Antiparos

Schalgzeilen für Urlaub auf Antiparos

  • Ich habe gele­sen, dass Antiparos zauber­haft ist – das Meer, das Tauchen, alles ein­fach schön.
  • Schau Dir unbe­d­ingt die Bilder an, die ich Dir geschickt habe. Genau das, was man braucht, um den Som­mer in der Ägäis zu genießen.
  • Lass uns allein fahren, damit wir unser eigenes Pro­gramm machen kön­nen.
  • Ich möchte auch die Sehenswürdigkeit­en sehen und auf der Insel herum­fahren.
  • Nichts wird uns fehlen. Ich denk schon an einen her­rlichen Strand, an dem wir uns nach dem Son­nen­baden im kristal­lk­laren Wass­er erfrischen kön­nen.
  • Wow, der Surfer­typ kommt genau in unsere Rich­tung…

Anreise nach Antiparos

Antiparos ist täglich mit Pari­ki und Poun­ta auf Paros ver­bun­den.

Meinung über die Insel Antiparo (Kykladen)

Antiparos ist eine Insel, die man meis­tens über das Meer definiert. Es ist aus­geschlossen, dass man der Ein­ladung der Tiefen des Meers, des Boot­saus­flugs und des Sur­fens sowie dem Genuss, den man empfind­et, wenn der Kör­p­er im Wass­er schwebt, wider­ste­hen kann. Und wenn man dann trock­en ist, dann hat Antiparos wun­der­schöne Orte, beste Gesellschaft, kuli­nar­ische Köstlichkeit­en und Feste zu bieten, damit sich das Leben richtig genießen lässt.“

Griechenland Insel Antiparos

Insel AntiparosAntiparos befind­et sich im Zen­trum des Inselkom­plex­es der Kyk­laden in der Nähe von Paros, mit dem es vor den geol­o­gis­chen Verän­derun­gen in der Ägäis eine Ein­heit gebildet hat­te. Mit dem strahlen­den Son­nen­licht der Ägäis und seinen gold schim­mern­den Strän­den ist Antiparos ein Urlaub­sziel für ruhige und erhol­same Ferien und gle­ichzeit­ig ein Ort, der auf­grund sein­er faszinieren­den Höhlen, die zu den inter­es­san­testen Sehenswürdigkeit­en der Kyk­laden gehören, weltweit bekan­nt ist. Der Boden auf Antiparos ist fel­sig und unfrucht­bar. In manchen Teilen sind die Gebi­ete jedoch mit Zed­ern bewaldet, dass beim Spazierge­hen auf der Insel für eine angenehme Abwech­slung gesorgt wird. Höch­ste Stelle ist der Gipfel des Prof­i­tis Ilias (399 m) im Zen­trum der Insel. Ver­säu­men Sie es keines­falls, auf Antiparos das Muse­um für Kyk­ladis­che Kun­st zu besuchen, in dem die Kopi­en berühmter Idole, wie z.B. „die schwan­gere Frau“ und „der Mann, der einen Trinkspruch ausspricht“ aus­gestellt sind.

Antiparos Urlauber können viel entdecken

Antiparos hat eine Fläche von 35 qkm und zählt ca. 1000 Ein­wohn­er. In der Antike trug die Insel den Namen Oliaros. Unter ihrem heuti­gen Namen wurde sie zum ersten Mal im 13. Jahrhun­dert erwäh­nt. Haup­tort und Hafen der Insel ist Antiparos oder Kas­tro an der Nord­küste. Hier fügen sich die gepflasterten Straßen, die gekalk­ten Gäss­chen, die mit Blu­men geschmück­ten Häuser und die unendlich erscheinen­den Nuan­cen der blauen Farbe des Meers zu einem Bild zusam­men, das jeden Besuch­er verza­ubert. Der tra­di­tionelle Ort erstreckt sich rund um die beein­druck­ende venezian­is­che Fes­tung, die um ca. 1440 gebaut wurde, um die Insel­be­wohn­er vor Pirat­en zu schützen. Seit dem 19. Jahrhun­dert ist die Insel unun­ter­brochen bewohnt. Die Fes­tung bestand ursprünglich aus einem mächti­gen Turm, um den man die Häuser errichtete, die somit auch den Vorhof des Turms darstell­ten. Das Fun­da­ment des Haupt­turms, ein großes Tor, Tor­bö­gen und einige Häuser mit eingear­beit­eten Wap­pen gehören zu den Über­resten dieser imposan­ten venezian­is­chen Fes­tung. Mit­ten in das Häuserge­füge sind die drei Kapellen Chris­tos, Agios Anto­nios und Agios Ioan­nis har­monisch eingegliedert.

