren. Über­nach­tung an Bord im idyl­li­schem Hafen von Mari­na Zea.

Tag 8: Mari­na Zea
Aus­schif­fen nach einem lecke­rem Früh­stück.

Kreuz­fahrt Juwe­len der Kykla­den

 

Verfügbarkeit der Kreuzfahrt „Juwelen der Kykladen“ anfragen >>>

DAS SCHIFF
Kreuzfahrten Variety Cruises GriechenlandMit 48 Meter Län­ge, ist Gali­leo ein klas­si­sches, moto­ri­sier­tes Schiff aus Stahl, das 2016 reno­viert wur­de. Auf dem Haupt­deck befin­det sich die Ame­ri­can Bar und das Restau­rant, wel­ches mit Leder und Holz aus­ge­klei­det wur­de. Den Pas­sa­gie­ren gefällt ganz beson­ders die schat­ti­ge Ecke der Out­door Bar, sowie das Ober­deck, wo vie­le die Son­ne auf Lie­ge­stüh­len genie­ßen. An Bord wur­den alle Nor­men über­prüft und das 1992 getauf­te Schiff wur­de 2007 reno­viert.

DIE KABINEN
Kate­go­rie C auf dem vor­de­ren und hin­te­rem Unter­deck: ein Dop­pel­bett oder zwei ein­zel­ne Bet­ten. Die­se Kabi­nen haben Bull­au­gen und eine Kli­ma­an­la­ge. Sie haben außer­dem Flach­bild­fern­se­her, eine Mini-Bar, eine Hi-Fi Anla­ge, ein Tele­fon, einen Safe, einen Haar-Trock­ner und ein Bade­zim­mer mit einer Dusche.

Kate­go­rie B auf dem Unter­deck: Bet­ten nach Aus­wahl (Dop­pel- oder ein­zel­ne Bet­ten), sonst wie Kate­go­rie C.

Kate­go­rie A auf dem Ober­deck: Ein Dop­pel­bett oder zwei ein­zel­ne Bet­ten. Die­se Kabi­ne haben grö­ße­re Bull­au­gen und eine Kli­ma­an­la­ge. Sie haben außer­dem Flach­bild­fern­se­her, eine Mini-Bar, eine Hi-Fi Anla­ge, ein Tele­fon, einen Safe, einen Haar­trock­ner und ein Bade­zim­mer mit einer Dusche.

DIE ÖFFENTLICHE RÄUME
Die Lounge: Die Lounge befin­det sich auf dem Haupt­deck und hat rie­si­ge Fens­ter, die Ihnen erlau­ben, den Blick schwei­fen zu las­sen. Sie ist geräu­mig, bleibt aber gemüt­lich. In der Lounge befin­det sich auch die Ame­ri­can Bar.

Der Ober­deck: Dort befin­den sich Lie­ge­stüh­le zum Son­nen­ba­den und schat­ti­ge, gemüt­li­che Ecken.

Die schat­ti­ge Ecken: Sie sind bei den Pas­sa­gie­ren sehr beliebt, u.a. da sich dort auch eine ame­ri­ka­ni­sche Out­door Bar befin­det. Da die Aus­sicht wun­der­schön ist, ist sie stark fre­quen­tiert.

Das Restau­rant: Es befin­det sich auf dem Haupt­deck und wur­de 2016 reno­viert. Jetzt ist die Deko­ra­ti­on sehr modern, mit neu­en Tape­ten, neu­en Böden und neu­en Tep­pi­chen. Das Essen besteht aus einem reich­hal­ti­gen Buf­fet und man kann die kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten auf einem der sehr beque­men Ses­seln genie­ßen.

Bil­der: Varie­ty Crui­ses & Aege­a­nis­lands