Griechenlandreisen


Grundlage für schöne Griechenland Reisen

Badereisen, Inselhüpfen, Rundreisen, Mitsegeln, Wandern, Weinreisen

Mit mein­er Erfahrung als Spezial­ist für Griechen­lan­dreisen seit 1988, wer­den hier auf mein­er Inter­net­seite Griechen­lan­dreisen ver­mit­telt, die sich nicht nur auf Hote­laufen­thalt und pauschale Badereisen beschränken. Ganz beson­ders Insel­hüpfen und nach­haltige Reisen nach Griechen­land, biete ich zusam­men mit sehr nüt­zlichen Insid­er­tipps, die Ihnen nur ein erfahren­er Griechen­land­spezial­ist geben kann. Her­zlich willkom­men!

Mein Reisetipp für Griechenland Reisen

Griechenland Reisen zum Festland

Badereisen

Flüge, Pauschalreisen, Nur Hotel

Schnell und bequem die Griechen­land Reisen der Rei­sev­er­anstal­ter ver­gle­ichen

  • Griechen­land Reisen inkl. Flüge zum Best­preis online buchen
  • Die gün­stig­sten Flüge nach Griechen­land für Ihre Reise
  • Hotels für Ihre Griechen­lan­dreise in sehr großer Auswahl
  • Nach­haltiger Touris­mus in auser­wählte Orte und Unterkün­fte
  • Die besten Insid­er­tipps durch den Griechen­land­spezial­is­ten
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” leite ich Sie weit­er auf die Such­mas­chine für Griechen­land Reisen


Rundreisen

Busrundreisen und Mietwagenrundreisen

Erleben Sie in Griechen­land Geschichte und Mythos haut­nah

  • Bei ein­er Bus­run­dreise die Magie der Antike in Griechen­land ent­deck­en
  • Erstk­las­sig geschulte Reiseführer/leiter erk­lären in deutsch­er Sprache
  • Indi­vidu­ell bei ein­er Miet­wa­gen­run­dreise Orte, Stätte und Tem­po bes­tim­men
  • Kom­binieren Sie aus mehreren Möglichkeit­en Route, Hotels und gesamte Reisedauer
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Wir leit­en Sie auf die Über­sicht unser­er Run­dreisen inklu­sive Infor­ma­tio­nen für Bus- und Miet­wa­gen­run­dreisen. Bitte nun auf “Anfra­gen” drück­en.

Wanderreisen

Wandern so lange Sie wollen und wo Sie wollen

Das Paradies mit unvergesslichen Impres­sio­nen

  • Wan­dern Sie durch die tiefe Schlucht von Vikos oder zum Gipfel von Olymp
  • Mit erfahre­nen Wan­der­führern oder unge­führte aber indi­vidu­elle Stan­dortreisen
  • Wie wäre es mit eini­gen Tagen wan­dern und im Anschluss einige Bade­tage?
  • Kom­binieren Sie aus mehreren Möglichkeit­en Route, Hotels und gesamte Reisedauer
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Wir leit­en Sie auf die Über­sicht unser­er Wan­der­reisen inklu­sive Infor­ma­tio­nen Ihrer Griechen­land Reisen. Bitte nun auf “Anfra­gen” drück­en.

Griechenland Reisen für Wandern


Weinreisen

Wein, der genau so reich ist, wie die Geschichte Griechenlands

Erleben Sie Griechen­land in unver­wech­sel­bar­er Art & Weise…

  • Wein­reisen zu den bekan­nten Wein­feldern Griechen­lands
  • Indi­vidu­ell als Miet­wa­gen­run­dreise oder als Bausteine zur Badereise
  • Kom­binieren Sie aus mehreren Möglichkeit­en Route, Hotels und gesamte Reisedauer
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Wir leit­en Sie auf die Über­sicht unser­er Wein­reisen inklu­sive Infor­ma­tio­nen für alle Reisen nach Griechen­land. Bitte nun auf “Anfra­gen” drück­en.