Zu den Sehenswürdigkeit­en von Antiparos zählt auch die Met­ro­pol­i­tankirche Agios Niko­laos, die dem Schutz­pa­tron der Insel gewei­ht ist und im Jahr 1783 neben dem Ein­gang zur Fes­tung errichtet wurde. Sehenswert sind außer­dem das Kul­turzen­trum und die daran angeschlossene Bib­lio­thek. Die anderen bei­den Ortschaften der Inseln sind die Orte Agios Geor­gios und Kam­pos. Agios Geor­gios ver­fügt über einen wun­der­baren Meerblick und einen der schön­sten Strände der Insel. Vom Hafen in Agios Geor­gios sollte man mit einem kleinen Fis­cher­boot die nahe gele­ge­nen unbe­wohn­ten Inseln Despotiko, Tsim­i­tiri und Strog­gy­lo besuchen, die von beson­derem kul­turellen Inter­esse sind. Auf der Insel Despotiko ent­deck­te man ca. 20 frühkyk­ladis­che Gräber, architek­tonis­che Ele­mente eines Bauw­erks aus Mar­mor im dorischen Stil, Gefäße, Kupfer­broschen, Idole weib­lich­er Got­theit­en — Anze­ichen, die darauf hin­deuten, dass die Insel möglicher­weise als Heilig­tum des Apol­lons genutzt wurde. Auf der kleinen Insel Tsim­i­tiri zwis­chen Antiparos und Despotiko sind immer noch die Fun­da­mente großer antik­er Bauw­erke zu sehen. An der Küste sind ver­schiedene Gräber aus der Hel­lenis­tis­chen und Römis­chen Zeit erhal­ten. Auf der kleinen Insel Strog­gy­lo gibt es im West­en von Despotiko noch Über­reste ein­er spät­byzan­ti­nis­chen Kirche. Die Inseln Despotiko und Strog­gy­lo sind Teil des Net­zw­erks Natu­ra 2000.

Feste und Kulinarisches auf Antiparos

Der Besuch­er von Antiparos wird neben der Wärme, Her­zlichkeit und Gast­fre­und­schaft der Ein­heimis­chen auch viele Orte find­en, die mit Feste und Kuli­nar­isches beson­derem Herzblut geschaf­fen wur­den, damit die Besuch­er ihren Kaf­fee oder die haus­gemacht­en lokalen Süßspeisen in schön­er Atmo­sphäre genießen kön­nen. Für Nachtschwärmer wird eine Vielzahl an Pubs geboten, die den Besuch­ern unvergessliche Abende schenken. Auf der ganzen Insel gibt es tra­di­tionelle Tav­er­nen, die gegrill­ten Tin­ten­fisch, frischen Fisch oder frisches eigenes Fleisch und viele lokale Spezial­itäten mit Kapern und Sauerkäse (Xino­myzithra) zu her­vor­ra­gen­dem Wein und Grap­pa (Tsik­oudia) anbi­eten. In Antiparos wer­den den ganzen Okto­ber über die tra­di­tionellen Getränke der Region Tsik­oudia und Soumas des­til­liert. Zu den beson­deren Spezial­itäten von Antiparos gehören: Wild­hase mit Wein­sauce, Koko­ras Pati­dos (Hahn), Karneval-Ravi­o­li, Wei­h­nacht­steigtaschen (Bourekakia) und die köstlichen Molk­ereipro­duk­te: Kefalo­tyri, Lado­tyri, Xino­myzithra und Toulo­mo­tyri. Auf Antiparos wer­den jedes Jahr zahlre­iche Volks­feste ver­anstal­tet, die den Besuch­ern die Gele­gen­heit geben, Tra­di­tio­nen ken­nen­zuler­nen, die dem Lauf der Zeit und der heuti­gen Leben­sart noch immer trotzen. Höhep­unkt der Feier­lichkeit­en auf der Insel ist das dre­itägige Fest zu Ehren der Heili­gen Mari­na, das jew­eils vom 15. bis 17. Juli im Hafen von Antiparos stat­tfind­et. Das Fest wird von Tanz, Gesang und kuli­nar­ischen Köstlichkeit­en begleit­et. Am 23. und 24. Juni wird im Hafen von Antiparos der tra­di­tionelle Kli­donas- Brauch gefeiert, während am 27. Juli das Fest Agios Pan­telei­monas aus­gerichtet wird, bei dem Essen und Wein zu tra­di­tioneller Musik genossen wer­den. Am 8. Sep­tem­ber ist der Kirch­wei­h­tag der Kapelle Pana­gia Faneromeni, die sich auf der anderen Seite der Insel befind­et und mit Fis­cher­booten erre­icht wer­den kann. Der Karneval wird auf Antiparos mit Gesang und Tanz­dar­bi­etun­gen der örtlichen Tanz­grup­pen sowie Gesang­sein­la­gen des Chors gefeiert. Höhep­unkt der Fes­tlichkeit­en ist der Rosen­mon­tag.

