Rundreisen Kreta

Bei einer Rundreise Kreta authentisch erleben

Ent­deck­en Sie bei ein­er Run­dreise Kre­ta dort, wo die europäis­che Kul­tur und mod­erne Wis­senschaft ihre Wurzeln haben. Unternehmen Sie auf Kre­ta Run­dreisen mit einem Miet­wa­gen, um die Insel mit unser­er Hil­fe best­möglich und authen­tisch zu erleben. Wir, als Spezial­ist für Griechen­land Reisen, bere­ich­ern Ihre Run­dreisen mit Insid­er­tipps für Tage­sak­tiv­itäten. Zum Beispiel für beson­dere Aus­flugsziele, naturschöne Bergdör­fer und atem­ber­aubende Aus­sicht­spunk­te oder erleb­nis­re­iche Touren mit Tagessegeln.

Kreta ist mit der Natur verbunden

| Run­dreise Kre­ta indi­vidu­ell| Miet­wa­gen­run­dreise Kre­ta| Bus­run­dreise Kre­ta| Kuli­nar­isches Kre­ta

Regio­nen, Hotels und Aufen­thalts­dauer in den einzel­nen Regio­nen selb­st bes­tim­men

Rundreise Kreta mit Mietwagen flexibel vorplanen

Bei der Miet­wa­gen Run­dreise Kre­ta kön­nen Sie indi­vidu­elle Wün­sche, worauf es Ihnen bei ein­er Kre­ta Run­dreise ankommt, in die Vor­pla­nung berück­sichti­gen. Pla­nen Sie aus­re­ichend Zeit ein, um die Sehenswürdigkeit­en auf Kre­ta zu besichti­gen. Aber nutzen Sie auch die Zeit für Tage­sak­tiv­itäten und Bade­tage an exo­tis­chen, bekan­nten und unbekan­nten Strän­den der Insel.

Bitte nun auf Griechenland Mietwagenrundreisen Kreta klick­en

Die Sehenswürdigkeit­en Kre­tas ab 7 Nächte mit Bade­tage mix­en

Mietwagenrundreise Kreta mit Hotelauswahl

1 Woche ab 699,- inkl. Flug ab D, A und CH und inkl. Miet­wa­gen. Mit dem Ange­bot erhal­ten Sie Hotels zur Auswahl

Rei­sev­er­lauf: Her­ak­lion, Knos­sos, Arka­di, Rethym­non, Geor­gioupo­lis, Cha­nia, Pre­v­eli, Sfakia, Agia Gali­ni, Phaes­teos, Mata­la, Ier­ape­tra, Vai, Agios Niko­laos, Sitia, Las­sithi.

Erleben Sie Kre­ta auf dieser 7‑tägigen Miet­wa­gen­run­dreise in all seinen bun­ten Facetten. Kun­st, Kul­tur, Land­schaft und Meer kön­nen Sie nach Ihren Wün­schen kom­binieren. Nur so wird Ihr Kre­ta-Urlaub zu einem unvergesslichen Erleb­nis!

1. Tag: Kre­ta Run­dreise

Anreise : Nach Ihrer Ankun­ft in Her­ak­lion erhal­ten Sie am Flughafen Ihren Miet­wa­gen. Je nach Ankun­ft­szeit lohnt sich der Besuch von Knos­sos, der größten antiken Palas­tan­lage Kre­tas, und des archäol­o­gis­chen Muse­ums in Her­ak­lion. Genießen Sie die griechis­che Küche in ein­er gemütlichen Tav­erne und lassen Sie die abendliche Atmo­sphäre von Kre­tas Haupt­stadt auf sich wirken.
Die Über­nach­tung in Her­ak­lion bieten wir Ihnen in Mit­telk­lasse­ho­tels an.

2. Tag Kre­ta Run­dreisen:

Her­ak­lion – Anogia – Zoni­ana – Mar­garites – Arka­di – Rethym­non – ca.110 km: Heute brechen Sie auf in das Lan­desin­nere zur Aus­grabungsstätte Tylis­sos mit minois­chen Villen aus dem 16. und 15. Jh. v. Chr. auf. Dann weit­er zu der Sfendoni-Höh­le geht, die mit ein­er Länge von ca. 145 m eine der größten Tropf­stein­höhlen Kre­tas ist. Am Nach­mit­tag erre­ichen Sie das Kloster Arka­di, welch­es im Gegen­satz zu sein­er Geschichte einen Anblick des Friedens bietet. Das Kloster ist ein Denkmal der jahrhun­derte­lan­gen Kämpfe gegen die Türken. Am Abend ist das heutige Etap­pen­ziel die Stadt Rethym­non. Mit sein­er reizen­den Alt­stadt, dem venezian­is­chen Hafen, seinen Moscheen und Minaret­ten bekom­men Sie in ori­en­tal­is­ches Stadt­bild zu sehen. Für die Über­nach­tung rund um Rethym­non bieten wir Ihnen Mit­telk­lasse­ho­tels an.

3. Tag Run­dreisen Kre­ta :

Rethym­non – Argy­roupo­lis – Kour­nas – Geor­gioupo­lis – Akrotiri – Cha­nia – ca.135 km: Der grüne West­en Kre­tas lockt. Nach der Fahrt durch land­schaftlich sehr reizvollen Gegen­den erre­ichen Sie Argy­roupo­lis und einen kleinen Ort, mit vie­len Quellen. Ihr näch­stes Ziel ist der „Kour­nas See“, der einzige Süßwassersee Kre­tas in ein­er voralpenähn­lichen Land­schaft. Über das hüb­sche Dorf Geor­gioupo­lis geht die Fahrt weit­er Rich­tung Akrotiri. Die Umge­bung der Hal­binsel Akrotiri bietet zahlre­iche Klöster. Lohnenswert ist hier eine Wan­derung ab dem Kloster Gou­ver­ne­to mit Besuch der Bären­höh­le. Deren Name stammt von einem über­lebens­großen Sta­lag­miten in Form eines Bären. Machen Sie einen Abstech­er nach Stavros mit seinen wun­der­schö­nen Sand­bucht­en, bevor Sie in Cha­nia den Tag in ein­er Tav­er­nen ausklin­gen lassen kön­nen.
Die Über­nach­tung rund um Cha­nia bieten wir Ihnen in Mit­telk­lasse­ho­tels an.