Reif für die Inseln

Pauschalreisen

Nur Flug, Pauschalreisen, Nur Hotel

Reisepreise für Reisen zu den Griechis­chen Inseln ver­gle­ichen

  • Pauschal­reisen Griechis­che Inseln zum Best­preis online suchen und buchen
  • Die gün­stig­sten Flüge zu den Griechis­chen Inseln für Ihre Reisen
  • Griechen­lan­dreisen als “Nur Hotel auf den Inseln” in sehr großer Auswahl
  • Nach­haltige Reisen durch Anpas­sung in auser­wählte Orte und Unterkün­fte
  • Die besten Insid­er­tipps durch den Griechen­land Spezial­is­ten
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über die Pauschal­reisen zu den griechis­chen Inseln.

Griechenlandreisen buchen

Inselhüpfen

Kykladen — Ionische — Dodekanes — Sporaden

Sie kön­nen Ihre 7 bis 21 Tage auf 2, 3 oder 4 Inseln selb­st verteilen

  • Ein­ma­liges Inselfeel­ing in vie­len facetten­re­ichen Insel­grup­pen
  • 200 der über 6000 griechis­chen Inseln wer­den das ganze Jahr bewohnt
  • Anreise an 12 Inseln per Direk­t­flug aus A, CH, DE und weit­ere EU-Län­dern
  • Interne Verbindun­gen der Inseln durch ein dicht­es Netz von Fähren
  • Die besten Insid­er­tipps durch den Griechen­land Spezial­is­ten
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über das Insel­hüpfen in Griechen­land, zu den Kyk­laden, zu den Ion­is­chen, zu den Dodekanes und zu den Spo­raden Inseln.

Griechenlandreisen Inselhüpfen


Mitsegeln

Rund um die Kykladen, den Ionischen und Dodekanes Inseln

Mit ein­er kleinen Gruppe an Bord ein­er Yacht beim Segeltörn mit­machen

  • In der eige­nen Kabine in 7 oder 14 Tagen zu den schön­sten Inseln segeln
  • Kom­binieren Sie den Segeltörn mit eini­gen Bade­ta­gen auf ein­er Insel
  • Auf den Spuren der schön­sten Strände der griechis­chen Inseln
  • Die besten Insid­er­tipps durch den Griechen­land Spezial­is­ten
  • Indi­vidu­elle Son­derange­bote für Grup­pen ab 10 Per­so­n­en

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über das Mit­segeln in Griechen­land, zu den Kyk­laden, zu den Ion­is­chen und zu den Dodekanes Inseln.

Griechenlandreisen Mitsegeln


Aktivreisen

Wandern — Klettern — Surfen — Fahrradfahren

Preise für Reisen zu den Griechis­chen Inseln ver­gle­ichen

  • Wan­der­pro­gramme mit wech­sel­nden Unterküften oder Stan­dort­wan­dern
  • Auch für Wan­dern ist Insel­hüpfen dur­chaus möglich
  • Klet­tern Sie auf der Insel Kalym­nos oder weit­ere Inseln
  • Wie bieten Surf- und Kitesur­fen, z.B. auf Karpathos, Nax­os, Rho­dos
  • Abwech­slungsre­iche Fahrrad­touren auf sehr vie­len griechis­che Inseln

Inter­essiert? Mit klick­en auf “Anfra­gen” erfahren Sie auf der näch­sten Seite mehr über die Aktivreisen auf den Griechis­chen Inseln.

Griechenlandreisen Aktivreisen


Inseln-Galerie

Galerie der Kyk­laden Inseln[sG_thumbsSolo id=8]
Galerie der Ion­is­chen Inseln[sG_thumbsSolo id=10]
Galerie der Dodekanes Inseln[sG_thumbsSolo id=12]

Weiter mit Informationen Griechenland Reisen

 

 

