Naxos

– die Insel für den relaxen und aktiven Urlaub

Los legen und hier online Naxos Urlaub suchen & buchen!

Naxos Urlaub online suchen und buchen
Sie kön­nen sich aber für Ihren Urlaub aus der Viel­zahl von Naxos Rei­sen und Rei­se­an­ge­bo­ten hier wei­ter unten durch mei­ne Rei­se­be­rich­te und Rei­se­infor­ma­tio­nen von Insi­dern und durch aktu­el­le Hotel­be­wer­tun­gen vie­ler Kun­den infor­mie­ren. Für die bei ganz vie­len Gäs­ten sehr belieb­te Insel Naxos in Grie­chen­land, hal­te ich als Spe­zia­list für Grie­chen­land Rei­sen, auch nach der Buchung noch nütz­li­che und hilf­rei­che Tipps, die Sie an die schöns­ten Regio­nen der Insel und auf den Spu­ren der schöns­ten und lan­gen Sand­strän­den von Naxos füh­ren. Baden, wan­dern oder ent­de­cken Sie auf Naxos Men­schen die Natur lie­ben und ent­de­cken Sie die noch nahe­zu unbe­rühr­ten Küs­ten­ab­schnit­te die­ser größ­ten der Kykla­den­in­seln. Las­sen Sie sich vor, wäh­rend und nach der Buchung von mir indi­vi­du­ell mit mei­nen Emp­feh­lun­gen hel­fen, sich im Vor­feld zu infor­mie­ren und ent­schei­den, was für eine Art von Urlaub auf der Insel Naxos Sie machen möch­ten.

Insel Naxos – Kykladen Griechenland

Naxos darf sich nicht nur größ­tes Eiland der Kykla­den nen­nen, son­dern ver­fügt auch noch über den höchs­ten Berg und die weit­läu­figs­ten Oli­ven­hai­ne des Archi­pels.
Doch rei­chen die­se Super­la­ti­ve bei wei­tem nicht aus, um die Fas­zi­na­ti­on der frucht­ba­ren Insel zu erklä­ren. Dazu gehö­ren auch die lan­gen, unbe­rühr­ten Traum­strän­de rund um die Insel. In der Nähe der Städ­te ver­fü­gen sie über eine gute Infra­struk­tur mit vie­len Frei­zeit- und Was­ser­sport­an­ge­bo­ten, doch weni­ge Meter wei­ter ist man inmit­ten von sanf­ten Dünen allein mit der Son­ne und dem Meer.

Seit der Anti­ke wird auf Naxos Mar­mor abge­baut und ver­ar­bei­tet – von der hohen Kunst der Bild­hau­er zeugt nicht nur das berühm­te Tor von Naxos. Auch das Archäo­lo­gi­sche Muse­um und Kolos­sal­sta­tu­en, so genann­te Kou­roi, sind loh­nens­wer­te Besich­ti­gungs­zie­le. Letz­te­re wur­den wegen Mate­ri­al­feh­ler unvoll­endet lie­gen gelas­sen und kön­nen heu­te in Pri­vat­gär­ten besucht wer­den.

Vor allen Din­gen in Naxos-Stadt pul­siert das Leben. Die schmu­cke Alt­stadt unter­halb des vene­zia­ni­schen Kas­tros lädt zum Bum­meln und Fla­nie­ren in ihren idyl­li­schen Win­keln, Trep­pen und Gas­sen ein. Ande­rer­seits stößt man im Inse­lin­nern auf Berg­mas­si­ve und zer­klüf­te­te Kalk­stein­fel­sen, wie man sie sonst nur in den Alpen fin­det. Einen Zwi­schen­stopp soll­te man sich unter­wegs in einem der ursprüng­li­chen Bau­ern­dör­fer gön­nen, um dort in einem ört­li­chen Kafe­ni­on bei einem Kaf­fee in Ruhe die Schön­heit der Umge­bung auf sich wir­ken zu las­sen.

