Paros

– Urlaub für erholsame Lebensfreude

Gleich loslegen und hier online Paros Urlaub suchen und buchen!

Paros-Urlaub online suchen und buchen
Sie kön­nen sich aber für Ihren Urlaub aus der Viel­zahl von Paros Rei­sen und Rei­se­an­ge­bo­ten hier wei­ter unten durch mei­ne Rei­se­be­rich­te und Rei­se­infor­ma­tio­nen von Insi­dern und durch aktu­el­le Hotel­be­wer­tun­gen vie­ler Kun­den infor­mie­ren. Für die bei ganz vie­len Insi­dern belieb­ten Insel Paros in Grie­chen­land, fin­den Sie den Urlaub ganz nach Ihren Wün­schen und ich hal­te als Spe­zia­list für Grie­chen­land Rei­sen, auch nach der Buchung noch nütz­li­che und hilf­rei­che Tipps, die Sie an die reiz­vol­len Regio­nen der Insel und auf den Spu­ren der schöns­ten Sand­strän­den und Buch­ten von Paros füh­ren. Baden, wan­dern oder ent­de­cken Sie auf Paros Men­schen die Lebens­freu­de lie­ben und ent­de­cken Sie die Nach­bar­in­sel . Las­sen Sie sich vor, wäh­rend und nach der Buchung von mir indi­vi­du­ell mit mei­nen Emp­feh­lun­gen hel­fen, sich im Vor­feld zu infor­mie­ren und ent­schei­den, was für eine Art von Urlaub auf der Insel Paros Sie machen möch­ten.

Schalgzeilen für Paros Reisen

– Wie kommt es, dass du noch nie auf Paros warst?
– Hat sich halt nicht erge­ben. Ich woll­te schon immer hin, aber stän­dig ist etwas dazwi­schen gekom­men.
– Hey, du bist ein Glücks­pilz. Du wirst eine Insel ent­de­cken, von der du schon immer geträumt hast.
– Ich ken­ne ja die Kykla­den. Also muss auch Paros herr­lich sein.
– Wie wenn man sagt „Ich ken­ne die Frau­en“.
Paros hat einen ganz beson­de­ren Cha­rak­ter – es hat ein pul­sie­ren­des Leben, Feu­er und ver­steck­te sowie offen­sicht­li­che Vor­zü­ge.
– Du hast mich rich­tig in Stim­mung gebracht – ich kann die Abrei­se schon gar nicht mehr abwar­ten.

Anreise nach Paros (Kykladen)

Paros ist mit den Häfen Pirä­us, Rafi­na, Lavri­on und den übri­gen Kykla­den über Fähr­boot- und Schnell­boot­ver­bin­dun­gen zu errei­chen. Außer­dem bestehen Schiffs­ver­bin­dun­gen zu den Inseln in der Ost-Ägä­is sowie nach Thes­sa­lo­ni­ki und Kre­ta. Ange­flo­gen wird die Insel von Athen und Thes­sa­lo­ni­ki. Paros ist auch eine belieb­te Insel für Insel­hüp­fen >>> Mit die­sen Rei­se­füh­rer für Paros bekommt der Rei­sende mit­tels Rei­se­be­richte die bes­ten Rei­se­in­for­ma­tio­nen für Grie­chen­land Rei­sen nach Paros.

Mein Reisetipp für die Kykladen Insel Paros

Inselhüpfen rund um Paros & weiteren Kykladen

Feste Route in 2*, 3* oder 4* Roulette Hotels

„Santorini-Paros-Naxos-Mykonos“ oder „Santorini-Paros-Naxos“

Pau­schal­pa­ket für 2 Wochen mit Mög­lich­keit für zusätz­li­che Urlaubs­ta­ge auf San­to­ri­ni

  • Insel­hüp­fen Kykla­den 2 Wochen inkl. Flü­ge ab A, CH, D, NL & wei­te­re EU-Län­der
  • Hin­flug nach San­to­ri­ni – Rück­flug ab San­to­ri­ni, Rei­se­lei­tung vor Ort
  • Alle Trans­fers (selbst­ver­ständ­lich auch die Fähren/Touristenklasse) inklu­si­ve
  • Wäh­len Sie für alle Inseln eine Hotel­ka­te­go­rie 2*, 3* oder 4* inkl. Früh­stück aus
  • Zutei­lung der Hotels in der gewähl­ten Hotel­ka­te­go­rie erfolgt erst bei Anrei­se
  • Zusätz­li­che Urlaubs­ta­ge nur auf San­to­ri­ni mög­lich
  • Sen­den Sie uns kos­ten­los und unver­bind­lich Ihre Rei­se­an­fra­ge
  • Wir prü­fen die Ver­füg­bar­keit und ver­glei­chen die Prei­se der Rei­se­ver­an­stal­ter
  • Sie erhal­ten den aktu­el­len Preis und freue mich dann auf Ihren Buchungs­auf­trag