Reisen nach Griechen­land

Reisen nach GriechenlandGriechen­land ist soviel mehr als das, was man in der Schule lernt oder was man von den Postkarten mit malerischen Son­nenun­tergän­gen und weißen Traum­strän­den ken­nt.
Griechen­land – das ist der Kreuzweg der Kul­turen und Zivil­i­sa­tio­nen, die Begeg­nung mit der Dynamik der Geschichte, mit den Ursprün­gen von Wis­senschaft und Philoso­phie, mit den Far­ben und der Wärme im äußer­sten Süden Europas.
Griechen­land – das Land mit reich­er geschichtlich­er Ver­gan­gen­heit ist zugle­ich eine mod­erne zukun­ft­sori­en­tierte Nation Europas. Ein Land großer Gegen­sätze, das uns mit­nimmt auf eine Reise durch die Geschichte, von der Antike bis zur Mod­erne.
Griechen­land ist zwar ein rel­a­tiv kleines Land, aber auch ein Land von außeror­dentlich­er land­schaftlich­er Vielgestaltigkeit und Vielfältigkeit.
Wan­dern Sie bei Ihren Griechen­land Reisen durch Oliven­haine, bewun­dern Sie die archäol­o­gis­chen Stät­ten, reisen Sie durch die Insel­welt, ent­deck­en Sie ein­same Bergre­gio­nen und ver­weilen Sie an traumhaften Strän­den. Griechen­land über­rascht immer wieder mit atem­ber­auben­den Land­schaften.
In Griechen­land wech­seln die Bilder nicht nur in der Phan­tasie, son­dern in der Wirk­lichkeit.
Ent­decke deine Sinne in Griechen­land. Mit ein­er Griechen­lan­dreise.

Sehenswürdigkeit­en

Reisen nach GriechenlandGriechen­land bietet Besuch­ern, die sich für die Erhal­tung der kul­turellen Vielfalt, den biol­o­gis­chen Arten­re­ich­tum und die Ökosys­teme inter­essieren, durch seinen Reich­tum an kul­turellen und ökol­o­gis­chen Ressourcen, sowohl bio­tis­chen als auch abi­o­tis­chen, eine Fülle attrak­tiv­er und außergewöhn­lich­er Möglichkeit­en. Diese natür­lichen Ressourcen zeich­nen sich durch ihre große Vielfältigkeit, Sel­tenheit und Beson­der­heit aus und befind­en sich über­wiegend in Gebi­eten, die bere­its unter speziellem Naturschutz bzw. Denkmalschutz ste­hen.

Unterkün­fte in Griechen­land

Griechen­land ist weltweit eines der beliebtesten Reiseziele. Jedes Jahr kom­men mehr als 14 Mil­lio­nen Reisende. Damit nimmt Griechen­land laut der Welt­touris­mus-Organ­i­sa­tion in der Liste der meist besucht­en Reiselän­der den 15. Platz ein. In den let­zten Jahrzehn­ten hat Griechen­land einen starken Entwick­lungsanstieg großer und klein­er Hote­lan­la­gen erlebt, welche die Unterkun­ftswün­sche sämtlich­er Touris­ten zufrieden stellen. Griechen­land ver­fügt heute über ein Kontin­gent von über 750.000 Bet­ten in 380.000 Zim­mern, die sich auf über 9.000 Hotels verteilen. Auf den meis­ten Inseln, eben­so wie auf dem Fes­t­land gibt es eben­falls zahlre­iche Pen­sio­nen, die Zim­mer ver­mi­eten und mit dem Güte­siegel der Griechis­chen Zen­trale für Frem­den­verkehr (EOT) gekennze­ich­net sind. Darüber hin­aus gibt es über 340 Camp­ing­plätze mit 30.000 Zelt­platzein­heit­en und 2.500 kleinen Bun­ga­lows.

Verkehrsan­bindun­gen

In den let­zten Jahrzehn­ten ist das Verkehrsnetz in Griechen­land beachtlich mod­ernisiert und aus­ge­baut wor­den, mit dem Ergeb­nis, dass Griechen­land heute über eine ganzheitliche Infra­struk­tur ver­fügt, die schnelles und sicheres Reisen im ganzen Land ermöglicht. Darüber hin­aus wer­den ständig neue Pro­jek­te geplant, so dass eine stetige Verbesserung der Infra­struk­tur Griechen­lands erfol­gt.
Eine große Ent­las­tung für das griechis­che Straßen­sys­tem stellt die Rion-Antiri­on-Brücke dar, die den west­lichen Pelo­ponnes mit dem west­lichen Zen­tral­griechen­land verbindet und die größte Schräg­seil- Brücke Europas ist.
Auf dem Gebi­et der Fährschif­fverbindun­gen wur­den große Fortschritte bei der Mod­ernisierung der beste­hen­den Häfen Griechen­lands erzielt, vor allem in den Häfen von Piräus und Rafi­na, welche die wichtig­sten Verbindung­shäfen Zen­tral­griechen­lands mit den ägäis­chen Inseln und Kre­ta sind. Die Flughäfen des Lan­des wur­den von Grund auf mod­ernisiert, wie auch das Eisen­bahn­netz mit einem Aus­bau der beste­hen­den Verbindun­gen und der Schaf­fung neuer, sowie der Ein­führung eines hochmod­er­nen Expresszuges.

