Reisebericht Kykladen

Wo sonst kann man in 7 Tagen so viel Urlaub erleben?

Gehen wir davon aus, dass Ihnen für einen Urlaub auf den Kyk­laden eine Woche zur Ver­fü­gung ste­ht. Wo auch immer Sie sind… es ist über­all schön!!! Das Licht, die Far­ben, der Him­mel, das Meer, das Leben und die Düfte. Hier ein klein­er Reise­bericht und ein Vorschlag:

Ihr erster Tag wird wun­der­bar sein, da Sie endlich ein­mal von der Rou­tine der ver­gan­genen Tage Abstand nehmen kön­nen und etwas ganz anderes machen wer­den!!!

Einen Kaf­fee oder ein Getränk an einem Ort mit Aus­blick, ein schönes Essen, ein Nach­mit­tagss­pazier­gang, ein Bad oder einen abendlichen Aus­gang – das ist das Min­deste, was Sie sich gön­nen kön­nen.

Mein Reisetipp für die Kykladen Insel Naxos

Inselhüpfen rund um die bekannten Kykladen Inseln

Feste Route in 2*, 3* oder 4* Roulette Hotels

Santorini-Paros-Naxos-Mykonos” oder “Santorini-Paros-Naxos”

Pauschal­paket für 2 Wochen mit Möglichkeit für zusät­zliche Urlaub­stage auf San­tori­ni

  • Insel­hüpfen Kyk­laden 2 Wochen inkl. Flüge ab A, CH, D, NL & weit­ere EU-Län­der
  • Hin­flug nach San­tori­ni — Rück­flug ab San­tori­ni, Reise­leitung vor Ort
  • Alle Trans­fers (selb­stver­ständlich auch die Fähren/Touristenklasse) inklu­sive
  • Wählen Sie für alle Inseln eine Hotelkat­e­gorie 2*, 3* oder 4* inkl. Früh­stück aus
  • Zuteilung der Hotels in der gewählten Hotelkat­e­gorie erfol­gt erst bei Anreise
  • Zusät­zliche Urlaub­stage nur auf San­tori­ni möglich
  • Senden Sie uns kosten­los und unverbindlich Ihre Reisean­frage
  • Wir prüfen die Ver­füg­barkeit und ver­gle­ichen die Preise der Rei­sev­er­anstal­ter
  • Sie erhal­ten den aktuellen Preis und freue mich dann auf Ihren Buchungsauf­trag

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über die feste Pauschal­pakete für Insel­hüpfen auf den Kyk­laden-Inseln San­tori­ni, Paros, Nax­os und Mykonos.

Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos

Individuell Inseln und Hotels mixen

Santorini-Paros-Naxos-Mykonos-Syros-Tinos-Andros-Ios

Sie wählen selb­st ob Sie ab 7 bis 21 Tagen auf 2, 3 oder 4 Inseln hüpfen wollen

  • Leg­en Sie Ihren Abflughafen in A, CH, D, NL oder weit­ere EU-Län­der fest
  • Hin­flug nach San­tori­ni — Rück­flug ab Mykonos oder umgekehrt
  • Kom­binieren Sie aus mehreren Kyk­laden-Inseln Route, Hotel und gesamte Reisedauer
  • Wählen Sie auf jed­er Insel indi­vidu­ell Hotels zwis­chen 3* bis 5* aus
  • Bes­tim­men Sie auf jed­er Insel indi­vidu­ell Verpfle­gung und die Aufen­thalts­dauer
  • Alle Trans­fers (selb­stver­ständlich auch die Fähren/Touristenklasse) inklu­sive
  • Deutschsprachige Reise­leitung vor Ort mit Infor­ma­tio­nen über Aus­flüge & mehr
  • Senden Sie uns kosten­los und unverbindlich Ihre Reisean­frage
  • Wir prüfen die Ver­füg­barkeit und ver­gle­ichen die Preise der Rei­sev­er­anstal­ter
  • Sie erhal­ten den aktuellen Preis und freue mich dann auf Ihren Buchungsauf­trag

Inter­essiert? Wir leit­en Sie auf die Über­sicht unser­er Kom­bi­na­tionsvorschläge inklu­sive Infor­ma­tio­nen für Insel­hüpfen auf den Kyk­laden. Bitte nun auf “Anfra­gen” drück­en.