Inter­es­siert? Mit kli­cken auf „Anfra­gen“ erfah­ren Sie auf der nächs­ten Sei­te mehr über die fes­te Pau­schal­pa­ke­te für Insel­hüp­fen auf den Kykla­den-Inseln San­to­ri­ni, Paros, Naxos und Myko­nos.

Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos

Individuell Inseln und Hotels mixen

Santorini-Paros-Naxos-Mykonos-Syros-Tinos-Andros-Ios

Sie wäh­len selbst ob Sie ab 7 bis 21 Tagen auf 2, 3 oder 4 Inseln hüp­fen wol­len

  • Legen Sie Ihren Abflug­ha­fen in A, CH, D, NL oder wei­te­re EU-Län­der fest
  • Hin­flug nach San­to­ri­ni – Rück­flug ab Myko­nos oder umge­kehrt
  • Kom­bi­nie­ren Sie aus meh­re­ren Kykla­den-Inseln Rou­te, Hotel und gesam­te Rei­se­dau­er
  • Wäh­len Sie auf jeder Insel indi­vi­du­ell Hotels zwi­schen 3* bis 5* aus
  • Bestim­men Sie auf jeder Insel indi­vi­du­ell Ver­pfle­gung und die Auf­ent­halts­dau­er
  • Alle Trans­fers (selbst­ver­ständ­lich auch die Fähren/Touristenklasse) inklu­si­ve
  • Deutsch­spra­chi­ge Rei­se­lei­tung vor Ort mit Infor­ma­tio­nen über Aus­flü­ge & mehr
  • Sen­den Sie uns kos­ten­los und unver­bind­lich Ihre Rei­se­an­fra­ge
  • Wir prü­fen die Ver­füg­bar­keit und ver­glei­chen die Prei­se der Rei­se­ver­an­stal­ter
  • Sie erhal­ten den aktu­el­len Preis und freue mich dann auf Ihren Buchungs­auf­trag

Inter­es­siert? Wir lei­ten Sie auf die Über­sicht unse­rer Kom­bi­na­ti­ons­vor­schlä­ge inklu­si­ve Infor­ma­tio­nen für Insel­hüp­fen auf den Kykla­den. Bit­te nun auf „Anfra­gen“ drü­cken.

Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos Griechenland Insel Syros Griechenland Insel Tinos Griechenland Insel Andros Griechenland Insel Ios


Mitsegeln nach Paros und weiteren Kykladeninseln

Übersicht

  • Will­kom­men an Bord und erle­ben Sie den Charme von Naxos und wei­te­re Kykla­den-Inseln

> Als Sin­gle, als Paar eine oder mit Freun­den alle 3 Kabi­nen tei­len und
> mit dem Skip­per im seich­ten Fahr­was­ser die Per­len der Kykla­den erobern

Inter­es­siert? Mit kli­cken auf „Rei­se­an­fra­ge“ erfah­ren Sie auf der nächs­ten Sei­te mehr über das Mit­se­geln auf den Kykla­den-Inseln rund um Naxos, Myko­nos, Kea und wei­te­re Inseln sowie Pelo­pon­nes.

Weiter mit Informationen über Griechenland Reisen

Eine von vielen Meinungen

„Paros hat so vie­le Facet­ten, dass vie­le sich schon in die Insel ver­liebt haben, obwohl sie bis­her nur eine ihrer vie­len Sei­ten ken­nen gelernt haben. Begrün­den Sie nicht vor­ei­lig wes­halb Ihnen die Insel gefällt, ler­nen Sie sie erst rich­tig ken­nen und ent­de­cken Sie Ihr eige­nes Paros, das Ihrem Cha­rak­ter ent­spricht. Sicher ist, dass Paros Sie sogar mit dem Gegen­teil von dem, was Sie sich wün­schen, auf sei­ne Art fas­zi­nie­ren kann.“

Griechenland Insel Paros

Karte Insel ParosParos, das im Her­zen der Kykla­den liegt, ist vor allem für sei­ne traum­haf­ten gold­far­be­nen Strän­de, sein kris­tall­kla­res Was­ser und sein pul­sie­ren­des Nacht­le­ben bekannt. Paros hat sei­nen Besu­chern, die dort eine ganz beson­de­re Insel ent­de­cken, noch viel mehr zu bie­ten: die rei­che Natur, das fas­zi­nie­ren­de Kul­tur­er­be, die ein­zig­ar­ti­gen Bräu­che, die authen­ti­schen tra­di­tio­nel­len Gerich­te und der berühm­te Wein sind nur eini­ge der Geheim­nis­se, die die Besu­cher von Paros dazu bewe­gen, immer und immer wie­der auf die Insel zu fah­ren.

