Paxos

Das Liebesnest von Poseidon

Reiseinformationen Lefkada

Auf die­ser Ioni­schen Insel fin­det man alles, was man braucht, um ruhi­ge, unver­gess­li­che Feri­en zu ver­brin­gen: ver­lo­cken­de Bade­strän­de, klei­ne tür­kis­blaue Buch­ten, sat­te grü­ne Hügel mit Oli­ven­bäu­men, impo­san­te Fel­sen und Mee­res­höh­len; beson­ders inter­es­sant sind auch die ver­streu­ten in Stein gemei­ßel­ten Was­ser­zis­ter­nen. Die gerin­ge Gesamt­flä­che der Insel (13 qkm, Küs­ten­län­ge 30 km) ermög­licht es dem Besu­cher die gesam­te Insel auch zu Fuß zu erkun­den.

Mein Reisetipp für Paxos (Paxoi)

Ionische: Inselhüpfen rund um Zakynthos, Lefkada, Paxos & Corfu

Übersicht

  • Ein­fach Ihr ganz per­sön­li­ches Insel­hüp­fen Ioni­sche Inseln selbst gestal­ten

1. Fle­xi­ble Tour durch Wahl der Inseln, Hotels und Auf­ent­halts­dau­er ein­fach selbst gestal­ten oder
2. Tour für Inseln & Fest­land­küs­te (Sivota & Par­ga inkl.Mietwagen) ein­fach selbst gestal­ten

Inter­es­siert? Mit kli­cken auf „Rei­se­an­fra­ge“ erfah­ren Sie auf der nächs­ten Sei­te mehr über die fle­xi­blen Tou­ren für Insel­hüp­fen auf den Ioni­schen-Inseln rund um Zakyn­thos, Lef­kas, Cor­fu und wei­te­re Inseln sowie Fest­land­küs­te.

Inseln

Erfahren Sie mehr über die Ionischen Inseln

Reiseinfos Insel Lefkada Reiseinfos Insel Kefalonia FKgs


Galerie

[sG_thumbsSolo id=10]

Weiter mit Reisetipps für Paxos
Gemäß der grie­chi­schen Über­lie­fe­rung, war Paxos (Paxoi) einst Teil von Kor­fu. Posei­don soll aber die­ses Stück mit sei­nem Drei­zack abge­bro­chen haben, um unge­stört sei­ne Lie­be zu Amphi­tri­te aus­le­ben zu kön­nen. Unter der Herr­schaft der Vene­zia­ner ent­wi­ckel­ten sich auf Paxos (Paxoi) der Han­del, die See­fahrt
und die Land­wirt­schaft.

Gai­os Der Haupt­ort und male­ri­sche Hafen der Insel ist ide­al geeig­net für erhol­sa­me Bade­fe­ri­en am Meer. Der Anblick des Hafens mit sei­nem schma­len Kanal zwi­schen Paxoi und dem Insel­chen Agi­os Niko­la­os gehört zu den schöns­ten im Ioni­schen Meer. Am Hafen­kai gibt es ver­träum­te
Cafés und Fisch­ta­ver­nen.

Reiseführer über Gaios auf Insel Paxos

Sehenswert


• Zur Agi­os Cha­r­al­am­bos Kir­che, der Schutz­pa­tron der Insel, und zur Agioi Apos­to­loi Kir­che, die schö­ne Wand­ma­le­rei­en auf­weist.

• Zum Muse­um, das in einem Haus unter­ge­bracht ist, wel­ches zunächst Sitz des vene­zia­ni­schen und spä­ter des eng­li­schen Gou­ver­neurs war. Das Muse­um bie­tet anti­ke Aus­stel­lungs­stü­cke, Haus­halts­ge­rä­te, Webe­rei­en und eine klei­ne Pina­ko­thek des loka­len Malers Ch. Aro­nis.

• Zum Agi­os Niko­la­os Insel­chen, im Hafen, mit der vene­zia­ni­schen Fes­tung (1423), den zwei Kapel­len und der Wind­müh­le.

• Zum Panagia Insel­chen, wo sich das gleich­na­mi­ge Klos­ter und der male­ri­sche Leucht­turm befin­den.

• Die ver­las­se­ne Wind­müh­le von Lesia­ni­tis (1780) nahe der Sied­lung Tra­n­aka­ti­ka (2km SW).

Aktivitäten

• Die Insel bie­tet dem Besu­cher groß­zü­gig Ent­span­nung und Erho­lung. Im Hafen gibt es außer den Cafés und Taver­nen auch Clubs und Bars.

• Schwim­men in Klo­ni Gou­li, in Kami­ni, in Kaki Lag­ka­da, in Ala­ti, in Plakes, in Bal­lo und in Lev­re­chio, in Poun­ta und in Kipos.

• Insel­rund­fahrt mit dem Boot.

• Ten­nis und Mini­golf.