4. Tag Run­dreise Kre­ta :

Cha­nia – Cho­ra Sfakion – Fran­gokastel­lo – Pre­v­eli – Spili – Agia Gali­ni – ca.180 km: Heute erkun­den Sie den Süden und der zerk­lüfteten Küste. Bei der Fahrt über die kleinen und ursprünglichen Dör­fer, wie zum Beispiel Vris­es. Es ist bekan­nt für seinen frischen Joghurt und Honig, sind Sie auf den Spuren des typ­is­chen Kre­tas. Die Bewohn­er von Cho­ra Sfakion gel­ten immer noch als beson­ders tra­di­tion­streu und stolz. Weit­er geht es nach Fran­gokastel­lo. Die im Jahre 1340 erbaute venezian­is­che Burg beein­druckt durch ihre ein­same Lage. Ent­lang der Süd­küste gelan­gen Sie nach Plakias, das an ein­er 1,5 km lan­gen Bucht gele­gen ist. Über Lefko­gia führt Sie der Weg zum Kloster Pre­v­eli, das 170 m über dem Meer liegt. Es war vor allem in den Jahren der Fremd­herrschaften ein Zen­trum des Zusam­men­haltes. Die Fahrt geht weit­er durch die Kor­tal­i­otiko-Schlucht mit ihrer ganz eige­nen wilden Schön­heit. Sie kön­nen hier über die vie­len Stufen hin­un­terge­hen, um die Wasser­fälle und die kleine in den Felsen gebaute Kirche des Heili­gen Niko­laos zu besichti­gen. Auf dem Weg nach Agia Gali­ni passieren Sie Spili mit dem venezian­is­chen Brun­nen mit Löwenköpfen und alten Kirchen.
Für die Über­nach­tung auf Süd­kre­ta bieten wir Ihnen Mit­telk­lasse­ho­tels und pri­vat geführte Hotels an.

5. Tag Kre­ta Run­dreise :

Agia Gali­ni – Phaestos – Mata­la – Gorty­na – Ano Vianos – Ier­ape­tra – ca.175 km: Phaestos lockt mit der zweit­größten minois­chen Palas­tan­lage Kre­tas. In den dor­ti­gen Archivräu­men fand man den Diskus des Phaestos. Von dieser Aus­grabung haben Sie einen her­rlichen Blick auf das Ida Gebirge und die Mes­sara-Ebene. Anschließend kön­nen Sie die neusteinzeitlichen Höhlen in Mata­la besichti­gen, welche in den Sechziger Jahren von Hip­pies bewohnt waren. Nach ein­er weit­eren Fahrt gelan­gen Sie nach Gorty­na, ein­er griechisch-römis­chen Stadt, mit ihrer mon­u­men­tal­en Titus-Basi­li­ka, den dorischen Geset­zestafeln und den römis­chen Ruinen. Ent­lang der Süd­küste, vor­bei an kleinen Dör­fern mit feinen Kiessträn­den und sehr net­ten typ­is­chen Tav­er­nen, geht es nach Ano Vianos. Seine Form erin­nert an ein Amphithe­ater. Enge, ansteigende Gäss­chen mit tra­di­tionellen Häusern führen zu kleinen, malerischen Plätzen mit Brun­nen und Kafe­nions (alte, typ­isch griechis­che Cafés), die im Schat­ten der zahlre­ichen Pla­ta­nen, Pap­peln und Myrten zu ein­er Pause ein­laden. Weit­er­fahrt nach Ier­ape­tra, dass auf­grund seines milden Kli­mas auch als „Gemüsegartens Kre­tas“ bekan­nt ist.
Für die Über­nach­tung auf Süd­kre­ta bieten wir Ihnen Mit­telk­lasse­ho­tels und pri­vat geführte Hotels an.

6. Tag Kre­ta Run­dreisen :

Ier­ape­tra – Mak­ri­gia­los – Sitia – Zakros – Vai – Toplou – Sitia – ca. 165 – 200 km: Sie ver­lassen den Süden Kre­tas heute und fahren wieder in den Nor­den der Insel. In Makri­ga­los an ein­er wun­der­schö­nen Bucht lohnt sich die erste Pause, bevor es zum Kloster Moni geht. Wie ein Adler­horst liegt es an einem steilen Abhang in der Nähe der berühmten Periv­olakia Schlucht. Über Zakros fahren Sie das Tal der Toten ent­lang, in dem die Mino­er ihre Ver­stor­be­nen in Höhlen und Fel­snis­chen bestat­teten. Stärken Sie sich in ein­er der an der Bucht gele­ge­nen Tav­er­nen, bevor Sie weit­er Rich­tung Vai fahren. Der Pal­men­strand von Vai ist einzi­gar­tig. Karibik-Feel­ing auf Kre­ta – unglaublich, aber wahr! Kurze Zeit später erre­ichen Sie Itanos, heute Eri­moupo­lis genan­nt. Es ist eine der ältesten Städte Kre­tas und wurde ver­mut­lich schon von den Phöniziern gegrün­det. Spär­liche Reste einiger minois­ch­er Häuser und die Grund­mauern ein­er byzan­ti­nis­chen Basi­li­ka sind noch zu erken­nen. In Toplou erwartet Sie das gle­ich­namige Kloster, welch­es schon von weit­em zu sehen ist. Die in der Kirche freigelegten Fresken bestäti­gen, dass das Kloster min­destens seit der ersten Hälfte des 14. Jh. existiert. Sie erre­ichen das Hafen­städtchen Sithia, welch­es in einem Hal­bkreis an den Hän­gen des niedri­gen Hügels liegt.
Für die Über­nach­tung auf Süd­kre­ta bieten wir Ihnen Mit­telk­lasse­ho­tels und pri­vat geführte Hotels an.