Die griechis­chen Strände

Reisen nach Griechenland Pantelbeach_219Griechen­land ver­fügt über eine Küsten­länge von ins­ge­samt 16.000 Kilo­me­tern, die sich zur Hälfte auf die unzäh­li­gen griechis­chen Inseln und das Fes­t­land verteilen. Charak­ter­is­tisch sind die große Vielgestaltigkeit der Küsten­land­schaften und Strände (kilo­me­ter­lange fein­ste Sand­strände, kleine Bucht­en, Unter­wasser­höhlen, schwarze Vulka­nstrände und Feucht­ge­bi­ete) und die reinen kristal­lk­laren Gewäss­er. Sie sind weltweit bekan­nt und erfreuen sich außeror­dentlich­er Beliebtheit.
Im Jahr 2012 wurde Griechen­land für 425 Strände und 8 Häfen mit dem europäis­chen Umwelt­sym­bol der „Blauen Flagge“ aus­geze­ich­net (s.u.) und rang­iert mit an vorder­ster Stelle der Län­derta­belle.
Die meis­ten der Strände sind frei zugänglich, und immer beste­ht bei Ihrer Griechen­land Reise die Möglichkeit, einen men­schen­leeren Strand für sich selb­st zu ent­deck­en. Darüber hin­aus gibt es im ganzen Land organ­isierte Strände mit ver­schiede­nen Ange­boten und hohem Qual­itäts­stan­dard (Son­nen­schirme und Liegen, Umk­lei­dek­abi­nen, Duschen, Cafés, Bars, Restau­rants usw.). Dort kann man nicht nur baden, son­dern auch zahlre­iche Wasser­sportarten betreiben (Wasser­s­ki, Wind- und Kitesurf­ing, Tauchen, Para­sail­ing, Reifen, Bana­nen, Tret­boote, Jet­s­ki und viele andere mehr). An allen organ­isierten Strän­den überwachen Ret­tungss­chwim­mer das gefahrlose Schwim­men im Meer.

Die griechis­chen Inseln

Reisen nach GriechenlandDie griechis­che Insel­welt ist wegen ihrer Einzi­gar­tigkeit weltweit bekan­nt. Ins­ge­samt mehr als 6.000 Inseln und Inselchen liegen ver­streut in der Ägäis und dem Ion­is­chen Meer, von denen nur 227 ständig oder zeitweise bewohnt sind.

Ins­ge­samt ver­fügt Griechen­land über eine Küsten­länge von 16.000 Kilo­me­tern, davon ent­fall­en über 7.500 Kilo­me­ter auf die griechis­chen Inseln. Charak­ter­is­tisch sind die große Vielgestaltigkeit und Vielfältigkeit der Küsten­land­schaften, die von kilo­me­ter­lan­gen feinen Sand­strän­den, kleinen Bucht­en, Unter­wasser­höhlen, typ­is­chen schwarzen Vulka­nsträn­den bis zu Feucht­land­schaften reichen. Die Insel­welt ist ein Paradies für Segler und Kreuz­fahrer. Wasser­sportler find­en bei Griechen­land Reisen für Schwim­men, Tauchen, Schnorcheln, Wasser­s­ki, Segeln, Paraglid­ing und Wind­sur­fen die besten Bedin­gun­gen. Zahlre­iche Strände sind mit der „Blauen Flagge Europas“ aus­geze­ich­net. Auf manchen dieser Inseln existierten einige der ältesten Kul­turen Europas (Kyk­ladis­che und Minois­che Kul­tur) und hin­ter­ließen einzi­gar­tige archäol­o­gis­che Schätze, ein reich­es architek­tonis­ches Erbe und noch heute lebendi­ge Tra­di­tio­nen ein­er ural­ten und vielschichti­gen Kul­tur. Auf die Inseln konzen­tri­eren sich ins­ge­samt 59,6 % der Hote­lan­la­gen und 63,8 % des Bet­tenkontin­gents des Lan­des.