Lesen Sie meine Reiseführer für folgende Kykladen Inseln

Griechenland Insel Santorini Griechenland Insel Paros Griechenland Insel Naxos Griechenland Insel Mykonos Griechenland Insel Syros Griechenland Insel Tinos Griechenland Insel Andros Griechenland Insel Ios

Galerie

[sG_thumbsSolo id=8]

Mitsegeln rund um die Kykladeninseln

Übersicht

  • Willkom­men an Bord und erleben Sie der Kyk­laden — die Inseln des Lichts

> Als Sin­gle, als Paar eine oder mit Fre­un­den alle 3 Kabi­nen teilen und
> mit dem Skip­per im seicht­en Fahrwass­er die Perlen der Kyk­laden erobern

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Reisean­frage” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über das Mit­segeln auf den Kyk­laden-Inseln rund um Nax­os, Mykonos, Paros und weit­ere Inseln sowie Pelo­ponnes.

Galerie

[sG_thumbsSolo id=8]
Weiter mit Informationen Griechenland Reisen
 
Ein weis­er Rat für Ihre Reise zu den Kyk­laden

Auch Mor­gen ist noch ein Tag… und auch den morgi­gen Tag wer­den Sie genießen – sog­ar noch viel mehr. Übertreiben Sie es nicht mit dem Essen, dem Trinken, dem Son­nen­baden und dem Aus­ge­hen

Ler­nen Sie Men­schen ken­nen. Vielle­icht ändert sich Ihr Plan oder Sie find­en net­ten Anschluss oder einen Reise­führer, der Sie zu den Sehenswürdigkeit­en der Insel führt oder Sie ver­lieben sich oder verabre­den sich für den Vor­mit­tag.

Auf Syros soll­ten Sie den ersten Tag in Ermoupoli ver­brin­gen. Steigen Sie weit nach oben und genießen Sie von dort die Aus­sicht und leck­eres Essen, bum­meln Sie durch die Stadt und überzeu­gen Sie sich davon, dass Sie mit Ihrer Reise nach Syros die richtige Wahl getrof­fen haben. Abends soll­ten Sie unbe­d­ingt einen Spazier­gang unternehmen, da das Lichter­meer der Stadt ein­fach zauber­haft wirkt.

Auf Tinos soll­ten Sie keinen Tag ver­lieren. Genießen Sie die kuli­nar­ischen Köstlichkeit­en am Mit­tag oder am Abend und begin­nen Sie mit Ihren Aus­flü­gen in das Lan­desin­nere, zu den vie­len her­rlichen Dör­fern der Insel Tinos.

Auf Mykonos soll­ten Sie unbe­d­ingt eine Insel­rund­fahrt unternehmen, um schon am ersten Tag die schön­sten Orte der Insel ken­nen zu ler­nen, denn wenn Sie erst richtig mit dem „Club­bing“ begonnen haben….dann wer­den Sie Mykonos ver­lassen, ohne etwas anderes außer der bekan­nten Strecke von Cho­ra zum Par­adise-Beach gese­hen zu haben.

Unbe­d­ingt soll­ten Sie auch auf die Insel Delos fahren und sich das Freilicht­mu­se­um der alten Kul­turen des Mit­telmeer­raums anse­hen. Nach jedem Schritt erwarten Sie hier unglaubliche Über­raschun­gen, die Kun­st und Geschichte auf wun­der­volle Art und Weise miteinan­der verbinden.

Es gibt noch viel zu sehen, das Sie sicher­lich verza­ubern wird. Jede Insel birgt wun­der­schöne Seit­en, die Sie mit jedem Schritt ent­deck­en. Steigen Sie hoch hin­auf auf die Berge, unternehmen Sie einen Spazier­gang zum näch­sten Strand, besuchen Sie das Nach­bar­dorf oder gehen Sie zum Tauchen.

Die Kyk­laden sind keine Sehenswürdigkeit oder ein Strand wie die gewöhn­lichen touris­tis­chen Reiseziele. Hal­ten Sie deshalb Ihre Augen stets offen.