7. Tag Miet­wa­gen Run­dreisen Kre­ta :

Sitia – Gour­nia – Agios Niko­laos – Krit­sa – Las­sithi Hochebene – Her­ak­lion ca. 206 km: Über Gour­nia, eine ehe­mals minois­che Indus­tri­es­tadt, geht es zu dem malerisch gele­ge­nen Hafen­städtchen Agios Niko­laos. Eine land­schaftliche Beson­der­heit ist der Voulis­meni See. In mythol­o­gis­ch­er Zeit galt er als unendlich tief. Noch heute glauben viele Ein­heimis­che, der See sei boden­los. Auf dem Weg zur Las­sithi Hochebene, lohnt sich ein Stopp in Krit­sa. In der beein­druck­enden Kirche Pana­gia i Kera kön­nen Sie die berühmten Fresken aus byzan­ti­nis­ch­er Zeit bewun­dern. Über eine kur­ven­re­iche Bergstraße, die Sie vor­bei an typ­is­chen Bergdör­fern führt, gelan­gen Sie zur Las­sithi Hochebene. Eingeschlossen von hohen Bergen, ist die Hochebene sehr frucht­bar und bekan­nt für den Obst- und Gemüsean­bau. In der Höh­le bei dem Bergdorf Psy­chro soll sich die ange­bliche Geburtsstätte des Gottes­vaters Zeus befind­en. Auf dem Weg hin­unter nach Her­ak­lion liegt das Kloster Kera Kar­di­o­tis­sa mit sein­er Kirche aus dem 14. Jh. und den vor kurzem ent­deck­ten Fresken. Ent­lang der Küsten­straße geht es wieder zurück nach Her­ak­lion.
Für die Über­nach­tung in Her­ak­lion bieten wir Ihnen Mit­telk­lasse­ho­tels an.

8. Tag: Miet­wa­gen Run­dreise Kre­ta

Abreise: Wagenüber­gabe und Heim­flug oder Fahrt zum Hotel für einen Badeaufen­thalt und dor­tige Wagenüber­gabe.

Ver­längerung als Run­dreise mit Bademöglichkeit­en möglich

Wichtige Hin­weise:
* Buch­bar als ein­wöchige Reise oder als zwei- oder mehrwöchige Reise (Ver­längerungsaufen­thalt in allen aus­geschriebe­nen Hotels und Villen auf Kre­ta möglich)

Inklu­sive 8 Tage Miet­wa­gen während der Kre­ta Run­dreise

Im Reisepreis inklu­sive ist ein Miet­wa­gen Kat­e­gorie B (Typ Cit­roen, Fiat Pan­da o.ä. mit Kli­maan­lage) ab/bis Flughafen (bzw. bei Ver­längerung ab Flughafen und z.T. bis Anschlusshotel mit anschließen­dem Flughafen­trans­fer), inklu­sive unbe­gren­zter Kilo­me­ter sowie Haftpflichtver­sicherung (unbe­gren­zte Deck­ung, ohne Selb­st­beteili­gung), Vol­lka­skoschutz (CDW) und Dieb­stahlschutz (TP) sowie Insasse­nun­fall-/Gepäck­ver­sicherung für den Fahrer und Beifahrer. Der Fahrer muss min­destens 21 Jahre alt und seit min­destens 12 Monat­en im Besitz des Führerscheins sein. Zusatz­fahrer inklu­sive.

Hin­weis:
Wir möcht­en Sie darauf aufmerk­sam machen, dass es sich bei der Miet­wa­gen­buchung um eine 24-Stun­den-Anmi­etung han­delt. D.h. die Rück­gabe des Miet­wa­gens am Abreise­tag muss spätestens zum Zeit­punkt der Anmi­etung erfol­gen. Bei Zeitüber­schre­itung fällt ggf. ein Auf­preis an, die Bezahlung erfol­gt vor Ort.

* Jed­erzeit durch­führbar
* Freie Urlaub­s­gestal­tung
* Garantierte Durch­führung

Eingeschlossene Leis­tun­gen:
* 8 Tage Miet­wa­gen Kat­e­gorie B ab/bis Her­ak­lion inklu­sive unbe­gren­zter Kilo­me­ter sowie Vol­lka­skover­sicherung ohne Selb­st­beteili­gung
* 7 x Über­nach­tung in 2- oder 3‑Sterne-Hotels mit Früh­stück
* Infopaket mit Straßenkarten, Hotelin­for­ma­tio­nen über ihre reservierten Hotels und Tipps für Selb­st­fahrer

Nicht eingeschlossene Leis­tun­gen:
* Ben­zin, weit­ere Mahlzeit­en, Getränke, Ein­tritts­gelder, per­sön­liche Aus­gaben
* Rück­trans­fer bei Ver­längerungsaufen­thalt (vor Ort bei der Reise­leitung zubuch­bar)

Preisüberblick* Run­dreise Kre­ta Miet­wa­gen bei mind. 2 Per­so­n­en inkl. Flug & Trans­fers ab

April / MaiJuniJuliAugustSep­tem­berOkto­ber
ab 699,-ab 789,-ab 884,-ab 884,-ab 789,-ab 699,-

Preise 1 Woche Run­dreise Kre­ta zzgl. Flughafen­zu- & Abschläge. Zusät­zliche Bade­tage bzw. Badewoche(n) auf der Insel Kre­ta sind auf Wun­sch möglich. Preise der Verlängerungswoche(n) erhal­ten Sie von uns nach ein­er Preisan­frage mit dem Ange­bot genan­nt. Soll­ten Sie spezielle Hotel­wün­sche oder Hotel­na­men haben, dann bitte in der Preisan­frage unter “Anmerkung” angeben. Änderun­gen in der Rei­hen­folge der Besich­ti­gun­gen unter Vor­be­halt. Sie kön­nen diese Tour täglich begin­nen. Min­dest­teil­nehmer 2 Per­so­n­en. Hin­weis: Die Durch­wan­derung der Samaria-Schlucht ist wet­ter­ab­hängig. Wenn nicht möglich, wird vor Ort ein Alter­na­tivpro­gramm ange­boten.

Code Run­dreisen Kre­ta Miet­wa­gen RTI1HER — unverbindlich und kosten­los.

Griechenland Mietwagenrundreisen Kreta Preisan­frage

Kre­ta Bus­run­dreise die Geschichte, Natur und Men­schen Kre­tas bess­er ken­nen ler­nen.