Dank dieser Voraus­set­zun­gen, ver­bun­den mit dem gün­sti­gen Kli­ma, der Sicher­heit der griechis­chen Gewäss­er sowie den kurzen Ent­fer­nun­gen zwis­chen Häfen und Strän­den sind die griechis­chen Inseln bei Griechen und aus­ländis­chen Gästen gle­icher­maßen berühmt und beliebt.

Reisen nach GriechebnlandDie meis­ten Inseln befind­en sich in der Ägäis und verteilen sich auf 7 Insel­grup­pen (von Nord nach Süd):
* Nordöstliche Ägäis: Agios Efs­tra­tios, Chios, Ikaria, Inouss­es, Les­bos, Lim­nos, Psara, Samos, Samoth­ra­ki, Thas­sos
* Spo­raden: Alonis­sos, Skiathos, Skope­los, Sky­ros
* Euböa (Evia)
* Die Inseln des Saro­nis­chen Golfes: Angistri, Egi­na, Poros, Salam­i­na, Spet­ses, Hydra und die Küsten­re­gion von Methana
* Kyk­laden: Eine Gruppe von 56 Inseln, die bekan­nteren sind: Amor­gos, Anafi, Andros, Antiparos, Delos, Fole­gan­dros, Ios, Kea, Kimo­los, Kith­nos, Milos, Mykonos, Nax­os, Paros, San­torin, Ser­i­fos, Sifnos, Syros, Tinos und die „Kleinen Kyk­laden“, zu denen Donous­sa, Irak­lia, Kou­fonis­sia und Schi­nous­sa gehören
* Dodekanes: Asti­palea, Chal­ki, Kalym­nos, Karpathos, Kas­sos, Kastel­loriso, Kos, Leros, Lip­si, Nis­siros, Pat­mos, Rho­dos, Simi, Tilos
* Kre­ta

Im Ion­is­chen Meer befind­et sich eine einzige Insel­gruppe:
* Ion­is­che Inseln: (auch Eptanis­sa genan­nt): Antipaxi, Erik­ous­sa, Itha­ka, Kefalo­nia, Kor­fu, Lefka­da, Math­ra­ki, Megan­isi, Paxi, Oth­oni, Stro­fades, Zakyn­thos.
Diese Inseln, zusam­men mit Kythi­ra und Antikythi­ra vor der Küste des Süd-Pelo­ponnes (Lako­nia), gehören zu den Eptanis­sa.
Kein­er Insel­gruppe zuge­hörig sind die Inseln Gav­dos (südlich von Kre­ta und damit auch der südlich­ste Punkt Europa), Ela­fonis­sos (im Lakonis­chen Golf) und Triso­nia (im korinthis­chen Golf).

Kun­st und Kul­tur

rr_mythinelladDie gesamten materiellen und geisti­gen Errun­gen­schaften ein­er Bevölkerung bilden ihre Kul­tur. Kul­tur und Kun­st sind zwei eng miteinan­der ver­bun­dene Begriffe, denn die Kün­ste prä­gen die Kul­tur jed­er Epoche entschei­dend. In Griechen­land, wo bere­its in prähis­torischen Zeit­en Zivil­i­sa­tio­nen ent­standen, haben Architek­tur, Bild­hauerei, Töpfer­ei, Weberei, Musik, Gold­schmiedekun­st sowie Malerei eine jahrhun­dertealte Tra­di­tion.
Über die Spät­steinzeit in Griechen­land ist bish­er nur wenig bekan­nt, dafür umso mehr über die darauf fol­gende Jung­steinzeit (ca. 7. – 4. Jahrtausend v. Chr.) und ihre Kul­tur, deren Spuren vor­wiegend in Regio­nen wie Thes­salien und Make­donien zu find­en sind.

