Ionische

Inselhüpfen Ionische Inseln & Peloponnes

Auf den Spuren der schönsten Strände, Sehenswürdigkeiten und einer faszinierenden Natur

Ionische

Schritt 1: Entscheiden Sie sich für einen der 2 Auswahlbereiche
Schritt 2: Erstellen Sie nun ganz individuell Ihre Tour
 Inselhüpfen Ionische Inseln  Inselhüpfen und Mitsegeln Ionische Inseln

Tourbeispiele Blau

Wenn auch Sie sich fra­gen:
Welche Ionische Inseln, welche Strände, welche Regionen?

Notieren Sie sich beliebte und empfehlenswerte Kom­bi­na­tio­nen:

Hin­flug Zakyn­thos, weit­er nach Kefalo­nia und Rück­flug ab Lefka­da

    • (oder umgekehrt)
    • Spek­ta­ku­läre und oft prä­mierte Strände mit ver­füh­re­ri­scher Schön­heit
    • Regio­nale Lebens­lust, male­ri­sche Dör­fer & hin­reis­sende Gast­ge­ber
    • Naturschöne Berg­land­schaften, weite Strände und Zypressen begleit­en Sie

Hin­flug Pelo­ponnes, weit­er nach Zakyn­thos, Kefalo­nia und Rück­flug ab Lefka­da
(oder umgekehrt)

    • Olym­piastätte und den Mythos des anti­ken Hel­las ein­beziehen

Die phan­tas­ti­sche Küste von Epi­rus zwi­schen Kor­fu bis Zakyn­t­hos:
Hin­flug Kor­fu, schöne Küs­ten­orte und Rück­flug ab Lefka­da

    • Auf den Spu­ren der Kai­se­rin Sis­si und mediter­ran­er Natur
    • Lange Sand­strände & ver­träumte Buch­ten an grün­um­säum­ter Berghänge
    • Sagen & Leg­en­den der Nekropo­lis und Nikopo­lis (Siegesstadt) nachge­hen
    • Natur­schau­spiel Zago­ria Dör­fer in gran­dio­sen Berg­land­schaften

Hin­flug nach Zakyn­thos, Mit­segel­woche, und Rück­flug ab Zakyn­thos oder Lefka­da
(oder umgekehrt)

  • In eigen­er Kabine auf ein­er Eign­ery­acht zu zauber­haften kleinen Inseln
  • Segeltipps des Skip­pers und mediter­rane Abende an Strand­tav­er­nen
  • Vor oder nach Mit­segeln die Vorzüge von Lefka­da oder/und Zakyn­thos erleben
  • Ab Mitte Mai bis Sep­tem­ber, Sam­stag bis Fre­itag oder umgekehrt

Wählen Sie, was Ihnen wichtig ist: Bitte auf Anfra­gen klick­en und per­sön­liche Tour mix­en.

Reiseangebote Inselhüpfen Ionische Inseln

Tourbeispiele Grün

Wenn auch Sie sich fra­gen:
Welche Ionische Inseln, welche Strände, welche Regionen?

Notieren Sie sich beliebte und empfehlenswerte Kom­bi­na­tio­nen:

Hin­flug Lefka­da, weit­er nach Lygia, Par­ga oder Syvota und Rück­flug ab Kor­fu

    • (oder umgekehrt)
    • Spek­ta­ku­läre und oft prä­mierte Strände mit ver­füh­re­ri­scher Schön­heit
    • Regio­nale Lebens­lust, male­ri­sche Dör­fer & hin­reis­sende Gast­ge­ber
    • Naturschöne Berg­land­schaften, weite Strände und Zypressen begleit­en Sie

Die phan­tas­ti­sche Küste von Epi­rus zwi­schen Kor­fu bis Lefka­da:
Hin­flug Kor­fu, schöne Küs­ten­orte und Rück­flug ab Lefka­da

    • Auf den Spu­ren der Kai­se­rin Sis­si und mediter­ran­er Natur
    • Lange Sand­strände & ver­träumte Buch­ten an grün­um­säum­ter Berghänge
    • Sagen & Leg­en­den der Nekropo­lis und Nikopo­lis (Siegesstadt) nachge­hen
    • Natur­schau­spiel Zago­ria Dör­fer in gran­dio­sen Berg­land­schaften

Hin­flug nach Kor­fu, Natur­wun­der Zago­ria, Syvota Rück­flug ab Kor­fu
(oder umgekehrt)

  • In eigen­er Kabine auf ein­er Eign­ery­acht zu zauber­haften kleinen Inseln
  • Segeltipps des Skip­pers und mediter­rane Abende an Strand­tav­er­nen
  • Vor oder nach Mit­segeln die Vorzüge von Lefka­da oder/und Zakyn­thos erleben
  • Ab Mitte Mai bis Sep­tem­ber, Sam­stag bis Fre­itag oder umgekehrt

Wählen Sie, was Ihnen wichtig ist: Bitte auf Anfra­gen klick­en und per­sön­liche Tour mix­en.