1 Woche Busrundreise Kreta ab 1479,- inkl. Flug & Transfers

Während der Bus­run­dreise erfol­gt die Unter­bringung in Mit­telk­lasse-Hotels (3* bis 4*) Bade­v­er­längerung auf Kre­ta möglich

Erleb­nis: Her­ak­lion — Knos­sos — Fes­tos — Samaria-Schlucht — Las­sithi — Agios Niko­laos — Mata­la ‑Kritza — Eloun­da — Ier­ape­tra — Gorty- Cha­nia — Rethym­non — Kali­vian­ni — Arka­di — Spina­lon­ga — Kretis­ch­er Abend

KRETAS SEHENSWÜRDIGKEITEN — 8 Tage ab/bis HERAKLION
Ter­mine: Täglich, je nach Flug­tag aus Ihrer Region
Flüge ab Deutsch­land, Öster­re­ich, Schweiz und weit­ere EU-Län­der nach Her­ak­lion / Kre­ta
Min­dest­teil­nehmer: 6 Per­so­n­en Max­i­mal: 20 Per­so­n­en

Rei­sev­er­lauf: 8‑tägige (Mini)Bus-Rundreise Kre­ta: ab/bis Her­ak­lion

Streifzüge über die viel­seit­ige Insel Kre­ta und den antiken Sehenswürdigkeit­en. Von der Imbros Schlucht, Kastellen und Städten mit his­torischgem Glanz hin bis zur her­rlichen, roman­tis­chen Mirabel­lo Bucht. Die Run­dreisen auf Kre­ta sind ein Erleb­nis der ganz beson­deren Art.

Höhep­unk­te Kre­ta kurz und gut: Besuch des Palastes von Knos­sos, Durch­wan­derung der Imbros Schlucht, Boots­fahrt nach Spina­lon­ga mit venezian­is­ch­er Fes­tung, Agios Niko­laos — der “kos­mopoli­tis­che” Ferienort.

1. Tag Run­dreise Kre­ta : Flug nach Her­ak­lion: Ankun­ft aus Deutsch­land. Trans­fer zu Ihrem Hotel in Her­ak­lion. Den Rest des Tages zur freien Ver­fü­gung. Aben­dessen und Über­nach­tung in Her­ak­lion.

2. Tag Run­dreisen Kre­ta : Aus­flug ‑Spina­lon­ga und Stadtbesich­ti­gung Agios Niko­laos. Ent­deck­en Sie während ein­er Boots­fahrt zur kleinen Insel Spina­lon­ga die her­rliche Mirabel­lobucht und genießen Sie den fan­tastis­chen Panoram­ablick, der sich Ihnen nach allen Seit­en bietet. Die venezian­is­che Fes­tung in imposan­ter, strate­gis­ch­er Lage, mit ihrer wech­selvollen Geschichte wird Sie in ihren Bann ziehen: der einst unein­nehm­bare Mil­itärstützpunkt diente auch als Ver­ban­nung­sort für Lep­rakranke. Die Häuser dieser Kolonie der Aussätzi­gen ste­hen noch heute als stumme Zeu­gen ein­er schwieri­gen Epoche. Danach fahren Sie zum mondä­nen Ferienort Agios Niko­laos. Erkun­den Sie den leg­en­de­num­rank­ten Süßwassersee im Zen­trum oder entspan­nen Sie in einem der vie­len Straßen­cafés. Aben­dessen und Über­nach­tung in Her­ak­lion.

3. Tag Kre­ta Run­dreise : Kalimera Knos­sos. Besich­ti­gung ein­er Ausstel­lung mit Aus­grabun­gen aus der minois­chen Kul­tur. Anschließend Stadtbesich­ti­gung in Her­ak­lion. Geführter Rundgang in der Innen­stadt von Her­ak­lion. Weit­er geht es zum Palast von Knos­sos. Die bis heute erhal­te­nen Ruinen sind das wichtig­ste Zeug­nis der ersten europäis­chen Hochkul­tur, aus der uns viele Mythen und Leg­en­den über­liefert wur­den. Erkun­den Sie das Labyrinth des sagenum­wobe­nen Königs Minos, den viel­stöck­i­gen und tech­nisch raf­finierten Palast, der über tausend Räume, unzäh­lige Gänge und Säu­len­hallen aufweist. Weit­er­fahrt, Aben­dessen und Über­nach­tung in Rethym­non.

4. Tag Kre­ta Run­dreisen : Aus­flug — Imbros Schlucht. Wan­dern Sie ent­lang des alten Maultierp­fades durch die imposante Schlucht mit ihren engen Pas­sagen zwis­chen den hohen Fel­swän­den Rich­tung Süd­küste. Noch im let­zten Jahrhun­dert ver­lief hier der Hauptverbindungsweg von der Nord­küste in die Sfakia, einen der ursprünglich­sten Teile der Insel. Selb­st im Früh­jahr führt die Schlucht kein Wass­er, weist aber trotz­dem eine üppige und vielfältige Veg­e­ta­tion auf. Der Weg ist auch für Kinder oder weniger wan­der­erfahrene Gäste geeignet, da es kein starkes Gefälle gibt. Aben­dessen und Über­nach­tung in Rethym­non.

5. Tag Kre­tarun­dreise : Fahrt ohne Titel. Die Fahrt durch die schö­nen Dör­fer Vriss­es und Ask­i­fou bringt Sie nach Imbros — hier kön­nen Sie Tiro­pites pro­bieren; der mit Schaf­skäse gefüllte Blät­terteig ist eine Spezial­ität dieser Region. An der Süd­küste erre­ichen Sie dann Fran­gokastel­lo, das älteste Kastell Kre­tas. Anschließend geht es weit­er an der Küste ent­lang durch die Dör­fer Rodaki­no und Selia, bis Sie den schö­nen Bade­ort Plakias erre­ichen. Hier haben Sie Zeit und Gele­gen­heit zum Baden. Ganz in der Nähe befind­et sich das Kloster Pre­v­eli aus dem 17. Jahrhun­dert, von dem aus Sie einen her­rlichen Blick auf das Lybis­che Meer haben; inter­es­sant ist auch das kleine Muse­um im Kloster. Aben­dessen und Über­nach­tung in Rethym­non.