Mit einer Flä­che von 186 qkm ist Paros eine der größ­ten und frucht­bars­ten Inseln der Kykla­den. Die Insel ver­fügt über Täler und Ebe­nen mit Anbau­flä­chen. Ihren Namen ver­dankt die Insel Paros, dem Anfüh­rer der Arka­di­er, die sich auf der Insel nie­der­lie­ßen. In der Anti­ke war Paros eines der wich­tigs­ten Zen­tren der kykla­di­schen Kul­tur und vor allem für sei­nen berühm­ten Mar­mor bekannt.

Paros hat die besten Referenzen

Hafen und Haupt­stadt der Insel ist Pari­kia, eine Gegend von beson­de­rem reli­giö­sem, archäo­lo­gi­schem und kul­tu­rel­lem Inter­es­se. Wich­tigs­te Sehens­wür­dig­keit ist das präch­ti­ge Denk­mal der Chris­ten­heit Panagia Eka­ton­ta­py­lia­ni (4. Jahr­hun­dert), das eines der bedeu­tends­ten früh­christ­li­chen Monu­men­tal­bau­ten in Grie­chen­land dar­stellt. Die Iko­no­st­as­se aus Mar­mor, die Sit­ze der Geist­li­chen, das Ren­ta­bel, das kreuz­för­mi­ge Bap­tis­te­ri­um (welt­weit ein­zig­ar­tig), die ver­sil­ber­ten Iko­nen der Mut­ter Got­tes und Chris­tus-Iko­nen (Spen­de der Fami­lie Mav­ro­ge­ni­dis), das Grab Agia Theok­tis­tis, die Kapel­len und das Byzan­ti­ni­sche Muse­um rufen Ehr­furcht und Besin­nung her­vor. Gleich neben der Eka­ton­taoy­lia­ni-Kir­che beginnt ein gepflas­ter­ter Weg, der zum Archäo­lo­gi­schen Muse­um führt, in dem Expo­na­te der welt­weit bekann­ten kykla­di­schen Kul­tur, aber auch bekann­te Fun­de aus der neo­li­thi­schen Sied­lung (4000 v.Chr.) von der klei­nen Insel Saliag­kos zwi­schen Paros und Anti­paros aus­ge­stellt wer­den. Die Sta­tue Gor­go aus dem 6. Jahr­hun­dert, die Nike-Sta­tue aus dem 5. Jahr­hun­dert und die berühm­te Zeit­ta­fel aus dem 3. Jahr­hun­dert v.Chr., auf der alle his­to­ri­schen Ereig­nis­se inner­halb eines Zeit­raums von 1318 (!) Jah­ren auf­ge­lis­tet sind, hin­ter­las­sen bei den Besu­chern einen blei­ben­den Ein­druck.

Insel ParosDer tra­di­tio­nel­le Ort Pari­kia lädt uns ein, sei­ne Schön­heit zu genie­ßen: wun­der­ba­re neo­klas­si­zis­ti­sche Her­ren­häu­ser, tra­di­tio­nel­le Säu­len­gän­ge, der Mav­ro­ge­nis-Brun­nen, das Haus von Man­to und die vene­zia­ni­sche Fes­tung, die im 13. Jahr­hun­dert von Sanou­dos, dem Fürs­ten von Naxos errich­tet wur­de.

Bei unse­rem Aus­flug zur Fes­tung sto­ßen wir auf zahl­rei­che Kapel­len wie z.B. die Kir­che Panagia tou Stav­rou (1514), Agi­os Mar­kos, Agi­os Sty­lia­nos und die Kir­che Agi­os Kon­stan­ti­nos mit ihrer beson­de­ren Archi­tek­tur, die zu den schöns­ten Kir­chen in der Ägä­is gehört und von der aus man einen fan­tas­ti­schen Aus­blick auf den Son­nen­un­ter­gang genie­ßen kann. Der Aus­blick von den Hügeln Agii Anar­gy­ri und Agia Anna ist ein­fach ein­zig­ar­tig. Süd­lich des Bergs befand sich das Askle­pei­on und nord­öst­lich von Pari­kia das Deli­on, ein berühm­tes Hei­lig­tum von Apoll, Lito und Arte­mis.