Reiseangebote Inselhüpfen Ionische Inseln
Warum die Ion­is­chen-Inseln bei Griechen­land Reisen so beliebt sind!
(Für Infor­ma­tio­nen über die einzel­nen Inseln klick­en Sie weit­er unten auf die Einzel­bilder oder Name der Insel)

Zu den Griechen­land Reisen und der griechis­chen Insel­welt üben die Ion­is­chen Inseln mit ihren wohl schön­sten Strän­den und Bucht­en eine ganz beson­dere Anziehungskraft aus, von der Sie sich ein Menü ganz nach Ihrem Geschmack zusam­men­stellen kön­nen. Mit dem Pro­gramm Insel­hüpfen auf den griechis­chen Inseln ver­schieden­er Rei­sev­er­anstal­ter möcht­en wir Ihnen für Ihre Urlaub­s­gestal­tung viele Wahlmöglichkeit­en bieten.

Inselhüpfen – Die Ionischen Inseln

Ionische InselnHer­rlich lange Sand­strände und spek­takuläre Bucht­en am Ende sattgrün­er Berghänge prä­gen das Bild der malerischen Ion­is­chen Inseln. Diese außergewöhn­liche Insel­gruppe an der West­küste Griechen­lands steckt voller schön­er Erleb­nisse. Die Strände von Myr­tos und Sami auf der Insel Kefalo­nia z.B. waren Schau­plätze des bekan­nten Hol­ly­wood Films “Corel­lis Man­do­line”, wo auch ganz in der Nähe das Tages­licht in eine mit Meer­wass­er gefüllte Höh­le fällt, und in dieses faszinierende Natur­erleb­nis hinein­rud­ern kann. In den “Blauen Grot­ten” von Zakyn­thos ist sog­ar zusät­zlich das Baden in den Höhlen mit traumhaften Lichte­in­fall erlaubt. Diese fes­sel­nden Naturschaus­piele auf jed­er der Ion­is­chen Inseln, soll­ten Sie sich nicht ent­ge­hen lassen und mit Insel­hüpfen haut­nah erleben.
Kön­nen die griechis­chen Inseln hier noch eine Steigerung bieten? Die faszinieren­den Natur­wun­der rei­hen sich als unvergessliche Höhep­unk­te aneinan­der, wie die zahlre­ichen Oliven­bäume auf vie­len Inseln, die dort schon über 500 Jahre alt gewor­den sind. Mit Insel­hüpfen auf den Ion­is­chen Inseln begeben Sie sich auf die Spuren beliebter Strände und schein­bar unberührter Natur mit Bucht­en, da diese sich von den all­ge­meinen Touris­ten­strö­men geschickt ver­steckt hal­ten und z.T. nur mit kleinen Booten oder wendi­gen Segely­acht­en zu erre­ichen sind. Für Besuch­er, Leser von bekan­nten Print­me­di­en und das Nachtricht­en­magazin CNN ein Grund genug, um Strände der Inseln zu den weltweit schön­sten zu küren.
Die Nav­a­gio Bucht auf der Insel Zakyn­thos, die Myr­tos-Bucht auf Kefalo­nia sowie die tollen Strände wie z.B. Por­to Kat­si­ki oder Kathis­ma auf Lefka­da lassen sich in ein­er Reise bequem ent­deck­en.
Verbinden Sie entspan­nte Ent­deck­ungs­touren auch mit kulin­barischen Streifzü­gen durch die Insel­welt des Odysseus. Denn die Küche der Ion­is­chen Inseln fügt dem griechis­chen Kochbuch ganz eigene Rezepte bei.

In den Pro­gram­men wer­den fol­gende griechis­che Ion­is­che Inseln für Insel­hüpfen und Fes­t­landorte miteinan­der kom­biniert:
Inseln Cor­fu (Kerkyra), Pax­os, Kefalo­nia, Lefka­da (Lefkas) und Zakyn­thos sowie Pelo­ponnes sowie die Küstenorte Lygia, Syvota, Par­ga und die Zago­ria Dör­fer im Lan­desin­nern.