6. Tag Kre­tarun­dreisen : Aus­flug — Akrotiri/Chania/Rethymnon. Zuerst Besuch des Grabes von Eleft­he­rios Ven­ze­los (bekan­nter Poli­tik­er) auf der Hal­binsel Akrotiri. Anschließend nach Cha­nia. Die heim­liche Haupt­stadt und zweit­größte Stadt Kre­tas hat zweifel­los am besten ihren his­torischen Charak­ter bewahrt. Freuen Sie sich auf einen Spazier­gang durch die malerischen Gassen der Alt­stadt. Schlen­dern Sie zum idyl­lis­chen Hafen hin­unter. Dort gibt es in venezian­is­chen und türkischen Gebäu­den, die sorgfältig restau­ri­ert sind, viele Restau­rants und Tav­er­nen. Spazieren Sie durch die Led­er­gasse mit Ihren vie­len Geschäften und ver­säu­men Sie auf keinen Fall die Mark­thalle. Genau­so beein­druck­end ist die Alt­stadt von Rethym­non. Aben­dessen und Über­nach­tung in Rethym­non.

7. Tag Bus­run­dreise Kre­ta : Tag zur freien Ver­fü­gung. Ver­brin­gen Sie diesen Tag in oder um Rethym­non und ent­deck­en Sie z.B. per Miet­wa­gen ganz bequem ihr Urlaub­s­ge­bi­et. Tipps hierzu gibt Ihnen gerne Ihre Reiseleitung/ Betreu­ung vor Ort. Aben­dessen und Über­nach­tung in Rethym­non.

8. Tag Kre­ta Bus­run­dreisen : Rück­flug oder Ver­längerung: Fahrt zum Flughafen Her­ak­lion und Rück­flug oder Anschlus­saufen­thalt im gebucht­en Hotel.

Min­dest­teil­nehmer: 5 vol­lzahlende Teil­nehmer

Leis­tun­gen: Deutschsprachige Reise­leitung für 5 Tage (während der Aus­flüge), Beförderung im mod­er­nen und vol­lk­li­ma­tisierten Reise­bus (die Bus­größe wird der Anzahl der Reiseteil­nehmer angepasst) in Exk­lu­siv­ität während der Aus­flüge, Ein­tritts­gelder gemäß Pro­gramm: Aus­grabungsstätte von Knos­sos, Palast von Knos­sos, Boots­fahrt Eloun­da — Spina­lon­ga und Besich­ti­gung von Fran­gokastel­lo.

Hin­weise: Änderung des Pro­gramms, der Hotels und Route vor­be­hal­ten.

Unterkün­fte
2 Über­nach­tun­gen in einem 3* Hotel in Her­ak­lion und 5 Über­nach­tun­gen in einem 3* Hotel in Rethym­non.

Preisüberblick* Run­dreise Kre­ta bei 2 Per­so­n­en inkl. Flug & Trans­fers, p.P. ab

AprilMai/JuniJuliAugustSep­tem­berOkto­ber
137914791779177915791479

Preise 1 Woche Run­dreise Kre­ta zzgl. Flughafen­zu- & Abschläge. Zusät­zliche Bade­tage bzw. Badewoche(n) auf der Insel Kre­ta sind auf Wun­sch möglich. Preise der Verlängerungswoche(n) erhal­ten Sie von uns nach ein­er Preisan­frage mit dem Ange­bot genan­nt. Soll­ten Sie spezielle Hotel­wün­sche oder Hotel­na­men haben, dann bitte in der Preisan­frage unter “Anmerkung” angeben.

Preisan­frage (unverbindlich und kosten­los) Code Run­dreise Kre­ta RJN1HER
Anfrage Rundreise Kreta

Die berühmte und gesunde Küche Kre­tas in aus­gewählten Restau­rants der Insel genießen

Mietwagenrundreise Kreta mit griechischer Lebensart

1 Woche ab 899,- inkl. Flug ab D, A und CH, Miet­wa­gen Gruppe A inkl. freie km und VK o. SB

Kuli­nar­ische Miet­wa­gen­run­dreise Kre­ta

1 Woche ab/bis Her­ak­lion (Codierung KKR7)

Bei dieser Miet­wa­gen­run­dreise ste­ht nicht nur Kre­ta im Mit­telpunkt, son­dern ganz beson­ders die gute, gesunde und vielfältige Kre­ta-Küche. Genießen Sie tra­di­tionelle Gerichte in aus­ge­sucht­en Tav­er­nen und tra­di­tionellen Anla­gen und spüren Sie dabei die griechis­che Leben­sart. Auch mod­erne kretis­che Küche wird Ihnen auf dieser Reise begeg­nen und Sie begeis­tern.

Kre­ta freut sich auf Sie!

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise — Her­ak­lion

Ankun­ft am Flughafen Her­ak­lion, Über­nahme des gebucht­en Miet­wa­gens, Fahrt nach Her­ak­lion (ca. 5 km/ca. 15 Min.) und Check-In im Hotel Ibis Styles. Aben­dessen in der Tav­erne “Anginio” in Her­ak­lion. Ein sehr authen­tis­ches, kleines Lokal mit kretis­chem Flair wie im “alten Griechen­land”. Im Som­mer sitzt man in der kleinen Gasse in der Nähe der Agios Minas Kirche. Hier gibt es auch immer wieder mal musikalis­che Abende. Die her­zliche Besitzerin Maria kocht selb­st mit viel Liebe wun­der­bare kretis­che Gerichte. Hin und wieder musiziert auch sie dann.

2. Tag: Her­ak­lion

Früh­stück. Aben­dessen in der Tav­erne “Peske­si” in Her­ak­lion. Ein authen­tis­ches kretis­ches Restau­rant mit­ten in der Alt­stadt mit wun­der­bar­er Atmo­sphäre und geschmack­voller, kretis­ch­er Küche, die man nicht jeden Tag bekommt. Die Gerichte wur­den von Rezep­turen geprägt, die aus der prähis­torischen Zeit bis heute stam­men. Lassen Sie sich über­raschen von der Vielfalt der gesun­den kretis­chen Küche, den geschmack­vollen Wein aus kretis­chen Weinkellereien und Nach­speisen, die schon in der Antike gere­icht wur­den.