Während der Bronzezeit (3000–1150 v .Chr.) entwick­el­ten sich in der nordöstlichen Ägäis, auf den Kyk­laden (mit den charak­ter­is­tis­chen, großen Mar­mori­dolen), auf Kre­ta und dem griechis­chen Fes­t­land Zivil­i­sa­tio­nen mit bedeu­ten­den Errun­gen­schaften. Die Zivil­i­sa­tio­nen, die während des 2. Jahrtausends auf Kre­ta und auf dem griechis­chen Fes­t­land eine Blütezeit erlebten, sind bekan­nt als minois­che bzw. mykenis­che Kul­tur und gel­ten als die bei­den ersten großen Zivil­i­sa­tio­nen Griechen­lands. Beein­druck­end und charak­ter­is­tisch sind die Über­reste ihrer Architek­tur (z. B. Paläste), Töpfer­ei, Stein­met­zkun­st (Vasen, Stem­pel­steine), Met­al­lkun­st (Gefäße, Waf­fen), Gold­schmiedekun­st und Malerei (Wand­malereien).
In his­torischen Zeit­en betra­chtete man die Zivil­i­sa­tio­nen der geometrischen (9.–8. Jh. v. Chr.) und der archais­chen Epoche (7.–6. Jh. v. Chr.) als Vor­läufer der klas­sis­chen Epoche (5.–4. Jh. v. Chr.). Die philosophis­chen Ide­ale dieser Epoche kom­men in den klas­sis­chen Kunst­werken durch per­fek­te Pro­por­tio­nen und ein nahezu vol­lkommenes Schön­heits­bild zum Aus­druck. Diese Ide­ale nahm sich auch die europäis­che Renais­sance des 15. Jh. n. Chr. zum Vor­bild. Während der fol­gen­den hel­lenis­tis­chen (3.–1. Jh. v. Chr.) und der späteren römis­chen Epoche (1. Jh. v. Chr. – 3. Jh. n. Chr.) entwick­elte sich die griechis­che Kul­tur unter großen Kön­i­gre­ichen und einem Imperi­um.

In der frühen, mit­tleren und späten byzan­ti­nis­chen Zeit (4.–15. Jh. n. Chr.) entwick­elte sich die griechis­che Kul­tur wiederum vor dem Hin­ter­grund eines Imperi­ums, während die Zivil­i­sa­tion der neueren Epochen durch die osman­is­che Herrschaft und die ersten Schritte des neuen griechis­chen Staates nach dem Unab­hängigkeit­skampf von 1821 geprägt war.
Ein Besuch der archäol­o­gis­chen Stät­ten, der Museen und Mon­u­mente in ganz Griechen­land ver­mit­telt einen lebendi­gen Ein­druck sein­er Kul­turen und Errun­gen­schaften, sowohl auf dem Gebi­et der Kun­st als auch der Tech­nolo­gie, von der prähis­torischen und bis hin zur mod­er­nen Epoche.

Beson­dere For­men des Touris­mus

Weinreisen_219In den let­zten Jahren haben sich in Griechen­land sys­tem­a­tisch spezielle For­men für nach­haltiges Reisen entwick­elt, die dem Reisenden die Möglichkeit bieten, seinen Urlaub durch Aktiv­itäten und beson­dere Pro­gramme, wie Wan­dern, Wein­reisen, Kur- und Well­ness-Urlaub, religiöse Kul­tur­reisen, Öko- und Agrar-Touris­mus usw. zu bere­ich­ern. Dadurch ist Griechen­land nicht mehr nur noch ein Ziel für Ferien der klas­sis­chen Form. Es ist auch zu einem beliebten Reiseziel für Besuch­er gewor­den, die alter­na­tive und indi­vidu­elle For­men des Reisens suchen, die außer Erhol­ung und Besich­ti­gun­gen auch die beson­deren Möglichkeit­en genießen möcht­en, die die griechis­che Natur und ihre „Pro­duk­te“ und die spezial­isierte Infra­struk­tur der griechis­chen Touris­musin­dus­trie bieten.

Argra­touris­mus

Eine immer beliebter wer­dende, „san­fte“ Form des Touris­mus ist die Entwick­lung des Agrar­touris­mus mit einem bre­it­en Spek­trum von Aktiv­itäten unter Respek­tierung von Umwelt und Tra­di­tio­nen. Sie bietet dem Besuch­er Gele­gen­heit, die ländlichen Regio­nen, die land­wirtschaftlichen Tätigkeit­en, die lokalen Pro­duk­te, die tra­di­tionelle Küche, den All­t­ag der Land­bevölkerung sowie die kul­turellen und natür­lichen Gegeben­heit­en der jew­eili­gen Gegend ken­nen­zuler­nen. Durch diese Art des Urlaubs kommt der Besuch­er in unmit­tel­baren Kon­takt mit Natur und Landleben, an dem er auch aktiv teil­nehmen kann, und seine Reise wird zu ein­er abwech­slungsre­ichen Ent­deck­ungs- und Erleb­nis-Tour.
Gle­ichzeit­ig wer­den durch den Agrar­touris­mus Pro­duk­tiv­ität, Entwick­lung und Kul­tur gefördert, wodurch ein Beitrag zur nach­halti­gen Entwick­lung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt der jew­eili­gen ländlichen Region geleis­tet wird.