Kurzbeschreibung einige bekannte Ionische Inseln

Insel Zakyn­thos: Zakyn­thos ist die südlich­ste und an der Bevölkerung gemessen die drittgrößte der Ion­is­chen Inseln. Sie liegt 8,5 nautis­che Meilen südlich von Kefalo­nia, 9,5 nautis­che Meilen west­lich der Pelo­ponnes und etwa 300 Kilo­me­ter west­lich der Haupt­stadt Griechen­lands (Athen) ent­fer­nt. Die Insel eignet sich als Start oder Ende der Route für Insel­hüpfen auf den Ion­is­chen Inseln, die in den Som­mer­monat­en durch regelmäßige Fährverbindun­gen miteinan­der ver­bun­den sind. Zakyn­thos ist eine Insel voller Kon­traste, beste­ht haupt­säch­lich aus Wald, mit ein­er Fülle von Pinien bewach­se­nen Bergen und frucht­baren Ebe­nen. Im Nor­den, Osten und Süden kön­nen zahlre­iche malerische Strände besucht wer­den, während der West­en eine imposante Felsen­land­schaft und eine Rei­he von Grot­ten, wie die berühmten Blue Caves aufweist. Ohne Zweifel gehört die Bucht von Nav­a­gio im Süd­west­en der Insel zu den weltweit berühmtesten Strände im europäis­chen Kon­ti­nent. Die Insel hat eine reiche Geschichte; hier kreuzten sich jahrhun­derte­lang viele Natio­nen und Kul­turen.


Inselhüpfen Ionische Insel KefaloniaInsel Kefalo­nia:
 Seinen beson­deren Landschafts­Charakter hat Kefalo­nia dem sauberen Wass­er des Ion­is­chen Meeres zu ver­danken, der entschei­dend dazu beiträgt, dass es hier Strände von einzi­gar­tiger Schön­heit und Farbe gibt. Das dun­kle Grün der Berghänge reicht bis an die Küsten, wo es auf das typ­is­che Türk­is­blau des Meeres trifft. Die geol­o­gis­chen Eige­narten der Insel sor­gen auf ihre Weise dafür, dass sich an jed­er Ecke der unendlichen Küsten­lin­ie ein neues Bild ergibt. Myr­tos, eine der bekan­nten Strand­bucht­en im Mit­telmeer ist im Nord­west­lichen Teil der Insel, die täglich viele Besuch­er anzieht. Im Nor­den verza­ubert die Schön­heit von Fis­car­do magisch alle Besuch­er rund um den idyl­lis­chen Hafen.  Das südöstliche Kefalo­nia ist mit ein­er großen Anzahl und Vielfalt von wun­der­schö­nen Strän­den geseg­net. Alles ist hier zu find­en: end­lose Sand­strände, Küsten mit weißen Kiesel­steinen, malerische kleine Bucht­en, kristal­lk­lares Wass­er, über­raschende Meer­estiefen. Sie liegen im Wettstre­it miteinan­der, wer in dieser Region die Haup­trol­le spielt. In den Meeres­grot­ten an der Küste zwis­chen Skala und Poros leben die vom Ausster­ben bedro­ht­en Mit­telmeer­robben Monachus Monachus, die sich hier fortpflanzen.

 

Inselhüpfen Ionische Insel LefkadaInsel Lefka­da: Laut CNN besitzt die Insel Lefka­da einen von 10 der schön­sten Strände weltweit. Die Insel Lefka­da (Lefkas) ist bei Griechen­land Reisen das ide­ale Ziel für all jene, die von Ihrem Urlaub fol­gen­des erwarten:
— Unübertrof­fene Sand­strände* und Meer­wass­er in allen Türk­is­far­ben mit beein­druck­enden Son­nenun­tergänge.
— Eine schöne und vielfältige Natur, ein ökol­o­gis­ches Paradies.
— Einen Vorteil den viele Inseln nicht haben: Lefka­da ist durch eine Brück mit dem Fes­t­land ver­bun­den.
— Dadurch Zugang zu den bedeu­ten­den archäol­o­gis­chen Stät­ten und Sehenswürdigkeit­en des griechis­chen Fes­t­lands.
— Eine aus­geprägte kul­turelle Tra­di­tion mit zahlre­ichen Lit­er­atur und Kul­turver­anstal­tun­gen.
— Fre­undliche Insel­be­wohn­er mit einen aus­geprägten Sinn für Humor.
— Regionale Erzeug­nisse und guten Wein zu vernün­fti­gen Preisen

Für viele Erst­be­such­er übt die Insel eine magis­che Anziehungskraft aus. Viele von ihnen kom­men Jahr für Jahr nach Lefka­da, zu den wun­der­schö­nen Strän­den und der vielfälti­gen Land­schaft zurück. Besuchen auch Sie diese faszinierende Insel und Sie wer­den nicht ent­täuscht wer­den.