3. Tag: Her­ak­lion — Cha­nia

Früh­stück. Weit­er­fahrt nach Cha­nia (ca.140 km/ca. 2 Std. 15 Min.) und Check-In im Hotel Ionas. Heute ist für Sie ein Tisch in der Tav­erne “Pigá­di tou Tourk­ou” (Brun­nen des Türken) reserviert. In ein­er der schön­sten Eck­en von Cha­nia, die Sie zu Fuß vom Hotel aus erre­ichen kön­nen. Genießen Sie fan­tasievolle kretis­che Küche mit marokkanis­chen Ein­flüssen. Es wer­den auch hier auss­chließlich frische Zutat­en ver­wen­det.

4. Tag: Cha­nia

Früh­stück. Aben­dessen in der Tav­erne “Portes” in Nea Chóra Cha­nia. Eine Fis­chtav­erne mit wun­der­barem Blick auf das Meer. Hier genießen Sie Meeres­früchte, frische Salate, kretis­che Gerichte und guten Hauswein. Frisch­er Fisch ist gegen Auf­preis zu erhal­ten.

5. Tag: Cha­nia — Rethym­non

Früh­stück. Weit­er­fahrt nach Rethym­non (ca. 60 km/1 St. 15 Min.) und Check-In im Hotel “Mythos”. Ihr Aben­dessen nehmen Sie heute in der Tav­erne ” Vas­silis” in Rethym­non ein. Sie liegt unter­halb der Fortez­za in der malerischen Alt­stadt von Rethym­non. Die sehr fre­undlichen Besitzer empfehlen gerne ihre tra­di­tionellen Spezial­itäten des Tages, raf­finierte Vor­speisen, Fleisch und Fis­chgerichte.

6. Tag: Rethym­non

Früh­stück. Aben­dessen im Restau­rant ” Piga­di” , inmit­ten der Alt­stadt von Rethym­non mit tra­di­tionellem Brun­nen im schö­nen Innen­hof gele­gen. Typ­isch kretis­che Küche mit vie­len ver­schiede­nen Mezedes (Vor­speisen­teller), Lam­mgericht­en und gesun­den Salat­en.

7. Tag: Rethym­non

Früh­stück. Zum Abschluss Ihrer kuli­nar­ischen Reise ist ein Tisch in dem Restau­rant “Galera” reserviert, in toller Lage direkt am Meer, mit wun­der­vollem Blick auf die Alt­stadt von Rethym­non. Beson­ders empfehlenswert sind Risot­to mit Meeres­frücht­en, Okto­pus vom Grill und raf­finierte Fleis­chgerichte.

8. Tag: Früh­stück und Abreise

Fahrt zum Flughafen Her­ak­lion (ca. 83 km/ca. 1 1/4 Std.), Abgabe des Miet­wa­gens und Abreise oder Beginn des gebucht­en Anschlus­saufen­thalts.

Typ der Reise: Miet­wa­gen­run­dreise

mit vorge­bucht­en Hotels

Garantierte Durch­führung: Ja

Änderun­gen des Pro­gramms vor­be­hal­ten

Reiseter­mine : vom 15.04.–21.10.20.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

Flug nach Her­ak­lion (bei Pauschal­reise), 2 Über­nach­tun­gen mit Früh­stück in Her­ak­lion im Hotel Ibis Styles****, 2 Über­nach­tun­gen mit Früh­stück in Cha­nia im Hotel Ionas***°, 3 Über­nach­tun­gen mit Früh­stück in Rethym­non im Hotel Mythos Suites****, 7 Aben­dessen lt. Pro­gramm inkl. 1/4 l Hauswein und Wass­er.
Bei Ankun­ft erhal­ten Sie von Ihrer Atti­ka-Reise­leitung die Hotelgutscheine für die einzel­nen Über­nach­tun­gen, die Anreisebeschrei­bun­gen der Hotels sowie orts- und lan­deskundliche Hin­weise.

WICHTIG

Zusät­zlich zu den Hotels der Miet­wa­gen­run­dreise (inkl. Flug) müssen Sie einen Miet­wa­gen der gewün­scht­en Kat­e­gorie buchen. Die Fahrt zu den Restaurants/Tavernen erfol­gt in Eigen­regie mit dem Miet­wa­gen. Wenn durch eine spätere Anreise das erste Aben­dessen nicht ein­genom­men wer­den kann, wird der entsprechende Betrag dafür erstat­tet. Änderun­gen des Pro­gramms sowie der Hotels sind vor­be­hal­ten.

Grund­sät­zlich haben Sie die Möglichkeit vor oder nach Ihrer Miet­wa­gen­run­dreise einen Hote­laufen­thalt nach Wun­sch zu buchen.

Rei­sev­er­lauf und Anreise­hin­weise zu Ihren Urlaub­sho­tels und Restaurants/Tavernen erhal­ten Sie mit Ihren Buchung­sun­ter­la­gen.

Wir berat­en Sie gerne.

SEHENSWERTES

ab Her­ak­lion

AGHIOS NIKOLAOS – Lebendi­ges Küsten­städtchen in fan­tastis­ch­er ­Lage auf ein­er weit ins Meer vor­sprin­gen­den Hal­binsel.

HERAKLION – Die Haupt­stadt Kre­tas bietet unter anderem eine Vielzahl inter­es­san­ter Museen wie das Ikonen­museum in der Aghia Eka­te­ri­na-Kirche mit Werken des bedeu­ten­den Kün­stlers Michail Damask­i­nos, das His­torische Mu­se­um an der Ufer­prom­e­nade mit Ausstel­lungsstück­en der kretis­chen ­Geschichte aus dem Früh­christen­tum bis in die heutige Zeit und das welt­berühmte archäol­o­gis­che ­Muse­um mit der größten Samm­lung minois­ch­er Kun­st.
Gór­tys- Fun­dort der ältesten griechis­chen Geset­zes­texte aus dem 6. Jahrhun­dert v. Chr.
KNOSSOS – Eine etwa 4.000 Jahre alte minois­che Aus­grabungsstätte.
KRITSA – Tra­di­tionelles Dorf mit der bekan­nten Kirche Panagía i Kerá. Hier find­en Sie die am besten ­erhal­te­nen Wand­malereien Kre­tas.
LASSITHI-HOCHEBENE – Frucht­bare Hochebene mit vie­len Wind­mühlen, die teil­weise noch heute in Betrieb sind.
THYLISSOS – Aus­grabun­gen von drei minois­chen Villen.