Akti­vi­tä­ten auf der Insel Naxos – Kykla­den Grie­chen­land

Ste­ti­ge Win­de wehen an den Küs­ten von Naxos. Des­halb ist die Insel prä­de­sti­niert für Was­ser­sport­ar­ten aller Art: Ob Wind­sur­fen, Yacht- oder Kata­maran­se­geln, nichts ist in den Flu­ten rund um das Eiland unmög­lich.

Ins­be­son­de­re Wind­sur­fer kom­men voll und ganz auf ihre Kos­ten. Die Strän­de Kas­tra­ki, Pirga­ki und Mout­sou­na sind für erfah­re­ne Wel­len­rei­ter beson­ders geeig­net. Neben den zahl­rei­chen Akti­vi­tä­ten auf dem Was­ser kann Naxos eben­falls vie­le Mög­lich­keit für Sport­mög­lich­kei­ten zu Lan­de auf­wei­sen: Ten­nis, Moun­tain­bike-Tou­ren und Beach­vol­ley­ball sind nur eini­ge davon.

Für Freun­de des Wan­der­sports wur­de ein anspre­chen­des Weg­net­ze ange­legt, das an den schöns­ten Land­schaf­ten und Aus­bli­cken der Insel vor­bei­führt. Auch der Auf­stieg zum Berg Zas ist beschrif­tet und dürf­te für erfah­re­ne Wan­de­rer mit ent­spre­chen­dem Schuh­werk das reins­te Ver­gnü­gen sein. Selbst an beque­me Genos­sen wur­de auf der Insel gedacht: jahr­hun­der­te­al­te Maul­tier­pfa­de ermög­li­chen es, auf dem Rücken der robus­ten Esel das Inse­lin­ne­re bei geführ­ten Tou­ren ken­nen zu ler­nen.

Aus­ge­hen auf der Insel Naxos – Kykla­den Grie­chen­land

Die größ­te Aus­wahl an Bars, Knei­pen und Restau­rants fin­den Nacht­schwär­mer in der Insel­haupt­stadt und den grö­ße­ren Bade­or­ten.

Denn obwohl Naxos eher den Ruf eines ruhi­gen und beschau­li­chen Eilands hat, kann sein Nacht­le­ben sich durch­aus sehen las­sen. Ins­be­son­de­re die Hafen­pro­me­na­den laden zum abend­li­chen Fla­nie­ren ein. Hier haben sich die meis­ten Dis­co-Bars und Taver­nen ange­sie­delt. In Naxos-Stadt las­sen sich die Aben­de viel­sei­tig gestal­ten: Beliebt sind die Bars Ven­ge­ra und Notos in der Nähe des Hafens, spä­ter bre­chen Tanz­wil­li­ge dann in die Dis­co­the­ken am Agi­os Geor­gi­os-Strand auf. Oder man erlebt mit etwas Glück ein meist spon­tan statt­fin­den­des Open-Air-Kon­zert am Hafen. Wer es ruhi­ger mag, genießt zunächst ein paar gemüt­li­che Stun­den in einer typi­schen Taver­ne und besucht spä­ter das Open-Air-Kino Cine Astra, in dem vor allem Hol­ly­wood-Fil­me im eng­li­schen Ori­gi­nal gezeigt wer­den.

In den Urlaubs­or­ten Agi­os Pro­ko­pis und Agia Anna sind die Open-Air-Dis­co­the­ken am Strand beson­ders attrak­tiv. Hier kann man unterm Ster­nen­him­mel zu den aktu­ells­ten Musik­ti­teln fei­ern und flir­ten. So bie­tet Naxos für jeden Geschmack und jede Alters­grup­pe ein anspre­chen­des Unter­hal­tungs­pro­gramm.

Land und Leu­te auf der Insel Naxos – Kykla­den Grie­chen­land

Náxos ist die größ­te und viel­sei­tigs­te Kykla­den-Insel. Vor­al­pi­ne Gebir­ge, fei­ne Sand­strän­de, frucht­ba­re Ebe­nen und dich­te Oli­ven­hai­ne prä­gen die Land­schaft.