Inselhüpfen Ionische Insel CorfuInsel Cor­fu: Eine beein­druck­ende Sta­tis­tik: So gese­hen erhält jed­er Insel­be­wohn­er knapp 5 mal Besuch aus dem Aus­land und jed­er 6. kommt dabei aus Deutsch­land. Das hat seinen Grund. Auf Kor­fu, die Schreib­weise der Insel kann inter­na­tion­al auch Cor­fu sein, die “Köni­gin” der Ion­is­chen Inseln, bilden das dichte Grün der Berge und das Azur­blau des Meeres eine hin­reißende Insel­sil­hou­ette. Der Ein­fluss venezian­is­ch­er Architek­tur ist unverkennbar. Wie an einem großen Bin­nensee zieht sich die his­torische Wasser­front der Stadt zwis­chen zwei wehrhaften mit­te­lal­ter­lichen Bur­gen in großen Schwün­gen am Ufer des Ion­is­chen Meeres ent­lang. Sis­sis Som­mer­palast, was sie Achiles, einem der Helden der griechis­chen Mytholo­gie wid­mete, begeis­tert heute als Muse­um Achillion die Besuch­er aus aller Welt. Ob die Strände im Nor­den von Kas­siopi, Achar­avi , Sidari oder Pale­okas­trit­sa im West­en der Insel: sie alle rei­hen sich an eine große Anzahl von sehenswerten Sand­strän­den oder idyl­lis­chen Bucht­en ent­lang der zum Teil zerk­lüfteten, aber immer­grü­nen Küsten­lin­ie. Die Fährverbindun­gen zwis­chen Cor­fu und dem Fes­t­land mit der Hafen­stadt Igoumenit­sa sind sehr regelmäßig und in den Som­mer­monat­en fahren sie fast alle 2 Stun­den im Pen­delverkehr. Darüber hin­aus beste­ht im Süden, nahe dem Bade­ort Lefki­mi, eine weit­ere Fährverbindung zwis­chen dem Fes­t­land und den weit­eren Ion­is­che Inseln, südlich von Cor­fu.