In der Nähe des Hafens Pari­ki wur­de eine bedeu­ten­de Nekro­po­le frei­ge­legt, die in den Zeit­raum von 8. – 3. Jahr­hun­dert v.Chr. ein­zu­ord­nen ist und Grä­ber ver­schie­de­ner Epo­chen umfasst. In der Aus­stel­lung neben der Nekro­po­le kann der Besu­cher inter­es­san­te Fund­stü­cke bewun­dern.

Entdecken Sie weitere Schönheiten

Naou­sa, die „Zau­be­rin“ der Insel Paros, ist das nächs­te Ziel. Von der Kir­che Kimi­sis tis Theo­to­kou kann man einen traum­haf­ten Aus­blick auf die Bucht von Naou­sa, die sog. Kolym­pi­th­res (Fel­sen, die sich im Lau­fe der Zeit durch Natur­ein­flüs­se zu bizar­ren Fels­for­ma­tio­nen ent­wi­ckelt haben) und die Insel Ana­lip­si genie­ßen. Die vene­zia­ni­sche Fes­tung aus dem 15. Jahr­hun­dert und der dazu­ge­hö­ri­ge tra­di­tio­nel­le Ort, Por­to Lag­ge­ri und Agii Ana­gy­ri sind durch­aus sehens­wert. Anschlie­ßend gelan­gen wir zu einer Stein­brü­cke mit zwei Bögen und von dort zur Byzan­ti­ni­schen und Spät­by­zan­ti­ni­schen Pina­ko­thek, zur Volks­kun­de­s­amm­lung von Otho­nas Kapa­ris und der Aus­stel­lung tra­di­tio­nel­ler Trach­ten. Ein Ouzo im male­ri­schen Hafen wird Ihnen dabei hel­fen, für den wei­te­ren Teil des Aus­flugs genü­gend Kraft zu tan­ken.

Ein aus­drück­li­ches Muss ist außer­dem ein Besuch in Mara­thi. Hier befin­det sich der alte Stein­bruch, in dem der berühm­te hei­mi­sche Mar­mor abge­baut wird, aus dem Kunst­wer­ke wie etwa die Aphro­di­te von Milos, der Her­mes des Pra­xi­te­lis und die Gie­bel des Par­the­nons gefer­tigt wur­den.

Von Agia Pak­ou gelan­gen wir zum tra­di­tio­nel­len Dorf Kos­tou, dem Geburts­ort des Hei­li­gen Atha­na­si­os aus Paros, dem gro­ßen Leh­rer der Kir­che. Der Ort zeich­net sich durch sei­ne wun­der­schö­nen Kir­chen, sei­ne mit Kalk getünch­ten Gas­sen und den Platz mit den Pla­ta­nen aus, die beim Kaf­fee­trin­ken dort fri­schen Schat­ten spen­den.

Nach unse­rem Weg durch die über 3000 Jah­re alten Oli­ven­hai­ne von Apa­ti, gelan­gen wir nach Lev­kes. Hier befin­den sich das Haus der Lite­ra­tur und die Kir­che Agia Tria­da, das Got­tes­haus der Ein­woh­ner, mit Iko­no­sta­se und Glo­cken­tür­men aus Mar­mor. Zu den sehens­wer­ten Gebäu­den des Ortes gehö­ren das ehe­ma­li­ge Gemein­de­ge­bäu­de, die Grund­schu­le und das tra­di­tio­nel­le Kaf­fee­haus. Die Dör­fer süd­lich von Lev­kes bie­ten sich zum Wan­dern an.

Ausflüge, Touren und Wandern für Jedermann

Agi Ana­gy­ri – Thaps­a­na – Agi Pan­tes – Lev­kes.