Ausflüge und Touren auf Antiparos

Chorio – Gly­fa – Spi­laio. Im Zen­trum von Antiparos befind­et sich auf dem Hügel Agios Ioan­nis eine der schön­sten Höhlen der Welt und die älteste Höh­le in ganz Griechen­land. Am Ein­gang zur Höh­le befind­et sich die Kapelle Agios Ioan­nis Spili­o­tis, die im 18. Jahrhun­dert errichtet wurde. Am 7. Mai find­et am Kirch­wei­h­tag ein Fest mit tra­di­tionellen Spezial­itäten aus Antiparos und Inseltänzen statt.

Chorio — Kam­pos. Wun­der­schön­er Aus­flug in die Natur im Lan­desin­neren der Insel.

Meer, Strände und Freizeitangebote

Antiparos ist von her­rlichen gold schim­mern­den Sand­strän­den mit türk­is­blauem, kristal­lk­larem Meer umgeben: Psar­a­li­ki, Sifneikos, Gia­los, Agios Spyri­donas, Agios Geor­gios, Dia­pori, The­ol­o­gos, Liva­di. Die Beschaf­fen­heit der Insel gibt dem Besuch­er die Möglichkeit, einzi­gar­tige, unberührte Sand­strände zu ent­deck­en oder sich für Strände zu entschei­den, die etwas stärk­er fre­quen­tiert sind. Nach Absprache kön­nen Sie an bes­timmte Strände mit dem Fis­cher­boot gebracht wer­den oder eine Boots­fahrt rund um die Insel vom Hafen in Antiparos bis nach Agios Geor­gios unternehmen – ein Aus­flug, der Ihnen unvergessliche Bilder schenken wird: Sand­strände, die von Meeres­grot­ten und Felsen in ver­schiede­nen Far­ben und bizarren For­men unter­brochen wer­den, in Kom­bi­na­tion mit der türk­is­blauen Farbe des Meers. Für all diejeni­gen, für die Urlaub mehr als Baden bedeutet, bieten spezial­isierte Profis den Besuch­ern der Insel einzi­gar­tige Erfahrun­gen an wie z.B. das Tauchen in den traumhaften Tiefen des Meers, Kajak­fahren und Wind­sur­fen. Auf Antiparos wer­den auch zahlre­iche Sport- und Wasser­sportwet­tkämpfe aus­ge­tra­gen, an denen sowohl Griechen als auch aus­ländis­che Besuch­er teil­nehmen kön­nen. Angler­fre­unde wer­den in Agios Geor­gios und Despotiko hinge­gen auf ihre vollen Kosten kom­men. Im Früh­jahr wer­den von Mitte März bis Ende April Fahrradaus­flüge — auf ein­er Strecke von 9 und 13 km – von Chori über Kam­pos in die Bucht von Liva­di organ­isiert.

Reisen nach Antiparos

Die Höh­le von Antiparos ist 45 Mil­lio­nen Jahre alt. Vier­hun­dertzehn Stufen führen den Besuch­er in eine Tiefe von ca 100 Metern, in der einem das faszinierende Bild der Sta­lak­titen und Sta­lak­miten den Atem raubt. Im Inneren der Höh­le wur­den alte Gefäße und an ver­schiede­nen Stellen auch Inschriften gefun­den. So sind beispiel­sweise eine Weih­schrift zu Ehren der Göt­tin Artemis, der Name des lyrischen Dichters Archilo­chos sowie die Namen der­jeni­gen erhal­ten, die sich Über­liefer­un­gen zufolge gegen Alexan­der den Großen ver­schwört und hier in der Höh­le Zuflucht gesucht hat­ten.

Hier online Urlaub und Reisen nach Antiparos buchen:
Pauschal­reisen nach Antiparos

Insel­hüpfen inklu­sive Antiparos

Mit­segeln nach Antiparos

Kopieren und Weit­er­ver­bre­itung auf keinen Fall erlaubt

Quelle und Exk­lu­sive Genehmi­gung: Αναπτυξιακή Εταιρεία Κυκλάδων Α.Ε. ©

Bilder: visitgreece.gr

Weit­ere Videos über Griechen­land Reisen auf Antiparos: https://www.youtube.com/user/Griechenlandreisen

2 Gedanken zu „Antiparos

Schreibe einen Kommentar