Wandern auf der Olivenroute auf Amorgos

Inselkombination mit Aktiv- und Badetage auf Amorgos

Oliv­en und Olivenöl zählen zu den bekan­ntesten Pro­duk­ten Griechen­lands und sind feste Bestandteile der mediter­ra­nen Küche. Im Laufe der Jahre haben sich die Tech­niken bei der Ver­ar­beitung stark verän­dert, aber die Hauptzu­tat ist gle­ich geblieben. Auf der Insel Amor­gos haben Sie die Möglichkeit auf der Oliven­route ent­lang zu wan­dern und dabei den Prozess von der Olive auf Ihren Teller zu ver­fol­gen. Bei der Tour fol­gen wir dem Weg durch die Täler von Lan­ga­da und wan­dern an kleinen Oliven­hainen vor­bei. Angekom­men an ein­er alten Oliven­presse, wird uns die Tech­nik hin­ter der ural­ten Tra­di­tion erläutert. Anschließend gehen Sie in ein kleines Restau­rant, wo Sie eine leichte Mahlzeit basierend auf den lokalen Oliv­en und dem haus­gemacht­en Olivenöl ein­nehmen wer­den. Beim Spezial­is­ten für Griechen­land Reisen zählt Amor­gos eher zu den kleinen und ruhigeren Kyk­ladenin­seln und eignet sich per­fekt für einen Zwis­chen­stopp beim indi­vidu­ellen Insel­hüpfen. Die Insel beein­druckt mit weißen Sand­strän­den und ein­er grü­nen Land­schaft mit den besten Voraus­set­zun­gen für eine erfol­gre­iche Oliven­ernte. Die Insel Amor­gos ist beson­ders bei Wan­der­lusti­gen und Naturlieb­habern ein beliebtes Reiseziel.

Kom­binieren Sie diesen Baustein in Ihre Tour Insel­hüpfen Griechen­land. Amor­gos kann hier als Insel flex­i­bel in die Tour “Perlen der Kyk­laden” oder auch “Kleine Kyk­laden” gewählt wer­den, oder als Wan­der­reise in die Tour Wan­dern Kyk­laden

Bildquelle: Hotel Aegialis