Lev­kes – Pro­dro­mos – Mar­ma­ra – Mar­pis­sa – Piso Liva­di – Loga­ras. Den byzan­ti­ni­schen Fuss­pfad abwärts und in süd­öst­li­che Rich­tung fol­gend, gelangt man zum schö­nen Ort Pro­dro­mos. Der Weg durch die mit Bou­gain­villeas geschmück­ten Gas­sen führt zum ein­zi­gen Dorf­ein­gang, der dem Ein­gang einer Fes­tung gleicht. In unmit­tel­ba­rer Nähe liegt der Ort Mar­ma­ra, der für die Kir­che Pera Panagia und sei­ne Strän­de Molos und Tsou­ka­lia bekannt ist. Geht man dann wei­ter in Rich­tung Süd­os­ten, gelangt man nach Mar­pis­sa, einem der schöns­ten tra­di­tio­nel­len Dör­fer der Insel mit unzäh­li­gen Kir­chen, gepflas­ter­ten Stra­ßen, dem Volks­kun­de­mu­se­um, der Byzan­ti­ni­schen Pina­ko­thek und dem Per­an­ti­nos-Muse­um. Wei­ter unten lie­gen der male­ri­sche Hafen Piso Liva­dia, von dem aus man einen atem­be­rau­ben­den Son­nen­un­ter­gang genie­ßen kann, und der Ort Loga­ra. Im Osten gibt es auf dem Agi­os Anto­ni­os Über­res­te einer vene­zia­ni­schen Fes­tung zu sehen. In west­li­cher Rich­tung befin­det sich das Klos­ter Agi­os Geor­gi­os von Lag­ka­da.

Piso Liva­di – Dry­os. Wir las­sen uns vom Strand von Piso Liva­di nach Dry­os mit sei­nen anti­ken Werf­ten und flie­ßen­den Gewäs­sern füh­ren.

Agkai­ria – Aly­ki. Agkai­ria im Süden von Paros ist ein Berg­dorf, in dem sich das Klos­ter Agi Theo­do­ri befin­det, von dem aus man einen herr­li­chen Aus­blick auf die Ägä­is genie­ßen kann. Im nahe gele­ge­nen Ali­ki kann man die Flo­ra und Fau­na der Insel auf wun­der­ba­re Art und Wei­se ken­nen ler­nen. In nur gerin­ger Ent­fer­nung befin­den sich die Volks­kun­de­mu­se­en Skor­pi­os und Anthe­mi­on. Nahe von Ali­ki sind im Meer noch die Res­te einer alten Stadt erhal­ten.

Naou­sa – Kolym­pi­th­res. Vom Hafen in Naou­sa fah­ren klei­ne Boo­te zu den Strän­den Monast­iri, Kolym­pi­th­res, Lag­ge­ri. Auf dem Hügel ober­halb von Kolym­pi­th­res in Kou­ko­u­na­ries kön­nen Sie die Über­res­te eines myke­ni­schen Palas­tes aus dem 12. Jahr­hun­dert v.Chr. und am Fuße des Bergs in Plast­i­ras die Über­res­te einer früh­christ­li­chen Nekro­po­le besich­ti­gen. In Kolym­pi­th­res gibt es eine Sla­lom-Was­ser­ski-Zone, Kayaks zum Mie­ten und einen Sea Kaya­king Tou­ring Club. Alter­na­tiv kön­nen Sie zum Leucht­turm im nörd­lichs­ten Teil der Insel fah­ren.

Feste und Kulinarisches

Neh­men Sie an einer Wein­le­se, dem Kel­tern oder der Her­stel­lung von Raki teil und erle­ben Sie die damit ver­bun­de­ne fei­er­li­che Atmo­sphä­re. Las­sen Sie kei­ne Gele­gen­heit aus, bei einem der unzäh­li­gen Fes­te, die jedes Jahr auf der Insel ver­an­stal­tet wer­den mit­zu­fei­ern. Her­vor­zu­he­ben ist dabei vor allem das Kirch­weih­fest der Kir­che Panagia tis Eka­to­py­lia­nis in Pari­kia am 15. August. Am 23. Juni fin­det jedes Jahr das Kli­do­nas-Fest in Naou­sa, Ali­ki und Pro­dro­mos statt, wäh­rend am ers­ten Sonn­tag im Juli das Fisch­fest in Naou­sa ver­an­stal­tet wird. Der 6. August wird in Ali­ki und Mar­pis­sa mit dem Soti­ros-Fest gefei­ert, wäh­rend am 23.August in Naou­sa die berühm­te Kursa­ren-Nacht ver­an­stal­tet wird. Zu erwäh­nen sind außer­dem die Agi­os-Ioan­nis-Fes­te, die in Naou­sa und Lev­kes jedes Jahr zum 28. und 29. August statt­fin­den. Am 3. Novem­ber wird auf Paros das Fest Agi­os Geor­gi­os o Methys­tos gefei­ert, das an die Dio­ny­sos-Fei­er­lich­kei­ten in der Anti­ke erin­nert und den Wein seg­nen soll.