Lan­desweit bieten ver­schiedene Unternehmen mit­tler­weile die Möglichkeit, die einzi­gar­ti­gen Vorzüge des griechis­chen Landlebens durch ver­schiedene Pro­gramme des Agrar­touris­mus ken­nen zu ler­nen. Diese Unternehmen sind in die fol­gen­den Kat­e­gorien unterteilt:
— Verkauf­sstellen / Ausstel­lun­gen von Agrarpro­duk­ten
— Agrar­touris­tis­che Gas­tronomie- und Erhol­ungs-Zen­tren
— Reiseagen­turen, die Pro­gramme für Out­door-Aktiv­itäten, Öko­touris­tis­che- und Kul­tur­reisen anbi­eten und real­isieren
— Bauern­höfe
— Tra­di­tionelle Pro­duk­te erzeu­gende Unternehmen
— Work­shops für Volk­skun­st

Griechis­che Natur — Öko Touris­mus

zagfluwandGriechen­land ist zwar ein rel­a­tiv kleines Land, weist aber eine beson­ders reiche und vielfältige Natur auf, sel­tene mor­phol­o­gis­che Struk­turen mit großen Kon­trasten und zahlre­iche Land­schaften von hohem ökol­o­gis­chem Wert. Griechen­land wurde von der Natur reich aus­ges­tat­tet mit seinen zerk­lüfteten Küsten, imposan­ten Bergmas­siv­en, Höhlen und Schlucht­en, Seen und Flüssen, Biotopen von sel­tener Schön­heit und einzi­gar­ti­gen Ökosys­te­men. In Verbindung mit dem milden Kli­ma macht dies Griechen­land zu einem ide­alen Reiseziel für Öko­touris­mus und alter­na­tiv­en Reise­for­men.

Naturliebende Besuch­er find­en bei Griechen­lan­dreisen unzäh­lige Möglichkeit­en:

- in ursprünglichen Wäldern oder Nation­al­parks (neben den Bergre­gio­nen des Fes­t­landes auch auf eini­gen Inseln), an Flus­sufern und Seen zu wan­dern
— faszinierende Natur­erschei­n­un­gen, wie Schlucht­en, Grot­ten und Wasser­fälle, zu genießen
— sel­tene Vögel, die in den küsten­na­hen Ökosys­te­men und Feucht­ge­bi­eten (Felsenküsten, Sand­strän­den, Sand­dü­nen, Fluss­deltas, Seen, Sümpfen, Ebe­nen u.a.) nis­ten oder Zuflucht suchen, zu bewun­dern und zu beobacht­en
— die große Vielfältigkeit der Pflanzen­welt auf dem Lande zu ent­deck­en
— die einzi­gar­ti­gen Seeparks bei Alonis­sos und Zakyn­thos zu besuchen, wo zwei geschützte Arten, die Mit­telmeer-Mönch­srobbe Monachus-Monachus und die Meer­ess­child­kröte Caret­ta-Caret­ta, Zuflucht gefun­den haben
— Extrem-Sport zu betreiben (Kanu-Kajak, Raft­ing, Canadier-Ein­er, Hydrospeed, Canyonig, Moun­tain-Biken u.a.)
— im Agro-Touris­mus, der über­all im Lande ent­standen ist, die lokale Architek­tur, die kul­turelle und gas­tronomis­che Tra­di­tion, die lan­destyp­is­chen Pro­duk­te und den Arbeit­sall­t­ag der Land­bevölkerung einzel­ner Regio­nen ken­nen zu ler­nen.
Besuch­er der ökol­o­gisch sen­si­blen Regio­nen sind aufge­fordert, sich an Regeln des Naturschutzes gegen Umweltver­schmutzung zu hal­ten, die Biotope zu schützen und das Gle­ichgewicht der Ökosys­teme zu erhal­ten. Infor­ma­tio­nen zum Besuch der geschützten Regio­nen und der Teil­nahme an speziellen Pro­gram­men erhal­ten Sie von den örtlichen Infor­ma­tio­nen­zen­tren, den lokalen Ver­wal­tun­gen und spezial­isierten Agen­turen.