Ein Haus, ein Strand, eine Kapelle oder das weite Meer sind nur einige Bilder, die unser Leben ver­schön­ern. Gehen Sie ganz nah her­an. Ein Firstschmuck, ein Kiesel­stein, ein Heili­gen­bild, das Spiel des Lichts mit dem Wass­er – jede Einzel­heit ist ein Bild im Bild und eine weit­ere Darstel­lung des Schö­nen.

Noch mehr Reisen auf die Griechichen Inseln der Kyk­laden

Insel SantoriniFol­gen Sie den Tipps des Kyk­laden-Führers oder den Ratschlä­gen der Ein­heimis­chen, die Ihnen bes­timmt gerne helfen wer­den. So wer­den Sie garantiert ein ganz per­sön­lich­es Fotoal­bum erstellen, in dem das, was Sie für Schön hal­ten, fest­ge­hal­ten wird.
Beim Wan­dern wer­den Sie 1000 Gründe ent­deck­en, die Sifnos zu ein­er ganz beson­deren Insel machen. Jed­er Winkel der Haupt­stadt Apol­lo­nia ist eine Sehenswürdigkeit, die im Glanz des Son­nen­licht­es erstrahlt. Besuchen Sie hoch oben das Kloster Prof­i­tis Ilias und genießen Sie die her­rliche Aus­sicht. Steigen Sie zur Fes­tung hinab, die in den Felsen gebaut ist und bewun­dern Sie das Freilicht­mu­se­um für Geschichte und Kun­st.
Auf Milos wer­den Sie an vie­len Orten ent­deck­en, was man unter der „Def­i­n­i­tion des Schö­nen“ ver­ste­ht. Sarakiniko, Kleft­iko, die Höh­le Papafrankas und die Smaragd-Höh­le sind nur einige der vie­len weit­eren Sehenswürdigkeit­en, die einem bei dem Gedanken an Milos zuerst in den Sinn kom­men.

Auf Amor­gos gibt es noch viel mehr als das weite Meer und die Tiefen des Meeres zu sehen. Es gibt eine Vielzahl an Wan­der­möglichkeit­en, bei denen einem der Aus­blick den Atem raubt. Jedes Dorf gle­icht einem wun­der­schö­nen, von der Zeit noch unberührten Fleck. In Pota­mo kann man auf Amor­gos einen her­rlichen Son­nenun­ter­gang erleben und die umliegen­den Inseln wer­den Sie im wahrsten Sinne des Wortes verza­ubern.

In Fole­gan­dros kön­nen Sie sich an der schlicht­en Schön­heit der Natur erfreuen und unzäh­lige Strände ent­deck­en. Ein Besuch in der Höh­le Chrysospilia, ein­er der größten Höhlen Griechen­lands, wird Ihnen sicher­lich ein unvergesslich­es Erleb­nis bleiben.

Nur auf den Kyk­laden gibt es so etwas in der­ar­tiger Inten­sität. Jed­er Augen­blick Ihres Urlaubs ist ein Urlaub­saugen­blick. Vom Fen­ster Ihres Zim­mers sehen Sie ein Urlaub­s­bild, das offene Meer oder eine Gasse. Das Gle­iche geschieht, wenn man sich zum Früh­stück, zu einem Kaf­fee oder zum Essen hin­set­zt. Egal durch welche Gassen Sie Ihr Spazier­gang auch führt, wer­den Sie auf eine Fes­tung, ein Muse­um, ein her­rlich­es Beispiel der Architek­tur oder einen prächti­gen Garten tre­f­fen. Welchem Weg Sie auch fol­gen – immer wer­den Sie zu einem schö­nen Strand oder einem Ort mit ein­er her­rlichen Aus­sicht gelan­gen. Welche Insel Sie auch immer besuchen wer­den – jede hat ihre eige­nen Bräuche und Fes­tiv­itäten, köstliche kuli­nar­ische Spezial­itäten, gast­fre­undliche und zuvork­om­mende Ein­wohn­er, eigene Geschicht­en, Höhlen und Helden…

Auf den Kyk­laden ver­schwen­det man keinen Urlaub­stag – nicht ein­mal einen Augen­blick.

Ein Rat aus Erfahrung für die Auswahl Ihrer Kyk­laden-Insel.