Griechenland SyvotaSiv­ota: In Ipiros, oft auch Epirus geschrieben, im nord-west­lichen Teil Griechen­lands, auf dem Fes­t­land südlich der Hafen­stadt Igoumenit­sa und direkt gegenüber der Insel Kor­fu, liegt dieses ver­steck­te, kleine Paradies. Siv­ota ist ein malerisches Dorf im Herzen der Natur, am Ende ein­er san­ft geschwun­genen Bucht. Besuch­er ver­weilen gerne und beson­ders an lauen Som­mer­aben­den an der Orts- und Hafen­prom­e­nade oder in den engen Gassen. Sie genießen das klare Wass­er an einem der über 20 Strände, schwim­men im kristall­blauen Meer, tauchen in die ver­führerische Unter­wasser­welt, ste­hen Sie auf Wasser­skiern oder segeln zwis­chen den vie­len Inseln, die Siv­ota umgeben! Fahren Sie zurück in die geschicht­sre­iche und antike Ver­gan­gen­heit, indem Sie die nahen Aus­grabungsstät­ten besuchen und ver­säu­men Sie nicht im zauber­haften Fluss Acherontas Gli­ki zu wan­dern, wo Sie auch in ein­er Tav­erne direkt über dem Wass­er speisen kön­nen! In Siv­ota gibt es ein­fach alles! Bei Seglern aus aller Welt, bei Insid­ern, Griechen und Ital­ienern ist Siv­ota schon als exk­lu­siv­er Urlaub­sort bekan­nt — jet­zt wollen wir auch Ihnen Siv­ota vorstellen.
Epirus PargaPar­ga: Das roman­tis­che Städtchen auf der zauber­haften west­griechis­chen Küsten­lin­ie liegt zwis­chen Siv­ota und der Insel Lefka­da und ist durch seine venezian­is­chen Burg und ganz beson­ders dank sein­er Sand­bucht­en der meist­be­suchte Urlaub­sort an der Küste des Epirus. “Erst als wir Par­ga nach einem her­rlichen Som­merurlaub wieder in Rich­tung Heimat ver­lassen haben, merk­ten wir, in welchem ver­steck­ten Paradies wir doch wun­der­schöne Tage ver­brin­gen durften”, schreibt uns ein Kunde. Tat­säch­lich ist Par­ga ein Ferienort mit Postkartenidylle und gehört mit seinen inten­siv­en Far­ben aus Land und Wass­er zu den schön­sten Küs­tendtädtchen Griechen­lands. Auf der einen Seite der Burg befind­et sich das malerische Par­ga mit seinen Strand, während auf der anderen Seite die Bucht von Val­tos und etwas weit­er Agios Sostis etwas ganz beson­deres sind. Schmale Gäss­chen der Stadt sowie der Hügel unter dem Schat­ten der venezian­is­chen Fes­tung, von wo man sich die fes­sel­nde Aus­sicht auf das Ion­is­che Meer sich nicht ent­ge­hen lassen sollte, laden  die Besuch­er der bei­den großen Sand­strände allabendlich  in urige Tav­er­nen ein, um hier die genialen, regionalen Erzeug­nisse zu pro­bieren. Par­ga kann mit Cor­fu, Syvota und der Insel Lefka­da sehr gute kom­biniert wer­den.
Inselhüpfen und WandernEpirus (Zago­ria): Die bunte Vielfalt zwis­chen dem Ion­is­chen Meer und dem Pin­dos-Gebirge mit der sehenswerten Haupt­stadt Ion­ni­na, ein­er fan­tastis­chen Berg­welt mit den wun­der­schö­nen Zago­ria Dör­fer rund um die berühmte Schlucht von Vikos, laden zum Ver­weilen ein. Bei Amoudia mün­det Styx, der Fluss der antiken Unter­welt, ins Meer. Heutzu­tage heißt er Acherontas und lädt zu ein­er Fluss­wan­derung und Flus­fahrt ein. Vom Hafenort Igoumenit­sa aus führt die neue Auto­bahn quer durch die griechis­chen Mit­tel­ge­birge. Beson­ders grandios gibt sich die Region zwis­chen den Dör­fern der Zago­ria und dem über 2000 m hohen Kamm des Pin­dos Gebirges, das zum größten Teil im Nation­al­park Vikos Aoos liegt. Wan­dern, Trekking, Riv­er Raft­ing, Reit­en und Drachen­fliegen sowie Kanu- und Kajak­fahrten sind hier beliebte Aktiv­itäten. Ob Sie die Ser­pen­ti­nen in das auf 2500 m hoch gele­gene Dorf Papin­go am Ende der Schlucht hin­auf­fahren oder das in der antike bedeu­tende Orakel von Dodoni besuchen, wo ganz beson­ders Göt­ter­vater Zeus verehrt wurde, die wun­der­bare Natur begleit­et Sie fortwährend. Das The­ater von Dodoni aus dem 3. Jahrhun­dert v.Chr. ist das ein­drucksvolle Mon­u­ment des antiken Dodoni mit seinem Zeus-Orakel. Im Nach­barort Bizani erzählt das größte Wachs­fig­urenk­abi­nett Griechen­lands die neue Geschichte des Lan­des.

Insel­hüpfen auf den Ion­is­chen Inseln in Griechen­land

Wie wäre es mit Mit­segeln auf den Ion­is­chen Inseln?

Insel­hüpfen auf den Ion­is­chen Inseln inkl. Flug schon ab 998,-

Randbild

Als Reiseagen­tur ver­mit­tel ich diese Reise nach Prü­fung freier Ver­füg­barkeit­en und Preisver­gle­ich an einen der fol­gen­den Rei­sev­er­anstal­ter:
VerTOC VerATK VerFER VerSLR VerMED

Unverbindlich eigene Tour erstellen: Mit Insel­hüpfen auf den Inseln und an wun­der­schö­nen Küstenorten sowie Pelo­ponnes (Besuch der antiken Stätte von Olympia). Entschei­den Sie, worauf es Ihnen ankommt und mix­en Sie Wun­schho­tels mit Ruhe-, Mit­segel- sowie Erleb­nistage miteinan­der.