ZAROS- Am Fuße des Ida-Gebirges, in ein­er Region mit sehr vie­len Quellen und Wasser­läufen, liegt der kleine Ort Zarós. Der Wasser­re­ich­tum hat die Bewohn­er dazu gebracht, eine flo­ri­erende Forel­len­zucht aufzubauen. Überzeu­gen Sie sich selb­st von der Qual­ität der Forellen. Zwei Tav­er­nen ober­halb des Ortes mit eige­nen Fis­chbeck­en warten auf Ihren Besuch.

ab Cha­nia

CHANIA – Kre­tas zweit­größte Stadt mit viel Atmo­sphäre in den kleinen, engen Gassen. Sehenswert sind u.a. der venezian­is­che Hafen, die „Led­er­gasse“ mit großer Auswahl und die Markt­halle.

FALASSARNA – Große Bucht mit her­rlich weißem, weichen Strand. Am Ende der Bucht liegen die Aus­grabun­gen der antiken Hafen­stadt Falás­sar­na.

AKROTIRI-HALBINSEL – Besichti­gen Sie die Klöster Ag. Triá­da und Gouver­nétou. Unternehmen Sie ­eine kleine Wan­derung zur Höh­le des heili­gen Johannes und zu den Ruinen des alten Klosters Katho­likó.

SAMARIA-SCHLUCHT – Eine der großen Naturschön­heit­en Kre­tas. Begin­nen Sie Ihre etwa 5‑stündige, anstren­gende Wan­derung an der Hochebene von Oma­lós und durch­queren Sie die mit 18 km läng­ste Schlucht Europas.
FRANGOKASTELLO – Ein­sames, wei­thin sicht­bares Kastell an der Süd­küs­te Kre­tas.

MILIA – Aus­gangspunkt für Wan­derun­gen in die her­rliche Umge­bung (aus­geschilderte Wege).

ab Rethym­non

RETHYMNON – Bum­meln Sie durch die engen Gassen der Alt­stadt und bestaunen Sie die Moscheen, Minarette, den venezian­is­chen Hafen und die Fes­tung.

KLOSTER ARKADI – Fes­tungsar­tig angelegtes Kloster, das am 8. Novem­ber 1866 zum Schau­platz ein­er his­torischen Tragödie wurde. Mit der Spren­gung des Pul­ver­magazins ­nah­men sich über 800 im Kloster eingeschlossene Kreter das Leben und eben­so viele osman­is­che Angreifer fan­den den Tod.

PHAESTOS – Fan­tastisch gele­gene Aus­grabungsstätte des nach Knossós bedeu­tend­sten minois­chen Palastes. Fun­dort des berühmten Diskus von Phaestos.

PREVELI (auch Píso Préveli) – Ein aus­ge­sprochen hüb­sches Kloster, weitab von jed­er Ortschaft inmit­ten der fel­si­gen Küsten­land­schaft. Im 18. und 19. Jh. war das Kloster eines der wichtig­sten Zen­tren des kretis­chen Par­ti­sa­nenkrieges gegen die Türken.

VORI – Das Eth­nol­o­gis­che Muse­um in Vóri (1994 mit dem europäis­chen Mu­seums­preis aus­geze­ich­net).

ZONIANA – Bei diesem Gebirgs­dorf liegt die bemerkenswerte Tropf­stein­höh­le von Sfen­tóni.

Code Run­dreisen Kre­ta Kuli­nar­isch KUL1HER — unverbindlich und kosten­los.

Mietwagenrundreisen Kreta Kulinarisch Preisan­frage

Nach oben zu den Auswahlfeldern

Wissenswertes für eine Rundreise auf der Insel Kreta

Insel KretaDie größte Insel Griechen­lands lockt mit fast 300 Son­nen­t­a­gen im Jahr und ein­er unver­wech­sel­baren kul­turellen Vielfalt, die sich aus ihrer geo­graphis­chen Lage ergibt. Am Schnittpunkt von Asien, Europa und Afri­ka warten lange Sand­strände, wun­der­schöne Bucht­en und spek­takuläre Gebirgszüge darauf von Ihnen ent­deckt zu wer­den.

Im West­en der Insel haben Sie die Möglichkeit durch die malerische Alt­stadt von Cha­nia und ein­drucksvollen Hafen­beck­en zu schlen­dern. Für Aben­teur­er bietet sich hier eine Wan­derung durch die Samaria-Schlucht an, die zu den bekan­ntesten der Welt zählt.

Die Haupt­stadt der Insel Her­ak­lion begeis­tert mit dem archäol­o­gis­chen Muse­um, in dem Stücke aus dem 2. Jahrtausend vor Chris­tus aus­gestellt wer­den. Zudem ist der teil­weise rekon­stru­ierte Palast von Knos­sos nur wenige Kilo­me­ter ent­fer­nt und ermöglicht Ihnen Ein­blicke in die hoch entwick­elte Zivil­i­sa­tion der Mino­er.


Einige Regionen für eine Kreta Rundreise

Chania — Stadt

Im West­en von Kre­ta, an der Nord­küste der gle­ich­nami­gen Region befind­et sich die Hafen­stadt Cha­nia, die nicht ohne Grund als schön­ste Stadt Kre­tas beze­ich­net wird. Die einzi­gar­tige Vielfalt der architek­tonis­chen Stile, quer durch alle Epochen ihrer über fün­f­tausend Jahre lan­gen Sied­lungs­geschichte, ver­lei­ht Cha­nia einen einzi­gar­ti­gen Charme. Verträumte Gassen schlän­geln sich zwis­chen venezian­is­chen Patrizier­häusern und Baut­en im türkischen Stil. Zahlre­iche his­torische Gotteshäuser unter­schiedlich­er Reli­gio­nen bere­ich­ern das Stadt­bild zusät­zlich. In ein­er restau­ri­erten venezian­is­chen Kirche ist das archäol­o­gis­che Muse­um der Stadt unterge­bracht. Dort wer­den Funde aus der gesamten Region gezeigt, die aus der Zeit vor der römis­chen Epoche stam­men.