Machen Sie sich keinen Stress. Lassen Sie sich Zeit und set­zen Sie sich nicht unter Druck. Es gibt kein Ver­anstal­tung­spro­gramm und keine fest­gelegte Route. Es gibt nichts, was Sie ver­säu­men kön­nten. Alles ist da – zu jedem Augen­blick, in jedem Winkel und auch in Zukun­ft und bei Ihrem näch­sten Besuch.

Auf Thi­ra­sia stiehlt man sich keines­falls die Zeit von einem Aufen­thalt auf San­torin. Vielmehr hat man auf Thi­ra­sia die Möglichkeit, einzi­gar­tige Erleb­nisse zu genießen, Spaziergänge durch die Wein­berge zu unternehmen, die wilde Schön­heit der Lava zu bewun­dern, den köstlichen Vor­speisen in den Tav­er­nen und dem her­vor­ra­gen­den Wein zu frö­nen und die atem­ber­aubende Aus­sicht auf San­torin und die Caldera auf sich wirken zu lassen.

Auf Ser­i­fos ist selb­st das Ein­fache ein­fach wun­der­bar, weil es authen­tisch ist. Vom Willkom­mensgruß und dem Essen bis hin zu den Blu­men und Häusern. Alles, was man auf Ser­i­fos erlebt, ist eine wun­der­volle Erfahrung.

Die Insel Siki­nos ist zwar klein, ste­ht den übri­gen Inseln jedoch in nichts nach. Hier wird es Ihnen gelin­gen, alles genau ken­nen­zuler­nen und zu genießen: die her­rliche Natur, die Schwarze Höh­le, die lokalen Spezial­itäten, die Feste, das Baden auf Siki­nos und die unglaublichen Kala­maris-Fänge im Herb­st.

Auf Donous­sa in den östlichen Kyk­laden kön­nen Sie alle Bewohn­er der Insel ken­nen ler­nen und mit ihnen gemein­sam das Leben auf der kleinen Kyk­ladenin­sel genießen, sowohl beim Alltäglichen —vom Baden bis zum Essen — als auch beim Uner­warteten, den Fes­ten und dem Tauchen.

Hier noch eine weit­ere Idee, um richtig Urlaub zu machen – was in dieser Form nur auf den Kyk­laden möglich ist. Machen Sie ein­mal etwas ganz anderes als son­st. Soll­ten Sie zu den­jeni­gen gehören, die gewöhn­lich dem Nachtleben ver­fall­en sind, dann kön­nten Sie beispiel­sweise ein Kloster besuchen. Für diejeni­gen, die gewöhn­lich davon träu­men, sich am Strand ein Son­nen­bad zu gön­nen, wäre ein Muse­ums­be­such eine inter­es­sante Abwech­slung. Soll­ten Sie den Luxus lieben, dann kön­nten Sie beispiel­sweise eine Boots­fahrt zu einem Felsen-Eiland unternehmen. Wenn Sie ein Stadt­men­sch sind, dann soll­ten Sie dur­chaus auch mal Fis­chen gehen. Und diejeni­gen, die in der Regel gerne für sich sind, soll­ten unbe­d­ingt ein­mal eines der vie­len Feste besuchen.

Sie wer­den bes­timmt eine wun­der­volle Zeit haben. Sicher­lich wer­den Sie nicht Ihren ganzen Urlaub­sstil ändern, aber Sie wer­den etwas Faszinieren­des, Schönes, Emo­tionales, Lebendi­ges und Genussvolles erleben – auch wenn es eigentlich nicht vorge­se­hen war. Die Kyk­laden vere­inen viele Facetten und wenn Ihnen etwas gefällt….dann wird Ihnen auch alles andere gefall­en!

Weit­ere Empfehlun­gen für den Urlaub in Griechen­land

Wo auch immer Sie sind – kön­nen Sie leicht etwas find­en, was nicht Ihrem All­t­ag entspricht. Das Muse­um ist gle­ich an der Ecke, das Fest… mor­gen, der Gegen­satz zu Ihrem All­t­ag liegt direkt vor Ihnen auf der Straße. Und wenn Sie daran Gefall­en find­en, kön­nen Sie leicht ein Pro­gramm entwer­fen. Sie sind schließlich auf den Kyk­laden…
Auf Anafi kön­nen Sie einen ruhi­gen und erhol­samen Urlaub genießen. Besuchen Sie auch die lokalen Fes­tiv­itäten, kosten Sie den Wein, lassen Sie sich von den Instru­menten und Klän­gen mitreißen und schwin­gen Sie bis in die frühen Mor­gen­stun­den das Tanzbein auf Anafi.