Die Nach­stel­lung der Lei­den Jesu, die in den Dör­fern Mar­pis­sa, Mar­ma­ra, Pro­dro­mos, Lev­kes und Aspro Cho­rio statt­fin­det, ist ein­zig­ar­tig. Paros bie­tet sei­nen Besu­chern eine Viel­zahl an kuli­na­ri­schen Über­ra­schun­gen: Kara­vo­li (Schne­cken mit Knob­lauch), Raviolia(Teigtaschen mit Myzi­thra-Käse), See­igel­sa­lat, Gou­na (in Salz ein­ge­leg­ter Fisch), gefüll­ter Fisch aus dem Ofen, Tin­ten­fisch­bäll­chen, Hering­sa­lat, Ölsup­pe, Kolitsano­kef­te­des (Bäll­chen aus Mee­res­früch­ten), Ama­ni­to­kef­te­des (Pilz­bäll­chen), Chortofouskotes(Pastete mit Wild­ge­mü­se), Boh­nen­pas­te­te, Vol­vi Skordalia (Rote Bee­te mit Knob­lauch). Paros ist für sei­nen Käse und sei­nen Wein bekannt, der die erle­se­nen Reb­sor­ten Man­di­la­ria und Monem­va­sia umfasst. Zu den süßen Spe­zia­li­tä­ten der Insel gehö­ren Amyg­da­lo­ta (Man­del­ge­bäck), Fei­gen, Petime­zo­pi­ta (Kuchen mit Trau­ben­most) und Skaltsounia(Teigtaschen mit Nuss­fül­lung).

Meer und Freizeit

Auf der Insel gibt es zahl­rei­che Tauch­schu­len (die Strän­de Chry­si Akti, San­ta Maria und Pun­ta bie­ten idea­le Tauch­mög­lich­kei­ten). Zum Kite Sur­fen ist beson­ders der Strand von Poun­ta geeig­net. Bei den Wind­sur­fern ste­hen die Strän­de Tserda­kia, Chry­si Akti, San­ta Maria und Poun­ta ganz oben auf der Beliebt­heits­ska­la. Auf der Insel gibt es auch Surf-Clubs.

Ang­ler fin­den an den Küs­ten von Paros idea­le Angel­plät­ze. Außer­dem wer­den täg­lich Aus­flü­ge mit dem Segel­boot ange­bo­ten; von Naou­sa oder San­ta Maria nach Naxos oder zu wei­ter ent­fernt lie­gen­den Inseln wie z.B. Myko­nos, Amor­gos, Anti­paros und den Klei­nen Kykla­den.

Reisen nach Paros

In Mara­thi, im Lan­des­in­ne­ren der Insel, befin­det sich der alte Stein­bruch, in dem der berühm­te hei­mi­sche Mar­mor abge­baut wird, aus dem Kunst­wer­ke wie etwa die Aphro­di­te von Milos, der Her­mes des Pra­xi­te­lis, die Koren der Akro­po­lis, der Apol­lon-Tem­pel auf Delos und vie­les mehr gefer­tigt wur­den. Somit befin­den Sie sich genau am Beginn des Schaf­fens, das man als Kunst bezeich­net.

An der Stra­ße, die Pari­kia mit Ali­ki in der Nähe des Klos­ters Chris­tou sto Dasos ver­bin­det, gibt es ein Tal mit üppi­ger Vege­ta­ti­on, in dem im Som­mer Hun­der­te Schmet­ter­lin­ge zu sehen sind (die Gegend trägt den Namen Peta­lou­des, über­setzt Schmet­ter­lin­ge).

Hier online Urlaub und Rei­sen nach Paros (eine der grie­chi­schen Inseln) buchen:
Pau­schal­rei­sen nach Paros

Insel­hüp­fen inklu­si­ve Paros

Kopie­ren und Wei­ter­ver­brei­tung auf kei­nen Fall erlaubt

© Priv.-Doz. Dimi­tri­os Zachos
Bil­der: visitgreece.gr & www.paros.gr
Quel­le und Exklu­si­ve Geneh­mi­gung: Αναπτυξιακή Εταιρεία Κυκλάδων Α.Ε. ©

Wei­te­re Vide­os über Grie­chen­land Rei­sen auf Paros:
https://www.youtube.com/user/Griechenlandreisen