Chania — Südwestküste

Die Region Cha­nia im West­en Kre­tas begeis­tert mit ihrer vielfälti­gen Schön­heit. Zwis­chen den imposan­ten Weißen Bergen und kilo­me­ter­lan­gen, weichen Sand­strän­den, erstreck­en sich malerische Natur­land­schaften, die über­sät sind mit archäol­o­gis­chen Aus­grabungsstät­ten, his­torischen Mon­u­menten und unzäh­li­gen Kirchen, Klöstern und Kapellen. Ein großer Teil der Region ist als Natur­park geschützt, um den natür­lichen Leben­sraum der zum Teil weltweit einzi­gar­ti­gen Tier- und Pflanzenarten zu bewahren. Neben den beein­druck­enden Berg­panora­men lock­en zahlre­iche, ein­drucksvolle Schlucht­en und Höhlen jedes Jahr unzäh­lige Wan­der­er nach Cha­nia.

Rethymno — Stadt

An der Nord­küste der gle­ich­nami­gen Region gele­gen beza­ubert Rethym­no seine Besuch­er mit sein­er malerischen Architek­tur im venezian­is­chen Stil. Der Zauber ein­er alten Stadt verbindet sich hier beson­ders schön mit mod­er­nen Annehm­lichkeit­en. Zwis­chen prachtvollen venezian­is­chen Fas­saden aus der Zeit der Renais­sance winden sich schmale Gassen, die zu ein­er Erkun­dungs­tour durch die schöne Alt­stadt ein­laden. Der malerische venezian­is­che Hafen mit dem his­torischen Leucht­turm ist ein­er der schön­sten Winkel der Stadt. Im Nor­den, zwis­chen Stadt und Meer, erhebt sich die Fortez­za, eine venezian­is­che Fes­tung aus dem 16. Jahrhun­dert, die früher sowohl das religiöse als auch das Ver­wal­tungszen­trum der Stadt war und heute das archäol­o­gis­che Muse­um beherbergt.
Etwa auf halbem Weg zwis­chen Rethym­no und Cha­nia liegt der Ort Geor­gioupo­lis an einem der läng­sten Sand­strände Kre­tas. Vor der atem­ber­auben­den Kulisse der Weißen Berge lädt der weiche, feinkörnige Sand­strand zum Son­nen­baden und Entspan­nen ein.

Rethymno — Südküste

Die kle­in­ste Region Kre­tas liegt zwis­chen den Weißen Bergen und dem Ida-Gebirge im west­lichen Mit­tel­teil der Insel. Die malerische Land­schaft ist über­sät mit unzäh­li­gen, kleinen, denkmalgeschützten Dör­fern, in denen tra­di­tionelles Handw­erk und Land­wirtschaft die Geschichte lebendig hal­ten. Paradiesis­che Strände und ein­drucksvolle Berg­land­schaften bilden eine traumhafte Kulisse für zahlre­iche archäol­o­gis­che Stät­ten, malerische, byzan­ti­nis­che Kirchen und prachtvolle his­torische Klöster.


Die Vielfältigkeit einer Safari ist typisch für Kreta

Für Sie ist Kre­ta ein­fach nur eine Insel mit viel Son­nen­schein und weit­en Strän­den? Lassen Sie sich über­raschen von den zahlre­ichen Möglichkeit­en Ihre Zeit auf der größten Insel Griechen­lands so aufre­gend wie es nur geht zu gestal­ten. Wenn Ihnen ein­fach nur am Strand zu liegen zu lang­weilig ist, pro­bieren Sie es doch mal mit ein­er Jeep­sa­fari.
Richtig gehört, mit 40–50 Stun­denkilo­me­ter touren Sie hier mit einem Guide durch die kar­gen Berg­land­schaften, ganz nach dem Mot­to: Der Weg ist das Ziel.

Erleben Sie die griechis­che Tier­welt haut­nah. Ob Ziegen, Hunde, Hüh­n­er oder sog­ar Maule­sel, sie alle sind in den kar­gen Berg­land­schaften zu Hause. In 1500m Höhe kön­nen Sie einen ein­ma­li­gen Aus­blick aufs Meer genießen und auch die ein­samen ver­lasse­nen Dör­fer haben etwas Roman­tis­ches an sich.

Das Bergdorf Krista ist ein beliebter Zwis­chen­stopp bei Jeep­touren. Auch ein Pick­nick um Kraft für die Weit­er­fahrt auf den unbe­fes­tigten Straßen zu tanken ist vorge­se­hen. Die Jeep­sa­fari endet in der Regel mit dem Einkehren in ein­er Tav­erne in der Sie sich anschließend für die Stra­pazen der Tour mit den Höhep­unk­ten der griechis­chen Küche belohnen kön­nen.

Mit weit­ere Run­dreisen Griechen­land mit einem Spezial­is­ten an der Seite bess­er ent­deck­en. Zum Beispiel die Hal­binsel Pelo­ponnes voller Mythen und jahrtausendal­ten Geschichte.

Zum Sei­t­e­nan­fang

Als Reiseagen­tur ver­mit­tel ich diese Reise nach Prü­fung freier Ver­füg­barkeit­en und Preisver­gle­ich über das Por­tal Ferien­wahl oder an einem der fol­gen­den Rei­sev­er­anstal­ter:
Angebote für Griechenland Reisen Reiseangebote Griechenland entdecken Anbieter für Kreta Rundreisen Kretarundreisen Rundreisen Insel Kreta buchen

2 Gedanken zu „Rundreisen Kreta

  • 23. November 2011 um 11:37
    Permalink

    Hal­lo,
    vie­len Dank für die Mel­dung. Ger­ade erst in den let­zten Tagen sind die Pro­gramme und Preise für 2012 geschürt wor­den. Ich denke bis ende Novem­ber haben wir bei unsere wichtig­sten Reisen aktu­al­isiert. Dim­itrios Zachos

  • 22. November 2011 um 23:07
    Permalink

    Ist Ihr Ange­bot für 2012 über­haupt gültig? Die angegebe­nen Wochen­t­age stim­men mit den Dat­en ja über­haupt nicht übere­in.

Schreibe einen Kommentar