Nach Paros kom­men neben Surfern auch Nachtschwärmer, Pil­ger, Fam­i­lien, Exzen­trik­er und Leute, die den Luxus lieben. Alle haben hier auf Paros die Möglichkeit, ein­mal etwas ganz anderes ken­nen zu ler­nen und zu genießen. Museen, tra­di­tionelle Dör­fer, kleine Kapellen, Tauch­schulen, Kite-Sur­fen und Wan­der­möglichkeit­en ste­hen allen Besuch­ern offen.

Auf Irak­lia, für das Sie sich entsch­ieden haben, weil es in jeglich­er Hin­sicht weit ent­fer­nt liegt, kön­nen Sie durch einzi­gar­tige Erleb­nisse jedoch auch Nähe spüren. Besuchen Sie die Ves­per am 28. August in der Höh­le Ag. Ioan­nis, unternehmen Sie Tauchgänge in Alim­ia, leben Sie wie ein tra­di­tioneller Land­wirt und nehmen Sie an der Wein­lese oder Honigernte auf Irak­lia teil.

Auf Ios wer­den Bekan­nte und Nach­barn stets Ihren Weg kreuzen. Sie kön­nen allerd­ings selb­st viel unternehmen und soll­ten unbe­d­ingt auch die weniger bekan­nten Winkel und Eck­en der Insel Ios ersuchen. Das Leben auf den Kyk­laden hat in jed­er Hin­sicht einen ganz beson­deren „Geschmack“.

Im über­tra­ge­nen Sinn, weil Sie Ihren kurzen oder lan­gen Urlaub auf den Kyk­laden entwed­er allein oder in Gesellschaft, zur Erhol­ung oder zum Entspan­nen ver­brin­gen und im wörtlichen Sinn, weil das Essen auf den Kyk­laden eigentlich jedes Mal, wenn man sich zu Tisch set­zt, ein­fach ein her­rlich­es Erleb­nis ist.

Ein­fach­es“ Essen kön­nen Sie leicht ver­mei­den. Ohne Suchen und Mühen wer­den Sie köstliche und beson­dere Gerichte zu gün­sti­gen Preisen find­en.

Das Meer birgt Schätze, die es mit uns teilt. Die Natur bringt Erzeug­nisse her­vor, die beson­ders geschmack­voll und köstlich sind. Die Rezepte unter­stre­ichen eben­falls den köstlichen Geschmack der Zutat­en und zaubern orig­inelle Gerichte voller Har­monie, die von Gen­er­a­tion zu Gen­er­a­tion per­fek­tion­iert und von den Haus­frauen mit viel Liebe und Sorgfalt zubere­it­et wer­den.

Ein neuer Rat aus Erfahrung: kosten Sie Spezial­itäten auf den Kyk­laden

Ver­trauen Sie dem Rat eines Geschäftsin­hab­ers, der stolz über sein Geschäft spricht, kosten Sie die lokalen Spezial­itäten und genießen Sie zu jed­er Gele­gen­heit die Weine der Region.

Auf jed­er Insel gibt es frischen Fisch und Meeres­früchte sowie andere her­vor­ra­gende Spezial­itäten, die Sie unbe­d­ingt suchen und kosten soll­ten.

Auf Schi­nous­sa soll­ten Sie unbe­d­ingt das Tin­ten­fisch-Giou­vet­si (mit Reis­nudeln) und andere Spezial­itäten pro­bieren – die Insel Schi­nous­sa bietet in den Bere­ichen der Viehzucht und der Land­wirtschaft her­vor­ra­gende Erzeug­nisse.

Für Kyth­nos soll­ten Sie aus vie­len Grün­den einen län­geren Aufen­thalt vorse­hen, aber auch um die Würste, den Fisch „Savaro“, die Käsekroket­ten „Sfougka­ta“, die Käsep­a­stete „Pitaro“, Schweine­fleisch mit Schwarte und das berühmte Man­del­ge­bäck (Amyg­dalota) zu kosten.

