Paxos

Das Liebesnest von Poseidon

Reiseinformationen Lefkada

Auf dieser Ion­is­chen Insel find­et man alles, was man braucht, um ruhige, unvergessliche Ferien zu ver­brin­gen: ver­lock­ende Bade­strände, kleine türk­is­blaue Bucht­en, sat­te grüne Hügel mit Oliven­bäu­men, imposante Felsen und Meereshöhlen; beson­ders inter­es­sant sind auch die ver­streuten in Stein gemeißel­ten Wasserzis­ter­nen. Die geringe Gesamt­fläche der Insel (13 qkm, Küsten­länge 30 km) ermöglicht es dem Besuch­er die gesamte Insel auch zu Fuß zu erkun­den.

Mein Reisetipp für Paxos (Paxoi)

Ionische: Inselhüpfen rund um Zakynthos, Lefkada, Paxos & Corfu

Übersicht

  • Ein­fach Ihr ganz per­sön­lich­es Insel­hüpfen Ion­is­che Inseln selb­st gestal­ten

1. Flex­i­ble Tour durch Wahl der Inseln, Hotels und Aufen­thalts­dauer ein­fach selb­st gestal­ten oder
2. Tour für Inseln & Fes­t­land­küste (Siv­ota & Par­ga inkl.Mietwagen) ein­fach selb­st gestal­ten

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Reisean­frage” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über die flex­i­blen Touren für Insel­hüpfen auf den Ion­is­chen-Inseln rund um Zakyn­thos, Lefkas, Cor­fu und weit­ere Inseln sowie Fes­t­land­küste.

Inseln

Erfahren Sie mehr über die Ionischen Inseln

Reiseinfos Insel Lefkada Reiseinfos Insel Kefalonia FKgs

Galerie

[sG_thumbsSolo id=10]
Weiter mit Reisetipps für Paxos
Gemäß der griechis­chen Über­liefer­ung, war Pax­os (Pax­oi) einst Teil von Kor­fu. Posei­don soll aber dieses Stück mit seinem Dreiza­ck abge­brochen haben, um ungestört seine Liebe zu Amphitrite ausleben zu kön­nen. Unter der Herrschaft der Venezian­er entwick­el­ten sich auf Pax­os (Pax­oi) der Han­del, die Seefahrt
und die Land­wirtschaft.

Gaios Der Haup­tort und malerische Hafen der Insel ist ide­al geeignet für erhol­same Bade­fe­rien am Meer. Der Anblick des Hafens mit seinem schmalen Kanal zwis­chen Pax­oi und dem Inselchen Agios Niko­laos gehört zu den schön­sten im Ion­is­chen Meer. Am Hafenkai gibt es verträumte
Cafés und Fis­chtav­er­nen.

Reiseführer über Gaios auf Insel Paxos

Sehenswert

• Zur Agios Char­alam­bos Kirche, der Schutz­pa­tron der Insel, und zur Agioi Apos­toloi Kirche, die schöne Wand­malereien aufweist.

• Zum Muse­um, das in einem Haus unterge­bracht ist, welch­es zunächst Sitz des venezian­is­chen und später des englis­chen Gou­verneurs war. Das Muse­um bietet antike Ausstel­lungsstücke, Haushalts­geräte, Webereien und eine kleine Pinakothek des lokalen Malers Ch. Aro­nis.

• Zum Agios Niko­laos Inselchen, im Hafen, mit der venezian­is­chen Fes­tung (1423), den zwei Kapellen und der Wind­müh­le.

• Zum Pana­gia Inselchen, wo sich das gle­ich­namige Kloster und der malerische Leucht­turm befind­en.

• Die ver­lassene Wind­müh­le von Lesiani­tis (1780) nahe der Sied­lung Tranakati­ka (2km SW).

Aktivitäten

• Die Insel bietet dem Besuch­er großzügig Entspan­nung und Erhol­ung. Im Hafen gibt es außer den Cafés und Tav­er­nen auch Clubs und Bars.

• Schwim­men in Kloni Gouli, in Kami­ni, in Kaki Lagka­da, in Alati, in Plakes, in Bal­lo und in Lev­re­chio, in Poun­ta und in Kipos.

• Insel­rund­fahrt mit dem Boot.

• Ten­nis und Minigolf.

• Segeln auf den kleinen Inseln rund um Pax­oi.

