Naxos

- die Insel für den relaxen und aktiven Urlaub

Los legen und hier online Naxos Urlaub suchen & buchen!

Naxos Urlaub online suchen und buchen
Sie kön­nen sich aber für Ihren Urlaub aus der Vielzahl von Nax­os Reisen und Reiseange­boten hier weit­er unten durch meine Reise­berichte und Rei­se­in­for­ma­tio­nen von Insid­ern und durch aktuelle Hotel­be­w­er­tun­gen viel­er Kun­den informieren. Für die bei ganz vie­len Gästen sehr beliebte Insel Nax­os in Griechen­land, halte ich als Spezial­ist für Griechen­land Reisen, auch nach der Buchung noch nüt­zliche und hil­fre­iche Tipps, die Sie an die schön­sten Regio­nen der Insel und auf den Spuren der schön­sten und lan­gen Sand­strän­den von Nax­os führen. Baden, wan­dern oder ent­deck­en Sie auf Nax­os Men­schen die Natur lieben und ent­deck­en Sie die noch nahezu unberührten Küsten­ab­schnitte dieser größten der Kyk­ladenin­seln. Lassen Sie sich vor, während und nach der Buchung von mir indi­vidu­ell mit meinen Empfehlun­gen helfen, sich im Vor­feld zu informieren und entschei­den, was für eine Art von Urlaub auf der Insel Nax­os Sie machen möcht­en.

Insel Naxos — Kykladen Griechenland

Nax­os darf sich nicht nur größtes Eiland der Kyk­laden nen­nen, son­dern ver­fügt auch noch über den höch­sten Berg und die weitläu­fig­sten Oliven­haine des Archipels.
Doch reichen diese Superla­tive bei weit­em nicht aus, um die Fasz­i­na­tion der frucht­baren Insel zu erk­lären. Dazu gehören auch die lan­gen, unberührten Traum­strände rund um die Insel. In der Nähe der Städte ver­fü­gen sie über eine gute Infra­struk­tur mit vie­len Freizeit- und Wasser­sportange­boten, doch wenige Meter weit­er ist man inmit­ten von san­ften Dünen allein mit der Sonne und dem Meer.

Seit der Antike wird auf Nax­os Mar­mor abge­baut und ver­ar­beit­et — von der hohen Kun­st der Bild­hauer zeugt nicht nur das berühmte Tor von Nax­os. Auch das Archäol­o­gis­che Muse­um und Kolos­sal­stat­uen, so genan­nte Kouroi, sind lohnenswerte Besich­ti­gungsziele. Let­ztere wur­den wegen Mate­ri­alfehler unvol­len­det liegen gelassen und kön­nen heute in Pri­vat­gärten besucht wer­den.

Vor allen Din­gen in Nax­os-Stadt pulsiert das Leben. Die schmucke Alt­stadt unter­halb des venezian­is­chen Kas­tros lädt zum Bum­meln und Flanieren in ihren idyl­lis­chen Winkeln, Trep­pen und Gassen ein. Ander­er­seits stößt man im Inselin­nern auf Bergmas­sive und zerk­lüftete Kalk­ste­in­felsen, wie man sie son­st nur in den Alpen find­et. Einen Zwis­chen­stopp sollte man sich unter­wegs in einem der ursprünglichen Bauerndör­fer gön­nen, um dort in einem örtlichen Kafe­nion bei einem Kaf­fee in Ruhe die Schön­heit der Umge­bung auf sich wirken zu lassen.

Aktiv­itäten auf der Insel Nax­os — Kyk­laden Griechen­land

Stetige Winde wehen an den Küsten von Nax­os. Deshalb ist die Insel prädes­tiniert für Wasser­sportarten aller Art: Ob Wind­sur­fen, Yacht- oder Kata­ma­ransegeln, nichts ist in den Fluten rund um das Eiland unmöglich.

Ins­beson­dere Wind­surfer kom­men voll und ganz auf ihre Kosten. Die Strände Kas­tra­ki, Pir­ga­ki und Mout­souna sind für erfahrene Wellen­re­it­er beson­ders geeignet. Neben den zahlre­ichen Aktiv­itäten auf dem Wass­er kann Nax­os eben­falls viele Möglichkeit für Sport­möglichkeit­en zu Lande aufweisen: Ten­nis, Moun­tain­bike-Touren und Beachvol­ley­ball sind nur einige davon.

Für Fre­unde des Wan­der­sports wurde ein ansprechen­des Weg­net­ze angelegt, das an den schön­sten Land­schaften und Aus­blick­en der Insel vor­beiführt. Auch der Auf­stieg zum Berg Zas ist beschriftet und dürfte für erfahrene Wan­der­er mit entsprechen­dem Schuh­w­erk das rein­ste Vergnü­gen sein. Selb­st an bequeme Genossen wurde auf der Insel gedacht: jahrhun­dertealte Maultierp­fade ermöglichen es, auf dem Rück­en der robusten Esel das Inselin­nere bei geführten Touren ken­nen zu ler­nen.

Aus­ge­hen auf der Insel Nax­os — Kyk­laden Griechen­land

Die größte Auswahl an Bars, Kneipen und Restau­rants find­en Nachtschwärmer in der Insel­haupt­stadt und den größeren Bade­orten.