Auf Kimo­los wer­den Sie von dem Öl-Brot mit Tomate, Zwiebeln und Olivenöl aus dem Ofen, dem Sauerkäse und dem Manouri, dem Risot­to mit Meer­ess­ch­neck­en und den Rot­bar­ben mit Kapern begeis­tert sein. Dies sind nur einige der Gerichte, die auf Kimo­los stets mit viel Stolz und Liebe serviert wer­den.

Auf Antiparos kön­nen Sie Tin­ten­fisch in jeglich­er Vari­a­tion genießen. Zu den weit­eren Spezial­itäten, die Sie unbe­d­ingt pro­bieren soll­ten, gehören auf Antiparos der Wild­hase mit Wein­sauce, gefüll­ter Hahn mit Brot, Rosi­nen und Hartkäse (Koko­ras Pati­do), die „Karnevals-Ravi­o­li“ und die köstlichen Käs­esorten.

Für die Frage, was Urlaub mit Kul­tur zu tun hat, bieten die Kyk­laden die richtige Antwort.

kategoriebildDie Kul­tur ist über­all präsent — in all ihren Expres­sio­nen und im All­t­ag. Sie „schre­it“ nicht nach Aufmerk­samkeit, son­dern sie ist ein­fach nur da. Sie hat die Art bee­in­flusst, mit der die Häuser und Fes­tun­gen gebaut wur­den, sie hat den Liedern ihre Stro­phen und der Musik ihre Noten gegeben, sie hat die Museen gefüllt, die es über­all gibt, sie hat Orte und antike Stät­ten auf der Land­karte hin­ter­lassen, Charak­tere geformt, das Leben und Ver­hal­ten der Bewohn­er geprägt, Häuser, Klei­dung und Handw­erk­skun­st mit Motiv­en geschmückt und den Inseln und Orten einen Namen gegeben.

Die Kyk­laden erhal­ten nicht nur ein­fach ihre Tra­di­tion oder tra­gen sie mit sich – sie leben sie aus und betra­cht­en sie als ein Gut, das es mit allen Besuch­ern zu teilen gilt.

Noch mehr Rei­se­in­for­ma­tio­nen über Kyk­laden

Selb­st wenn Sie ein dre­itausend Jahre altes Mosaik nicht inter­essiert, Sie ein Gebäude aus der prähis­torischen Zeit nicht beein­druckt, Sie klas­sis­che Skulp­turen unberührt lassen, Sie die Architek­tur, die Bild­hauerei, die Musik und den Tanz nicht als Kun­st betrachten….wird es Ihnen auf den Kyk­laden trotz­dem gefall­en. Sie wer­den dann allerd­ings ihren geheimnisvollen Puls nicht spüren und sie nicht verin­ner­lichen.

Auf Kea wer­den sich Kul­tur- und Geschichts­begeis­terte sowie diejeni­gen, die sich für volk­stüm­liche Über­liefer­un­gen und Musik inter­essieren beim sog. Märchen­fest, das jedes Jahr vor der Kulisse der Gäss­chen der Insel Kea stat­tfind­et, die zu den größten durch­struk­turi­erten Wegsys­te­men in der Ägäis gehören, wie im Paradies fühlen.

Auf San­torin kön­nen Sie sich aus­giebig der Geschichte, der Kun­st und Kul­tur wid­men. In Akrotiri hat man eine Stadt ent­deckt, die im 2. Jahrtausend v.Chr. ihre Blütezeit erlebte und nach ein­er Vulka­nerup­tion wie damals in Pom­peij vol­lkom­men mit Asche überdeckt wor­den war! So blieben die Gebäude und die welt­bekan­nten Wand­malereien wie der „Fis­ch­er“, die „Damen“, die „Kämpfer“, der „Früh­ling“ und die „Blauen Affen“ erhal­ten. Beson­ders inter­es­sant auf San­tori­ni ist auch, dass in Akrotiri die tra­di­tionelle san­torinis­che Hochzeit ver­anstal­tet wird.