• Wan­dern und Berg­steigen.

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]

Ausflüge auf Paxos

Ozias Es ist die älteste Sied­lung auf der Insel. Die tra­di­tionellen stein­er­nen Häuschen sind hier erhal­ten geblieben, eben­so wie die Ruinen alter Kirchen; die bedeu­tend­ste davon ist diese von Agia Mari­na (8.Jhdt.). Schwim­men kön­nen Sie in der kleinen verträumten Bucht der Ortschaft. Ent­fer­nung von Gaios 1,5 km südlich.

Reiseführer über Ozias

Sehenswert

• Das Mon­go­nisi-Inselchen. Es ist über eine Brücke mit Ozias ver­bun­den.

• Das Kalt­son­isi-Inselchen, das meis­tens die Boot­seign­er lockt.

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]
Mag­a­zia Ein Dorf mit Stein­häusern aus schön gemeißel­ten Trock­en­steinen. Hier, in der alten (18. Jhdt.) Oliven­müh­le, befind­et sich das Olivenöl­mu­se­um (Tel. 26620–30.043). In der Nähe des Dor­fes, an der West­küste, trifft man auf einige phan­tastis­che Unter­wasser­höhlen, die „Gráves“ (es gibt unge­fähr vierzig) mit ihren beein­druck­enden Deck­en­wöl­bun­gen. Die bekan­ntesten unter ihnen sind diese bei den Felsen der
Erim­i­tis Bucht und diese in der Achai Bucht. 2km NW befind­et sich die Ypa­pan­ti Kirche (1601) mit dem beein­druck­enden Glock­en­turm (1774) und her­rlichen Wand­malereien. Ent­fer­nung von Gaios 4 km nord­west­lich.

Reiseführer über Magazia

Aktivitäten

• Wan­derun­gen. Ein Netz von Wan­der­we­gen wurde auf Pax­oi angelegt, das durch das Dorf Mag­a­zia führt und auf den gesamten west­lichen
Teil der Insel weit­er­führt, vor­bei an unglaublich schö­nen Land­schaften.

• Tauchen in den her­rlichen Meereshöhlen (Graves).

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]
Log­gos Der kle­in­ste Hafen auf Pax­oi. Ent­fer­nung von Gaios 5,5 km nord­west­lich. Sehenswert. Sehenswert die alte Oliven­presse- und Seifen­man­u­fak­tur des G. Anemogian­nis. Baden Sie an den Strän­den Mar­mari, Kipos, Lev­re­chio, Gly­fa­da, Kip­i­a­di und Mon­oden­dri. Im Hafen kön­nen Sie ein Boot mieten und Abstech­er zu den anderen Strän­den unternehmen.

Lak­ka Malerisches Dorf im Nor­den der Insel, einge­bet­tet in eine Gegend mit üppiger Veg­e­ta­tion, mit hüb­schen Häusern, Gassen und kleinen Dorf­plätzen. Ent­fer­nung von Gaios 7,5 km nord­west­lich.
Sehenswert:
• Die Agios Andreas Kirche
• Die Meereshöh­le der Ypa­pan­ti
• Der Son­nenun­ter­gang vor dem Leucht­turm (1919)
Baden Sie an den Strän­den Chara­mi, Kanoni, Planoi, Orkos, in Ark­ouda­ki und in Lakkos. Am Hafen kann man Boote mieten um Abstech­er zu nahe liegen­den Strän­den zu unternehmen

Nachbarinsel Antipaxos

Eine wun­der­schöne, winzig kleine Insel südöstlich von Pax­oi (3 Seemeilen von Gaios ent­fer­nt), bekan­nt für ihre namhaften Strände. Der
Voutou­mi Strand, der von exo­tis­ch­er Schön­heit ist, gilt als ein­er der schön­sten in ganz Griechen­land. Zwei weit­ere, wun­der­bare Strände sind
Vri­ka und Mesovri­ka. Der Hafen, von dem aus man nach Pax­oi gelangt, heißt Agra­pidia. Den Süd­küsten vorge­lagert sind mächtige Fel­srif­f­grup­pen.

Quellen: Bild und Text durch Priv.-Doz. Dim­itrios Zachos sowie z.T. EOT Griechen­land und der einzel­nen Präfek­turen Ionio, hier Pax­os

Ein Gedanke zu „Paxos

Schreibe einen Kommentar