• Segeln auf den klei­nen Inseln rund um Paxoi.

• Wan­dern und Berg­stei­gen.

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]

Ausflüge auf Paxos

Ozi­as Es ist die ältes­te Sied­lung auf der Insel. Die tra­di­tio­nel­len stei­ner­nen Häus­chen sind hier erhal­ten geblie­ben, eben­so wie die Rui­nen alter Kir­chen; die bedeu­tends­te davon ist die­se von Agia Mari­na (8.Jhdt.). Schwim­men kön­nen Sie in der klei­nen ver­träum­ten Bucht der Ort­schaft. Ent­fer­nung von Gai­os 1,5 km süd­lich.

Reiseführer über Ozias

Sehenswert


• Das Mon­go­ni­si-Insel­chen. Es ist über eine Brü­cke mit Ozi­as ver­bun­den.

• Das Kalt­so­ni­si-Insel­chen, das meis­tens die Boots­eig­ner lockt.

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]


Maga­zia Ein Dorf mit Stein­häu­sern aus schön gemei­ßel­ten Tro­cken­stei­nen. Hier, in der alten (18. Jhdt.) Oli­ven­müh­le, befin­det sich das Oli­ven­öl­mu­se­um (Tel. 26620-30.043). In der Nähe des Dor­fes, an der West­küs­te, trifft man auf eini­ge phan­tas­ti­sche Unter­was­serhöh­len, die „Grá­ves“ (es gibt unge­fähr vier­zig) mit ihren beein­dru­cken­den Decken­wöl­bun­gen. Die bekann­tes­ten unter ihnen sind die­se bei den Fel­sen der
Eri­mi­tis Bucht und die­se in der Achai Bucht. 2km NW befin­det sich die Ypapan­ti Kir­che (1601) mit dem beein­dru­cken­den Glo­cken­turm (1774) und herr­li­chen Wand­ma­le­rei­en. Ent­fer­nung von Gai­os 4 km nord­west­lich.

Reiseführer über Magazia

Aktivitäten


• Wan­de­run­gen. Ein Netz von Wan­der­we­gen wur­de auf Paxoi ange­legt, das durch das Dorf Maga­zia führt und auf den gesam­ten west­li­chen
Teil der Insel wei­ter­führt, vor­bei an unglaub­lich schö­nen Land­schaf­ten.

• Tau­chen in den herr­li­chen Mee­res­höh­len (Gra­ves).

Photos

[sG_thumbsSolo id=10]


Log­gos Der kleins­te Hafen auf Paxoi. Ent­fer­nung von Gai­os 5,5 km nord­west­lich. Sehens­wert. Sehens­wert die alte Oli­ven­pres­se- und Sei­fen­ma­nu­fak­tur des G. Ane­mo­gi­an­nis. Baden Sie an den Strän­den Mar­ma­ri, Kipos, Lev­re­chio, Gly­fa­da, Kipia­di und Monoden­dri. Im Hafen kön­nen Sie ein Boot mie­ten und Abste­cher zu den ande­ren Strän­den unter­neh­men.

Lak­ka Male­ri­sches Dorf im Nor­den der Insel, ein­ge­bet­tet in eine Gegend mit üppi­ger Vege­ta­ti­on, mit hüb­schen Häu­sern, Gas­sen und klei­nen Dorf­plät­zen. Ent­fer­nung von Gai­os 7,5 km nord­west­lich.
Sehens­wert:
• Die Agi­os Andre­as Kir­che
• Die Mee­res­höh­le der Ypapan­ti
• Der Son­nen­un­ter­gang vor dem Leucht­turm (1919)
Baden Sie an den Strän­den Cha­ra­mi, Kano­ni, Pla­noi, Orkos, in Ark­ou­da­ki und in Lak­kos. Am Hafen kann man Boo­te mie­ten um Abste­cher zu nahe lie­gen­den Strän­den zu unter­neh­men

Nachbarinsel Antipaxos

Eine wun­der­schö­ne, win­zig klei­ne Insel süd­öst­lich von Paxoi (3 See­mei­len von Gai­os ent­fernt), bekannt für ihre nam­haf­ten Strän­de. Der
Vou­to­u­mi Strand, der von exo­ti­scher Schön­heit ist, gilt als einer der schöns­ten in ganz Grie­chen­land. Zwei wei­te­re, wun­der­ba­re Strän­de sind
Vri­ka und Meso­vri­ka. Der Hafen, von dem aus man nach Paxoi gelangt, heißt Agra­pi­dia. Den Süd­küs­ten vor­ge­la­gert sind mäch­ti­ge Fels­riff­grup­pen.

Quel­len: Bild und Text durch Priv.-Doz. Dimi­tri­os Zachos sowie z.T. EOT Grie­chen­land und der ein­zel­nen Prä­fek­tu­ren Ionio, hier Paxos

Ein Gedanke zu „Paxos

Schreibe einen Kommentar