Ganz neben­bei wird die Insel noch von den bei­den höchs­ten Ber­gen der Kykla­den über­ragt: Zeus und Koro­nos. Bei­de erhe­ben sich in eine Höhe von etwa 1000 Metern. Das Leben der Ein­woh­ner wird über­wie­gend von der Land­wirt­schaft bestimmt. Haupt­säch­lich – und zur Gau­men­freu­de der Urlau­ber – wer­den Wein, Oli­ven­öl, Fleisch, Kar­tof­feln, Milch und Käse pro­du­ziert. Die Bevöl­ke­rung von Naxos ist über­aus gast­freund­lich und sehr stolz auf ihre Insel.

Denn schon in der grie­chi­schen Mytho­lo­gie genoss Náxos gro­ße Bedeu­tung als der Ort, an dem Göt­ter­va­ter Zeus auf­wuchs und spä­ter den Gott des Wei­nes, Dio­ny­sos, zeug­te. Die­ser wie­der­um ehe­lich­te Ari­ad­ne, die von ihrem Gelieb­ten auf Naxos sit­zen gelas­sen wor­den war, und errich­te­te ihr zu Ehren einen pracht­vol­len Palast – der Sage nach genau an der Stel­le, an der heu­te das Wahr­zei­chen der Insel, das Tor von Náxos, steht. Doch vor allem die his­to­risch abge­si­cher­ten Sehens­wür­dig­kei­ten wie anti­ken Sta­tu­en, byzan­ti­ni­sche Kapel­len und vene­zia­ni­sche Wohn­tür­me machen Náxos zu einem loh­nen­den Urlaubs­ziel.

Essen und Trin­ken auf der Insel Naxos – Kykla­den Grie­chen­land

In der grie­chi­schen Küche domi­nie­ren ein­fa­che, schnell zube­rei­te­te Gerich­te mit def­ti­gem und herz­haf­tem Charme.

Dabei fin­den sich auf der Spei­se­kar­te ver­mehrt Ein­töp­fe mit Lamm, Ham­mel und Zick­lein sowie eine Viel­zahl an Gemü­se­ge­rich­ten. Beliebt sind bei­spiels­wei­se Auber­gi­nen, Toma­ten oder Papri­ka, die mit Reis, Hack­fleisch und fri­schen Kräu­tern gefüllt wer­den. Auch Kef­te­des, gebra­te­ne Bäll­chen oder Puf­fer aus ver­schie­de­nen Gemü­sen wie Kicher­erb­sen oder Zuc­chi­ni, gehö­ren zu den tra­di­tio­nel­len Gerich­ten. Außer­dem bekommt man auf Naxos neben ver­schie­dens­ten lecke­ren Käse­sor­ten die angeb­lich bes­ten Kar­tof­feln der Ägä­is. Auf kei­nen Fall ent­ge­hen las­sen soll­te man sich die köst­li­chen Meze­des: klei­ne Häpp­chen, die zum Ouzo oder Bier ser­viert wer­den, die man aber auch extra als Vor­spei­se bestel­len kann. Zu ihnen zäh­len die ver­schie­de­nen Pürees von Auber­gi­ne und Fisch­ro­gen, in Öl geba­cke­ne Fisch­chen, Papri­ka oder Zuc­chi­ni und natür­lich gefüll­te Wein­blät­ter und Oli­ven.

Ins­be­son­de­re für Schle­cker­mäu­ler hält die Insel eine beson­de­re Spe­zia­li­tät bereit: Die zitro­nen­ähn­li­chen Früch­te des Zedrat­bau­mes wer­den in Sirup ein­ge­legt und erge­ben eine fruch­ti­ge Mar­me­la­de, die schon allei­ne wegen ihrer „Berühmt­heit“ gekos­tet wer­den soll­te. Aus den Blät­tern die­ses Bau­mes wird Kítro her­ge­stellt, ein Likör, den es in zwei Geschmacks­rich­tun­gen gibt: mild und süß oder herb und stark. Er wird ger­ne als Ape­ri­tif vor dem Essen oder als Abschluss des Mah­les genos­sen.

Insel­hüp­fen mit Insel Naxos im Pro­gramm

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Bil­der über Naxos

Ein Gedanke zu „Naxos

Schreibe einen Kommentar