Bib­lis­che und Religiöse Reisen

metkloeluftDie Mon­u­mente der griechis­chen Ortho­dox­ie sind untrennbar mit dem griechis­chen Nationalerbe ver­bun­den und sind ein bedeu­ten­der Anziehungspol für Besuch­er. Die byzan­ti­nis­chen und post­byzan­ti­nis­chen Kirchen mit der ein­drucksvollen Iko­nen­malerei, den Mosaiken, den Wand­malereien und den einzi­gar­ti­gen Iko­nen, die beein­druck­enden Kathe­dralen, die kleinen abgele­ge­nen Kirchen und Gebetsstät­ten auf dem Land, die Klöster, die Klostergüter und Aske­tarien, der ein­ma­lige Mönchsstaat von Berg Athos und die berühmten Mete­o­ra-Klöster (Thes­salien), zeu­gen von dem behar­rlichen Bezug zur Tra­di­tion und von der jahrhun­dert lan­gen Bindung von Kun­st und religiösem Kult.
In vie­len Gegen­den des Lan­des hat der Besuch­er eben­falls die Möglichkeit Bauw­erke und religiöse Mon­u­mente ander­er Kon­fes­sio­nen und Reli­gio­nen zu besuchen, die in ein­er Art ständi­gem Dia­log miteinan­der koex­istieren und auf die sel­tene his­torische und kul­turelle Sukzes­sion im griechis­chen Raum hin­weisen.

Sportliche Aktiv­itäten bei Griechen­lan­dreisen

Griechen­land, das Land, in dem die Olymp­is­chen Spiele geboren wur­den, ist ein ide­al­er Ort für die Entwick­lung sportlich­er Aktiv­itäten und eben­so für die Aus­rich­tung sportlich­er Wet­tkämpfe (Sportreisen). In den let­zten Jahrzehn­ten wur­den in Griechen­land immer häu­figer sportliche Ver­anstal­tun­gen der unter­schiedlich­sten Sportarten (Welt­meis­ter­schaften, Europa-Meis­ter­schaften und bedeu­tende inter­na­tionale Meis­ter­schaften) organ­isiert, deren Krö­nung die Olymp­is­chen Spiele 2004 in Athen waren. Die Aus­tra­gung dieser Sportver­anstal­tun­gen haben im ganzen Land nach­haltig zur Errich­tung zahlre­ich­er mod­ern­er, größer­er und kleiner­er Sportan­la­gen, Sta­di­en und Train­ingszen­tren für viele ver­schiedene Sportarten beige­tra­gen, in denen nun Ein­heimis­che und Besuch­er die Möglichkeit haben, ihren Sport auszuüben — von Leichath­letik und Fußball über Vol­ley- und Bas­ket­ball bis zu Ten­nis, Golf, Segeln und Sur­fen.

Außer­dem bieten viele Hotels ihren Gästen bei Griechen­land-Reisen ein bre­it gefächertes Sportange­bot (Bas­ket- und Vol­ley­ball, Ten­nis, Golf, Wasser­sport u. a.). Infor­ma­tio­nen über die Sport­möglichkeit­en erhält man bei den entsprechen­den Hote­lan­la­gen.

Meine besonderen Griechenland Reisen

Insel­hüpfen in Griechen­land

Kyk­laden (San­tori­ni, Paros, Nax­os, Mykonos usw.)
Dodekanes (Rho­dos, Symi, Kos usw.)
Ion­is­che Inseln (Cor­fu, Lefkas, Kefalo­nia, Zalyn­thos usw.)

Mit­segeln in Griechen­land

Mit­segeln Kyk­laden
Mit­segeln Ion­is­che Inseln

Mit­segeln Dodekanes Griechen­land
Mit­segeln Pelo­ponnes — Saro­nis­che Inseln

Run­dreisen in Griechen­land

Bus­run­dreisen
Miet­wa­gen­run­dreisen

Indi­vidu­elle Reisen nach Griechen­land

Wan­dern in Griechen­land — Wan­der­reisen
Reise Wein — Wein­reisen

Randbild

 

© Priv.-Doz. Dim­itrios Zachos
Quelle: Griechis­che Frem­den­verkehrzen­trale EOT www.gnto.gr