Denn obwohl Nax­os eher den Ruf eines ruhi­gen und beschaulichen Eilands hat, kann sein Nachtleben sich dur­chaus sehen lassen. Ins­beson­dere die Hafen­prom­e­naden laden zum abendlichen Flanieren ein. Hier haben sich die meis­ten Dis­co-Bars und Tav­er­nen ange­siedelt. In Nax­os-Stadt lassen sich die Abende viel­seit­ig gestal­ten: Beliebt sind die Bars Vengera und Notos in der Nähe des Hafens, später brechen Tanzwillige dann in die Dis­cotheken am Agios Geor­gios-Strand auf. Oder man erlebt mit etwas Glück ein meist spon­tan stat­tfind­en­des Open-Air-Konz­ert am Hafen. Wer es ruhiger mag, genießt zunächst ein paar gemütliche Stun­den in ein­er typ­is­chen Tav­erne und besucht später das Open-Air-Kino Cine Astra, in dem vor allem Hol­ly­wood-Filme im englis­chen Orig­i­nal gezeigt wer­den.

In den Urlaub­sorten Agios Prokopis und Agia Anna sind die Open-Air-Dis­cotheken am Strand beson­ders attrak­tiv. Hier kann man unterm Ster­nen­him­mel zu den aktuell­sten Musik­titeln feiern und flirten. So bietet Nax­os für jeden Geschmack und jede Alters­gruppe ein ansprechen­des Unter­hal­tung­spro­gramm.

Land und Leute auf der Insel Nax­os — Kyk­laden Griechen­land

Náx­os ist die größte und viel­seit­ig­ste Kyk­laden-Insel. Voralpine Gebirge, feine Sand­strände, frucht­bare Ebe­nen und dichte Oliven­haine prä­gen die Land­schaft.

Ganz neben­bei wird die Insel noch von den bei­den höch­sten Bergen der Kyk­laden über­ragt: Zeus und Koronos. Bei­de erheben sich in eine Höhe von etwa 1000 Metern. Das Leben der Ein­wohn­er wird über­wiegend von der Land­wirtschaft bes­timmt. Haupt­säch­lich — und zur Gau­men­freude der Urlauber — wer­den Wein, Olivenöl, Fleisch, Kartof­feln, Milch und Käse pro­duziert. Die Bevölkerung von Nax­os ist über­aus gast­fre­undlich und sehr stolz auf ihre Insel.

Denn schon in der griechis­chen Mytholo­gie genoss Náx­os große Bedeu­tung als der Ort, an dem Göt­ter­vater Zeus aufwuchs und später den Gott des Weines, Dionysos, zeugte. Dieser wiederum ehe­lichte Ari­adne, die von ihrem Geliebten auf Nax­os sitzen gelassen wor­den war, und errichtete ihr zu Ehren einen prachtvollen Palast — der Sage nach genau an der Stelle, an der heute das Wahrze­ichen der Insel, das Tor von Náx­os, ste­ht. Doch vor allem die his­torisch abgesicherten Sehenswürdigkeit­en wie antiken Stat­uen, byzan­ti­nis­che Kapellen und venezian­is­che Wohn­türme machen Náx­os zu einem lohnen­den Urlaub­sziel.

Essen und Trinken auf der Insel Nax­os — Kyk­laden Griechen­land

In der griechis­chen Küche dominieren ein­fache, schnell zubere­it­ete Gerichte mit deftigem und herzhaftem Charme.

Dabei find­en sich auf der Speisekarte ver­mehrt Ein­töpfe mit Lamm, Ham­mel und Zick­lein sowie eine Vielzahl an Gemüsegericht­en. Beliebt sind beispiel­sweise Auberginen, Tomat­en oder Papri­ka, die mit Reis, Hack­fleisch und frischen Kräutern gefüllt wer­den. Auch Keft­edes, gebratene Bällchen oder Puffer aus ver­schiede­nen Gemüsen wie Kichererb­sen oder Zuc­chi­ni, gehören zu den tra­di­tionellen Gericht­en. Außer­dem bekommt man auf Nax­os neben ver­schieden­sten leck­eren Käs­esorten die ange­blich besten Kartof­feln der Ägäis. Auf keinen Fall ent­ge­hen lassen sollte man sich die köstlichen Mezedes: kleine Häp­pchen, die zum Ouzo oder Bier serviert wer­den, die man aber auch extra als Vor­speise bestellen kann. Zu ihnen zählen die ver­schiede­nen Pürees von Aubergine und Fis­chro­gen, in Öl geback­ene Fis­chchen, Papri­ka oder Zuc­chi­ni und natür­lich gefüllte Wein­blät­ter und Oliv­en.

Ins­beson­dere für Schleck­er­mäuler hält die Insel eine beson­dere Spezial­ität bere­it: Die zitro­nenähn­lichen Früchte des Zedrat­baumes wer­den in Sirup ein­gelegt und ergeben eine fruchtige Marme­lade, die schon alleine wegen ihrer “Berühmtheit” gekostet wer­den sollte. Aus den Blät­tern dieses Baumes wird Kítro hergestellt, ein Likör, den es in zwei Geschmack­srich­tun­gen gibt: mild und süß oder herb und stark. Er wird gerne als Aper­i­tif vor dem Essen oder als Abschluss des Mahles genossen.

Insel­hüpfen mit Insel Nax­os im Pro­gramm

Weit­ere Infor­ma­tio­nen und Bilder über Nax­os

Ein Gedanke zu „Naxos

Schreibe einen Kommentar