Tilos

Griechenland Insel Tilos

Tilos Inselhüpfen und MitsegelnDie griechis­che Insel Tilos liegt zwis­chen Rho­dos und Kos, ist nur 63 qkm und hat doch vieles zu bieten. Abseits der Massen kann man auf Tilos die Natur und Her­zlichkeit der Men­schen ent­deck­en. Im Muse­um der Insel sind die Knochen von Zwergele­fan­ten zu sehen, die auf über 7–8000 Jahre v.Chr. datiert sind. Im Gegen­satz zu den meis­ten griechis­chen Inseln gibt es hier markierte Wan­der­wege. Wer einen ruhi­gen Urlaub ver­brin­gen möchte, nicht über­laufene Strände liebt und die typ­is­che griechis­che Gast­fre­und­schaft ken­nen ler­nen will, für den sind die Griechen­land Reisen auf  Tilos genau der richtige Urlaub­sort
Auf ein­er Fläche von nur 63 Quadratk­ilo­me­ter ist die ganze Insel ein Naturschutzge­bi­et. Auf der Insel sind 16 Biotope (Richtlin­ie 92/43/EWG) und die weltweit wichtig­ste Zwergele­fan­ten­höh­le in Charka­dio. Die Insel gehört also selb­stver­ständlich zu den Natu­ra-2000 Gebi­eten und zu den wichti­gen Gebi­eten für den Vogelschutz Griechen­lands

Flora und Fauna

Auf Tilos wach­sen mehr als 400 Pflanzenarten, unter denen auch 28 sel­tene Orchideenarten und viele endemis­che. Obst — Und Oliven­bäume find­et man vor allem in Liva­dia. In Mega­lo Chorio, in Agios Anto­nios und in Eris­tos (im Nor­den von Tilos) gibt es viele Bäume, Röhrichte und Acker­bau. In Agios Pan­telei­monas gibt es eine Quelle und Pla­ta­nen, Nuss­bäume, Rhodo­den­dren, u.a.

Zur Fau­na von Tilos gehören Rep­tilien (wie die Caret­ta caret­ta und die Schlange Dolichophis jugu­laris oder Pfeil­nat­ter) und 5 Säuglingstier­arten, unter denen auch die Mit­telmeer-Mönch­srobbe. Tilos ist aber auch ein sehr wichtiges Vogel­ge­bi­et, mit über 100 Arten. Einige davon sind der Habicht­sadler (Hier­aae­tus fas­cia­tus), die Eleonoren­falke (Fal­co eleono­rae), die Krähen­scharbe (Pha­lacro­co­rax aris­totelis des­marestii), der Adler­bus­sard, u.a.

Naturschutzgebiete

Tilos, die Kleinin­seln Anti­ti­los, Pelek­ousa, Gaidouro­nisi, Giak­ou­mi, Agios Andreas, Pra­sou­da und Nisi gehören zu den Natu­ra — 2000 Gebi­eten.

Höhlen

Charka­dio. Das ist eine der wichtig­sten Höhlen in der Welt, denn in seinem Inneren sind 1971 vom Geolo­gie- und Paläon­tolo­giepro­fes­sor Niko­laos Syme­oni­dis fos­silierte Zwergele­fan­ten­knochen freigelegt wor­den, die aus 8000–7000 v.Chr. datiert sind. Bis heute sind 15.000 Knochen von 40 Zwergele­fan­ten freigelegt wer­den, die zur Art Palae­olox­odon antiqu­us fal­coneri gehören (die Wis­senschaftler schätzen, es kön­nte auch eine neue Art sein, die sie Ele­phas tilien­sis genan­nt haben). In der Zukun­ft wer­den wohl mehr Knochen freigelegt wer­den.

Wanderwege

Die «Umwelt­strecke». Haupt­straße von Tilos (Hub­schrauber­lan­de­platz) – Gipfel Prof­i­tis Ilias (ital­ienis­che Warte). Abstand: 2,5 km. Zeit (ohne Pause): 1 Stunde. Höhe: 58 — 456 m. Mit­tlere Schwierigkeit.

Liva­dia – Lethra – Mikro Chorio: Zeit (ohne Pause): 3 Stun­den.

Mega­lo Chorio – Strand von Eris­sos. Zeit (ohne Pause): 20 Minuten.

Mega­lo Chorio – Kas­tro: Zeit (ohne Pause): 20 Minuten.

Hotels auf Tilos  Urlaub auf Tilos  Tilos online buchen  Tilos Insel­hüpfen auf Tilos

Quelle:
Bild und Text: © Νομαρχιακή Αυτοδιοίκηση Δωδεκανήσων – Δωδεκανησιακός Οργανισμός Τουρισμού

Weit­ere Videos über Griechen­land Reisen auf Rho­dos: https://www.youtube.com/user/Griechenlandreisen