Selb­st auf der unbe­wohn­ten Insel Keros ist die Kul­tur präsent. Die Insel diente während der Frühkyk­ladis­chen Zeit als Heilig­tum, in dem später unter anderem auch die berühmten Stat­uen des Flöten- und des Har­fen­spiel­ers gefun­den wur­den.

Auf jed­er Insel der Kyk­laden gibt es Altertümer und Zeug­nisse von Kul­tur, denen wir mit­ten im All­t­ag begeg­nen.

An einem Tag Ihres Urlaubs soll­ten Sie sich in Ihrem Urlaub unbe­d­ingt einen „Urlaub­stag“ gön­nen. Besuchen Sie eine Nach­barin­sel. Das ist in der Regel ganz ein­fach und in den meis­ten Fällen gibt es mehr als nur eine benach­barte Insel.

Auch auf der Nach­barin­sel wer­den Sie eine wun­der­volle Zeit erleben. Auch sie gehört zu den Kyk­laden, ist aber ganz anders, da jede Insel für sich eine ganz eigene Welt darstellt. Die Sonne und das offene Meer sind zwar immer noch die gle­ichen, aber alles andere ist anders. Auf der achbarin­sel gibt es andere lokale Spezial­itäten, andere Strände, vielle­icht sog­ar Wasser­fälle oder Zed­ern­wälder, Vulka­ne oder Stein­brüche, Höhlen oder Berggipfel.

Alles ist ver­traut und neu zugle­ich.

Denken Sie nur daran, dass Mykonos gle­ich bei Tinos, Thi­ra­sia gle­ich bei San­torin und Kea direkt neben Atti­ka liegt. Bei einem Besuch wer­den Sie selb­st erleben, wie ähn­lich und doch unter­schiedlich die Kyk­laden untere­inan­der sind und warum die Kyk­laden kein Ende haben.

Reise­führer für Kyk­laden

Bere­it­en Sie sich auf Ihren Besuch vor und erstellen Sie ein Pro­gramm oder starten Sie ein­fach einen Aus­flug mit einem Reise­führer. Ihr Tag wird so oder so voll von kleinen Wun­dern sein, die Sie entwed­er erwarten oder von denen Sie ein­fach über­rascht wer­den.

Eine solche Über­raschung kann auch die Insel selb­st bergen. Als Beispiel sei in diesem Zusam­men­hang die Insel Nax­os, die größte Insel der Kyk­laden, ange­führt, die viele unter­schiedliche Facetten aufweist – von Altertümern und Museen bis hin zu Naturse­henswürdigkeit­en, Surf­strän­den und einem aufre­gen­den Nachtleben.

Bei einem Besuch der Inseln Kou­fonis­sia soll­ten Sie unbe­d­ingt Pano Kou­fonis­si und Kato Kou­fonis­si sowie die anderen Inseln der kleinen östlichen Kyk­laden besuchen. Die Anreise ist ein­fach und ein echter Genuss – wo auch immer ihre Reise hinge­hen mag – und ist es sich­er wert.

Nach Andros kön­nen Sie einen Tage­saus­flug machen! Die Ent­fer­nung und Anreise von Atti­ka ist so kurz, dass man in der Früh zur Insel fahren kann und dort den ganzen Tag die Natur, die Kun­st, das Flair und das köstliche Essen genießen kann, um am Abend ab Andros dann wieder die Heim­reise anzutreten. In jedem Fall ist es die Insel auch wert, ihr einen län­geren Besuch abzus­tat­ten.

Und machen Sie sich keine Gedanken über die Jahreszeit – die Kyk­laden sind kein „Saisongeschäft“ – Leben, Sehenswürdigkeit und Schönes gibt es an jedem Tag im Jahr.

Kopieren und weit­er­ver­bre­itung auf keinen Fall erlaubt

© Priv.-Doz. Dim­itrios Zachos
Bilder: visitgreece.gr
Quelle und Exk­lu­sive Genehmi­gung: Αναπτυξιακή Εταιρεία Κυκλάδων Α.Ε. ©

Weit­ere Videos über Griechen­land Reisen:
https://www.youtube.com/user/Griechenlandreisen

5 Gedanken zu „Reisebericht Kykladen

Schreibe einen Kommentar